Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus RSS-Feed

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer
Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
+49 (0)351 - 564 0
+49 (0)351 - 564 640 6000
www.smwk.sachsen.de

Meldungen

Staatsministerin Stange: Sächsische Hochschulen können demografischen Trend bremsen

"Der Studienstandort Sachsen wird hervorragend angenommen, mit fast 21.000 Studienanfängern lagen wir im vergangenen Wintersemster deutlich über den Erwartungen. Unsere Hochschulen können junge Menschen nach Sachsen holen und damit dem demografischen Trend entgegenwirken. Der Fachkräftemangel könnte damit gebremst werden", unterstrich heute die Sächsische Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, in ihrer Rede im Sächsischen Landtag zum Thema "Hochschulen in der demografischen Entwicklung". mehr

29.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Staatsministerin Stange: Sachsen stockt Beitrag zur Finanzierung der Stiftung für das sorbische Volk um bis zu 400.000 Euro auf

Nachdem gestern der Haushaltsausschuss des Bundes die gesperrten 2,6 Millionen Euro für den Haushalt 2008 zur Finanzierung der Stiftung für das sorbische Volk freigegeben hat, bekräftigte die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, ihre Position zur Finanzierung der sorbischen Einrichtungen und Projekte: mehr

29.05.2008 Pressemeldung

Ministerin nimmt deutschlandweit stärksten Laser am FZD in Betrieb

"Mit dem neuen Hochintensitäts-Laser sichert das Forschungszentrum Dresden-Rossendorf für den Freistaat Sachsen die Rolle eines - nicht nur deutschlandweit - wichtigen Standorts sowohl in der Laser- als auch in der Beschleunigertechnologie", sagte heute die Sächsische Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange bei der Einweihung des deutschlandweit stärksten Lasers. Der Laser könnte in Zukunft dazu dienen, Teilchen zu beschleunigen, die für die Strahlentherapie genutzt werden könnten. mehr

22.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerin Stange: Sächsische Fachhochschulen erweitern ihr Angebot in besonders nachgefragten Fächern

Die fünf staatlichen Fachhochschulen in Sachsen erweitern ihr Angebot in den nächsten Jahren deutlich. "Zur Umsetzung des Hochschulpaktes 2020 haben wir mit den Fachhochschulen Zielvereinbarungen abgeschlossen, mit denen sie sich verpflichten, 255 zusätzliche Plätze für Studienanfänger bereit zu stellen", sagte heute die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange. mehr

16.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

TU Dresden und Wuhan Universität beschließen Zusammenarbeit im Bereich Arbeitsschutz / Arbeitsmedizin

Die Technische Universität Dresden und die Wuhan Universität arbeiten künftig im Bereich Arbeitsschutz/Arbeitsmedizin zusammen. Ein entsprechendes Abkommen zwischen dem Institut für Technische Logistik und Arbeitsschutzsysteme an der TU Dresden und dem Institut für Sozialversicherung an der Wuhan Universität wurde heute während des Besuches der Sächsischen Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, in Wuhan unterzeichnet. mehr

07.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

TU Bergakademie Freiberg und Wuhan Universität beschließen Zusammenarbeit

Die Technische Universität Bergakademie Freiberg und die Wuhan Universität wollen künftig zusammenarbeiten. Ein gemeinsamer Masterstudiengang "Master of International Business in Developing and Emerging Markets" soll als gemeinsames Projekt der beiden Universitäten eingerichtet werden. Eine Absichtserklärung, ein "Letter of Intend", zur Einrichtung des Studienganges wurde heute während des Besuches der Sächsischen Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, in Wuhan unterzeichnet. mehr

05.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Dr. Eva-Maria Stange: Austausch mit chinesischen Studierenden, Wissenschaftlern und Künstlern vertiefen

Die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, reist vom 3. bis 8. Mai nach China. Bei ihrem Besuch in der Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei, Wuhan, wird sie von Vertreterinnen und Vertretern sächsischer Hochschulen, Forschungs- und Kultureinrichtungen, darunter Prorektoren der Technischen Universitäten Dresden und Freiberg, begleitet. Der Freistaat Sachsen und die Provinz Hubei sind seit Juni 2007 Partnerregionen. mehr

05.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sächsische Wissenschaftsministerin beim 3. IT-Professorenstammtisch in Dresden zu Gast

Den in den nächsten Jahren zunehmenden Fachkräftemangel, besonders in den Bereichen Maschinenbau, Informationstechnik und Elektrotechnik, und die Verantwortung der Unternehmen in diesem Zusammenhang hat die sächsische Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, beim heutigen 3. IT-Professorenstammtisch in Dresden thematisiert. mehr

29.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sächsische Wissenschaftsministerin eröffnet Ausstellung "Zug der Erinnerung" in Dresden

Die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, hat bei ihrer heutigen Eröffnung der Ausstellung zum "Zug der Erinnerung" in Dresden die Menschen im Land aufgerufen, gemeinsam gegen Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Gewalt anzugehen und die Erinnerung an die dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte wachzuhalten. mehr

28.04.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Dr. Eva-Maria Stange: Stipendienprogramme verstärkt auf Förderung von Frauen ausrichten

"Der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Sachsen muss in den kommenden Jahren wachsende Bedeutung zukommen", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute zum Start der internationalen Graduiertenschule der TU Dresden und des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung sowie der Akademie für Raumforschung und Landesplanung. "Sonst droht nicht nur ein Fachkräftemangel in der Wirtschaft, sondern auch ein Mangel an wissenschaftlichem Nachwuchs für Hochschulen und Forschungseinrichtungen", sagte Dr. Eva-Maria Stange auf der Auftaktveranstaltung der Dresden Leibniz Graduate School. mehr

25.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung