Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus RSS-Feed

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer
Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
+49 (0)351 - 564 0
+49 (0)351 - 564 640 6000
www.smwk.sachsen.de

Meldungen

Zweistelliger Millionenbetrag vom Bund für neue "Zentren für Innovationskompetenz" in Freiberg und Dresden

Als großen Erfolg für den Forschungsstandort Sachsen und erneuten Beweis sächsischer Forschungsexzellenz bezeichnete heute Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange die Annahme der Projekte der TU Bergakademie Freiberg und der TU Dresden bei der Bewerbung im Projekt "Zentren für Innovationskompetenz - Exzellenz schaffen, Talente sichern" (ZIK). Sechs bis acht Millionen Euro Bundesmittel für jedes der beiden neuen Zentren kommen damit bis 2013 nach Sachsen (Die genaue Summe steht erst nach konkreter Abstimmung der Projekte fest). mehr

25.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerin für eigenes Promotionsrecht an Fachhochschulen

Vor dem Hintergrund einer Debatte zu Promotionsverfahren an Fachhochschulen erklärte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute, sie werde sich im Wissenschaftsrat und in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern auch weiterhin dafür einsetzen, dass Fachhochschulen ein eigenes Promotionsrecht in ausgewählten forschungsaktiven Fachbereichen erhielten. mehr

17.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerin will Zuschüsse für Studentenwerke sichern

"Studentenwerke sind als soziale Einrichtungen in unserem Land unverzichtbar und müssen daher auch finanziell auskömmlich ausgestattet sein", sagte Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, heute im Sächsischen Landtag im Rahmen einer Debatte zum Thema: "Zukunft der Studentenwerke langfristig sichern – soziale Lage der Studierenden verbessern". mehr

17.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerin sieht Optimierungsbedarf bei Bachelor-/Masterstudiengängen

"Der für die nächsten zehn Jahre prognostizierte Fehlbedarf an über 25.000 akademisch ausgebildeten Fachkräften im Freistaat Sachsen verlangt dringend nach solchen Kontaktmöglichkeiten", sagte Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, heute zur Eröffnung der 7. Dresdner Industrietage. Messen wie diese böten eine hervorragende Gelegenheit, jungen Menschen die beruflichen Chancen aufzuzeigen und sie so an den Freistaat zu binden. mehr

16.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sachsens Hochschulen werben 2006 mehr Projekt- und Drittmittel ein als je zuvor

"Mit diesen Geldern konnten insgesamt 8590 Forschungsvorhaben und 4608 zusätzliche Stellen an den Hochschulen finanziert werden. Dies sei ein Plus von 144 Projekten und 376 Projekt- und Drittmittelstellen im Vergleich zu 2005. Der Freistaat Sachsen trug 2006 mit rund 23 Millionen Euro für die Hochschulen zur Forschungsförderung bei", kommentiert Sachsens Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange, die heute vom Statistischen Landesamt Sachsen für 2006 veröffentlichten Drittmitteleinnahmen der sächsischen Hochschulen. mehr

16.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange begrüßt Lockerung des Stammzellgesetzes

"Mit dieser Regelung wird einerseits der ethischen Grundintention des Stammzellkompromisses von 2002 und andererseits den Anforderungen der deutschen Forscherinnen und Forscher, notwendiges Forschungsmaterial zur Verfügung zu haben, Rechnung getragen werden", begrüßt Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, die soeben vom deutschen Bundestag beschlossene Lockerung des Stammzellgesetzes. Demnach werde der Stichtag für den Import embryonaler Stammzellen aus dem Ausland vom 1. Januar 2002 auf den 1. Mai 2007 verschoben. mehr

11.04.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Dr. Eva-Maria Stange: "Forscherinnen und Forscher nicht weiter kriminalisieren"

Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange plädiert im Vorfeld der morgigen Debatte im Deutschen Bundestag für eine Verschiebung der Stichtagsregelung auf den 1. Mai 2007. "Mit einer solchen Regelung könnte einerseits der ethischen Grundintention des Stammzellkompromisses von 2002 und andererseits den Anforderungen der deutschen Forscherinnen und Forscher, notwendiges Forschungsmaterial zur Verfügung zu haben, Rechnung getragen werden", so die Ministerin. mehr

10.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Konfuzius-Institut an Universität Leipzig eröffnet

"Mit der Einrichtung des Konfuzius-Instituts an der Universität Leipzig entsteht in Sachsen eine zentrale Serviceeinrichtung und ein Kompetenzzentrum, von dem auch alle anderen sächsischen Hochschulen in erheblichem Maße profitieren werden", so Sachsens Staatssekretär für Wissenschaft und Kunst, Dr. Knut Nevermann, heute aus Anlass der Eröffnung des Instituts in Leipzig. Die Vermittlung interkultureller Kompetenzen, das Verstehen fremder Länder und Kulturen, Kenntnisse über deren geschichtliche und politische Entwicklung und über ihre wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Erfolge seien Grundlage für einen friedlichen Austausch auf allen Gebieten, so der Staatssekretär. China begegne diesem Interesse seit mehreren Jahren mit der Gründung von Konfuzius-Instituten auf allen Kontinenten. mehr

09.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kunstministerium hat Künstlerstipendien für Ohio-Aufenthalt vergeben

Die in Sachsen lebenden Künstler Stefanie Busch und Stefan Fischer erhalten die diesjährigen Stipendien des sächsischen Kunstministeriums für einen dreimonatigen Aufenthalt in Columbus (Ohio). Der Beirat für bildende Kunst beim Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hatte die beiden zuvor aus insgesamt 21 Bewerbern ausgewählt. "Es ist wichtig, dass vor allem junge Künstlerinnen und Künstler die Welt kennenlernen und in einer Zeit der Globalisierung Verbindungen zwischen den Kulturen stiften. Die sich daraus entwickelnden Kontakte sind nicht nur für die Stipendiaten wichtig, sondern auch für die gesamte Kunstszene: Netzwerke entstehen und schöpferische Auseinandersetzung wird angeregt", so Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange. mehr

07.04.2008 Pressemeldung

Konkretisiertes Ausstellungskonzept für "Haus der Archäologie" vorgelegt

"Einer Eröffnung des Hauses der Archäologie im Jahr 2011 steht aus unserer Sicht nun nichts mehr im Wege", sagte Sachsens Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute in Dresden. Der im September eingesetzte Projektsteuerer Thomas Spring hatte zuvor ein konkretisiertes und optimiertes Ausstellungskonzept für das Vorhaben "Haus der Archäologie und Geschichte Sachsens" vorgelegt. mehr

03.04.2008 Pressemeldung