Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus RSS-Feed

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer
Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
+49 (0)351 - 564 0
+49 (0)351 - 564 640 6000
www.smwk.sachsen.de

Meldungen

Kunstministerium fördert musikalische Talente mit 370.000 Euro im Jahr

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst fördert in diesem Jahr musisch begabte Kinder und Jugendliche mit rund 370.000 Euro. Darüber informierte heute Sachsens Kunstministerium Dr. Eva-Maria Stange. Davon würden den sächsischen Musikschulen rund 270.000 Euro und 100.000 Euro dem Sächsischen Musikrat zur Verfügung gestellt. mehr

08.04.2009 Pressemeldung Schule

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: "Wir bewegen uns im Schneckentempo"

"Das große Potential von Frauen wird in der Wissenschaft noch immer unzureichend genutzt. Noch immer sind viel zu wenige Professuren mit Frauen besetzt, noch immer habilitieren sich viel zu wenige Frauen", reagierte die Sächsische Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange auf die heute vom Statistischen Landesamt veröffentlichten Zahlen zu Habilitationen an den sächsischen Hochschulen. Danach hätten sich im vergangenen Jahr 76 Männer, aber nur 22 Frauen habilitiert. Im Vergleich zu 2007 haben sich sechs Frauen (3,6 Prozent) mehr habilitiert: 2007 waren es 69 Männer und 16 Frauen. mehr

06.04.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Landeswettbewerb "Jugend forscht" beginnt in Leipzig

"Wenn Hänschen nicht forscht, forscht Hans vielleicht nimmermehr", begrüßt Sachsens Wissenschaftsministerin und Schirmherrin des Regionalwettbewerbes von "Jugend forscht", Dr. Eva-Maria Stange, den heute in Leipzig beginnenden Landeswettbewerb Sachsen. Es sei beeindruckend, mit welcher Kreativität die jungen Forscherinnen und Forscher Ideen in den sieben Fachgebieten von "Arbeitswelt" bis "Technik" entwickelt hätten. mehr

03.04.2009 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Bund und Sachsen fördern Forschungsbereich erneuerbare Energien im Freistaat in den nächsten Jahren mit 300 Millionen Euro

Der Bund und der Freistaat Sachsen stellen für den Forschungsbereich erneuerbare Energien in Sachsen rund 300 Millionen Euro in den Jahren 2009 bis 2013 zur Verfügung. Darunter sind 18 Millionen Euro, die vom Sächsischen Wissenschaftsministerium kurzfristig für dieses Jahr aus EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) Mitteln zusätzlich für die Förderung der Erneuerbaren Energien bereit gestellt werden. mehr

31.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Task force-Mikroelektronik legt Empfehlungen zum Ausbau des wissenschaftlichen Umfeldes in der Region vor

"Es wird nur dann gelingen, die herausragende Stellung des Mikroelektronikstandortes Dresden und Umgebung zu erhalten, wenn wir ein attraktives und gut strukturiertes Forschungsumfeld für diesen technologieorientierten Wirtschaftszweig schaffen", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute in Dresden. Die Ministerin hatte zuvor Empfehlungen einer task force-Mikroelektronik zu Ausbau und Neustrukturierung des wissenschaftlichen Umfeldes in der Region vorgelegt. mehr

31.03.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Dr. Regina Smolnik ist neue sächsische Landesarchäologin

Dr. Regina Smolnik ist Sachsens neue Landesarchäologin. Darüber informierte Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange im Anschluss an die heutige Sitzung des Kabinetts. Regina Smolnik tritt am 1. Mai die Nachfolge von Dr. Thomas Westfalen an, der das Landesamt seit dem Rücktritt der früheren Landesarchäologin Dr. Judith Oechsle im September 2006 kommissarisch geleitet hatte. mehr

31.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Besucherrekorde in den Sächsischen Staatstheatern

"Sachsens Staatstheater sind gefragt wie nie zuvor", sagte Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange heute aus Anlass des morgigen Welttheatertages. Dies sei ein gutes Zeichen für das Angebot der Staatstheater. So hätten das Staatsschauspiel Dresden in der Spielzeit 2007/2008 etwa 165.500 (06/07: 164.900) und die Landesbühnen Sachsen 177.750 Besucherinnen und Besucher (06/07: 177.300) und damit Besucherrekorde gezählt. Auch die Aufführungen in der Sächsischen Staatsoper sahen in der Spielzeit 06/07 mit 492.500 Gästen so viele wie nie zuvor. (05/06: 485.700) mehr

25.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Sechs Hochschulen bewerben sich in der zweiten Runde des Professorinnenprogramms

In der zweiten Runde des Professorinnenprogramms des Bundes haben sechs sächsische Hochschulen ihre Gleichstellungskonzepte eingereicht. Darüber informierte heute die Sächsische Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange. Zu den Einreichern gehörten die Technische Universität Dresden, die Universität Leipzig, die Technische Universität Chemnitz, die Hochschule Mittweida, die Hochschule für Musik Dresden und die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden. Dies sei eine neue Chance für die Hochschulen, der Gleichstellung einen Schub zu geben und zusätzliche Mittel für die Neuberufung von Professorinnen einzuwerben. mehr

20.03.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Dr. Eva-Maria Stange: "Industriekultur hat Sachsen geprägt"

"Die Industriekultur hat Sachsen geprägt. Industriekultur meint dabei nicht allein den Erhalt und die Pflege technischer Denkmale. Sie umfasst gleichermaßen Erfindergeist und Kreativität wie auch technischen und wissenschaftlichen Fortschritt. Damit ist die Industriekultur für Sachsen ebenso identitätsstiftend wie beispielsweise das Grüne Gewölbe", sagte Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange heute in Dresden im Vorfeld einer morgen beginnenden Fachtagung zum Thema Industriekultur in Sachsen der Kulturstiftung des Freistaates. Das tatsächliche Potenzial, das Industriekultur sowohl für die sächsische Identität als auch für die Herausbildung von Erfindergeist und Kreativität biete, sei lange Zeit unbeachtet geblieben. mehr

19.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Sonderausstellung "FaltenReich" öffnet in Leipzig

"Ausstellungen wie diese tragen dazu bei, sich den Herausforderungen zu stellen, die der demografische Wandel mit sich bringt. Sie rücken diesen Wandel stärker ins öffentliche Bewusstsein, entwickeln neue Perspektiven auf dieses Thema und zwingen zur Auseinandersetzung", sagte die Sächsische Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange heute im Vorfeld der Eröffnung der Sonderausstellung "FaltenReich" im Grassimuseum in Leipzig. mehr

18.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft