Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus RSS-Feed

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer
Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
+49 (0)351 - 564 0
+49 (0)351 - 564 640 6000
www.smwk.sachsen.de

Meldungen

Technologie-Transfer-Preis in Chemnitz übergeben

"In enger Zusammenarbeit mit sächsischen Unternehmen modernste Technologien und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse umzusetzen, ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Dieser Aufgabe müssen sie sich zukünftig noch intensiver widmen", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, heute im Rahmen der Verleihung des Technologie-Transfer-Peises "wissen.schafft.arbeit" in Chemnitz. Dass dies zusätzlich zu den vorhandenen Aufgaben geschehen müsse und nicht zu Lasten der Lehre gehe dürfe, sei ein hoher Anspruch. mehr

20.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Freistaat beginnt öffentliche Debatte um Qualität der Lehre an Hochschulen

"Die Qualität einer Hochschule hängt nicht allein von ihrer Forschungsleistung ab. Die Qualität der Lehre ist mindestens gleichgewichtig", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute in Dresden. "Nach dem Exzellenzwettbewerb in der Forschung muss es nun eine Qualitätsoffensive für die Lehre geben." Vor diesem Hintergrund wolle sie eine öffentliche Debatte über die Qualität der Lehre anstoßen. Für den 24. November habe sie daher zu einer Fachtagung zum Thema: "Exzellente Lehre – Brauchen unsere Hochschulen eine Qualitätsoffensive?" nach Leipzig eingeladen. mehr

19.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Große Lücke zwischen Angebot und Nachfrage bei MINT-Studienfächern

"Den Vorsprung zu nutzen und vor allem mehr Mädchen und junge Frauen für ein Studium der Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Technik zu gewinnen – das ist die große Herausforderung, der sich Sachsen in den kommenden Jahren stellen muss", reagiert Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange auf die heute veröffentlichten Ergebnisse der PISA E –Studie. Der Studie zufolge hatten sächsische Schülerinnen und Schüler beim Ländervergleich 2006 in den Naturwissenschaften besonders gut abgeschnitten. mehr

18.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Freie Praktikumsplätze in der Pressestelle des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat für Dezember 2008 und das Jahr 2009 noch freie Praktikumsplätze im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Praktika richten sich an Studierende und sind für mindestens vier Wochen, höchstens zwei Monate angelegt. mehr

16.11.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Erster geisteswissenschaftlicher Sonderforschungsbereich* an der TU Dresden beendet nach 12 Jahren seine Arbeit

"Mit diesem Sonderforschungsbereich ist es gelungen, die Reputation und die internationale Sichtbarkeit der TU Dresden auch auf dem Gebiet der Sozial- und Kulturwissenschaften zu stärken und zu festigen", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute in Dresden, im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Sonderforschungsbereiches Institutionalität und Geschichtlichkeit. Der vor 12 Jahren begründete Sonderforschungsbereich war der erste geisteswissenschaftliche Sonderforschungsbereich im Freistaat Sachsen und in den neuen Ländern überhaupt. Damit habe der Forschungsbereich nicht nur eine wichtige Vorreiterrolle in den neuen Ländern übernommen, sondern zugleich einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau und zur Stärkung des sächsischen Hochschulsystems und der neu gegründeten Philosophischen Fakultät und der Fakultät Sprach- und Literaturwissenschaften geleistet. mehr

14.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Dr. Eva-Maria Stange: "Gut ausgebildete ausländische Absolventen im Freistaat halten"

"Der Freistaat ist gut beraten, die Türen seiner Hochschulen für ausländische Studierende weit zu öffnen ", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute zu den vom Statistischen Landesamt veröffentlichten Zahlen zum Zuwachs an ausländischen Studierenden. Aus eigener Kraft sei der Freistaat nicht in der Lage, den Ersatz- und Zusatzbedarf an Akademikern und Akademikerinnen sowohl bei Ingenieuren als auch bei Ärzten, Lehrern oder Wissenschaftlern in den kommenden Jahren zu sichern. mehr

14.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sachsen hat ein neues Hochschulgesetz!

"Sachsens Hochschulen haben nicht nur eine enorme Bedeutung als regionale Innovationsmotoren, sie müssen auch im nationalen und globalen Wettbewerb bestehen können. Dazu ist es wichtig, dass wir Vertrauen in die Entwicklungs- und Gestaltungskraft der Hochschulen haben und dass wir dieses Vertrauen auch mit Verantwortung verbinden. Wir brauchen daher in Sachsen kein Hochschulfreiheitsgesetz, sondern ein Hochschulverantwortungsgesetz", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute nach der Verabschiedung des neuen Sächsischen Hochschulgesetzes. mehr

14.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

SLUB Dresden und UB Leipzig werben Drittmittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro für Digitalisierungsprojekte ein

"Sachsen ist dabei, eine moderne sächsische digitale Bibliothek als Bestandteil der deutschen und europäischen digitalen Bibliothek aufzubauen. Nachdem in den letzten Jahren vor allem in die dringend erforderliche bauliche Infrastruktur der Bildungseinrichtungen investiert wurde, wird nun verstärkt die digitale Infrastruktur ausgebaut", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, heute im Rahmen der Präsentation von "Sachsen.digital" in der Sächsischen Landesvertretung in Berlin. mehr

13.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Rede der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, zur 123. Sitzung des Sächsischen Landtages zum Thema "Sächsisches Hochschulgesetz"

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete, SPD und CDU haben im Koalitionsvertrag 2004 formuliert: "Sie (die Koalitionspartner) werden das Sächsische Hochschulgesetz novellieren mit dem Ziel der Entbürokratisierung und des Abbaus landesseitiger Vorgaben bei gleichzeitiger Stärkung des Selbstverwaltungsrechts der Hochschulen…." mehr

13.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Stiftung Sächsischer Gedenkstätten stellt bundesweit einmaliges Schicksalsbuch in Berlin vor

"Viele der Hinterbliebenen können heute nicht mehr nach Deutschland reisen und selbst Abschied am Grab nehmen. Ein Buch wie dieses sorgt dafür, dass es einen Ort und einen Tag der Trauer und des Gedenkens geben kann", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute im Vorfeld der Präsentation eines Gedenkbuches zu Grabstätten sowjetischer Bürger auf dem Gebiet des Freistaates Sachsen. Dieses sogenannte Schicksalsbuch wird heute in der sächsischen Landesvertretung in Berlin durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stiftung Sächsischer Gedenkstätten und den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge an Vertreter der ehemaligen Republiken der UdSSR übergeben. mehr

13.11.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft