Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus RSS-Feed

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer
Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
+49 (0)351 - 564 0
+49 (0)351 - 564 640 6000
www.smwk.sachsen.de

Meldungen

Kuratorium setzt beratende Kommission ein

"Das Kuratorium unter Vorsitz von Friederike de Haas, MdL hat beschlossen eine Kommission einzusetzen, die sich mit allen Fragen zur Zukunft des Hannah-Arendt-Institutes im Zusammenhang mit künftiger Struktur, Organisation, Trägerschaft und Leitung beschäftigen wird." Darüber informierte der Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Dr. Knut Nevermann, im Anschluss an die heutige Sondersitzung des Kuratoriums. mehr

21.05.2007 Pressemeldung

Landesstelle für Museumswesen bleibt als Fachberatungsstelle erhalten

"Die Landesstelle für Museumswesen ist als Fachberatungsstelle nicht nur für die über 300 nichtstaatlichen Museen in Sachsen unersetzlich und bleibt deshalb auch nach der Verwaltungsreform erhalten", sagte Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange heute zur Eröffnungsveranstaltung des 30. Internationalen Museumstages "Museen und universelles Erbe" im web Museum in Oederan. Das Kabinett habe die Gesetzentwürfe zur Verwaltungsreform in dieser Woche beschlossen und in den Landtag eingebracht. mehr

19.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Festsitzung der Fachhochschule anlässlich 140 Jahre Studium in Mittweida

"Seit ihrer Gründung als "Technicum" für die Ausbildung von Maschinenbau-Ingenieuren ist die Fachhochschule Mittweida ein Ankerplatz für die stetig anwachsende Wirtschaft und Industrie in der Region", gratulierte Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute zum Jubiläum "140 Jahre Studium in Mittweida". Die Ingenieur-Ausbildung in Mittweida sei mit Persönlichkeiten wie August Horch oder Friedrich Opel verbunden, die ihr Studium hier absolvierten. Auch heute besitze die Hochschule in Exzellenzbereichen wie der Mechatronik, dem Hochleistungsmaschinenbau und besonders der Lasertechnologie nicht nur für die Region Bedeutung, sondern sei bundesweit anerkannt, so Dr. Eva-Maria Stange. mehr

18.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst erhält im Rahmen des Audits "Beruf und Familie" das Zertifikat für besonders familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Das teilte die Gemeinnützige Hertie-Stiftung heute mit. Mit dem Zertifikat wird dem Wissenschaftsministerium als drittem Ministerium nach dem Sozial- und dem Wirtschaftsministerium eine familienbewusste Personalpolitik bestätigt, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht. mehr

14.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Elektronischer Bibliothekenführer frei geschaltet

Während des 7. Sächsischen Bibliothekstages hat Kunststaatssekretär Dr. Knut Nevermann heute das Bibliotheksportal Sachsen frei geschaltet. Das Bibliotheksportal gibt als elektronischer Bibliothekenführer Auskunft über alle Bibliotheken des Freistaates Sachsen. "Die kommunalen Bibliotheken sind mit insgesamt sieben Millionen Besuchern im Jahr Sachsens meistgenutzte Kultureinrichtungen", sagte Sachsens Kunststaatssekretär Dr. Knut Nevermann anlässlich der Eröffnung des Bibliothekstages in Glauchau. mehr

09.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kunstministerin eröffnet Ausstellung auf Schloss Moritzburg

"Forscherdrang und Wissbegier sind in Sachsen zeitlos und beeindrucken auch heute, denn sie sind es, die Fortschritt und Innovation über die Zeiten hinweg an- und vorantreiben", sagte Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Die Luftpumpe am Himmel - Wissenschaft in Sachsen zu Zeiten August des Starken und August des III." heute auf Schloss Moritzburg. mehr

03.05.2007 Pressemeldung

Sächsischer Maulwurf tourt durch Europa

Maulwurf, Tausendfüßler, Hornmilbe - mit der Wanderausstellung "Unter unseren Füßen – Lebensraum Boden" tourt das Naturkundemuseum Görlitz derzeit durch Europa. Seit Ende April ist die Ausstellung zu Gast in der Schweiz, wo sie bis zum 21. Oktober im Naturmuseum Luzern zu sehen sein wird. mehr

30.04.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Nie vergessen"

"Junge Menschen, die sich mit den Verbrechen des Nationalsozialismus auseinandersetzen, sehen bewusster die Gefahren, die von rechtsextremen Strukturen und fremdenfeindlichen Übergriffen auch in Sachsen ausgehen", so Kunststaatsministerin Dr. Eva-Maria Stange im Vorfeld der Eröffnung der Ausstellung "Nie vergessen" von Schülerinnen und Schülern der 79. Mittelschule in Dresden. Diese Ausstellung sei ein wichtiger Beitrag für mehr Toleranz und Weltoffenheit. mehr

23.04.2007 Pressemeldung Schule

Mädchen blicken hinter die Kulissen des Wissenschaftsministeriums

"Trotz der besseren Schulabschlüsse entscheiden sich Mädchen noch immer zumeist für "typisch weibliche" Berufsfelder oder Studienfächer. Der Mädchen-Zukunftstag soll den Schülerinnen Einblick in Berufsfelder geben, die Mädchen zumeist nur selten wählen und mehr Mädchen und junge Frauen für technische und naturwissenschaftliche Zukunftsberufe begeistern", so Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange im Vorfeld des Girls Day (am 26. April) an dem sich das Wissenschaftsministerium in diesem Jahr erstmals beteiligt. mehr

23.04.2007 Pressemeldung Schule

Dr. Eva-Maria Stange: "Intensive Verzahnung von Forschung und Industrie ist Schlüssel zum Erfolg in globalen Märkten"

"Für einen erfolgreichen Transfer von Innovation, Wissen und Köpfen ist eine intensive Verzahnung zwischen Forschung und Industrie notwendig. Beide Komponenten sind Schlüsselfaktoren für Wirtschaftswachstum und den Erfolg in globalen Märkten", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange anlässlich der Eröffnung des Innovationsforums "Software Saxony" heute in Dresden. Mit dem Innovationsforum, bei dem Experten sächsischer Softwarefirmen auf Informatikstudentinnen und –studenten treffen, um den wissenschaftlichen Austausch und die Bildung eines Netzwerks voranzubringen, werde dieser Forderung Rechnung getragen. mehr

20.04.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft