Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus RSS-Feed

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer
Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
+49 (0)351 - 564 0
+49 (0)351 - 564 640 6000
www.smwk.sachsen.de

Meldungen

Mehr Studenten, aber weniger Studienanfänger an Sachsens Hochschulen

An Sachsens Hochschulen sind zum Stichtag 10. Oktober 2004 101.265 Studierende eingeschrieben - einschließlich private HS und Verwaltungsfachhochschulen: 104.768. Das sind im Geschäftsbereich des SMWK 4,1% mehr als zum Vorjahresstichtag. Bemerkenswert ist der hohe Zuwachs von 6,5% bei den Ingenieurwissenschaften. mehr

04.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Vergleichsverhandlung mit Prof. Porsch gescheitert

Wie jedes Arbeitsgerichtsverfahren begann auch das Verfahren mit Prof. Porsch mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Gütetermin, der versucht, einen Vergleich zwischen den Parteien herbeizuführen. mehr

02.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

TU Dresden und Wissenschaftsministerium obsiegen erneut

Es bleibt dabei: An der TU Dresden werden keine neuen Studenten für den rechtswissenschaftlichen Studiengang immatrikuliert. Nach dem Scheitern vor dem Sächsischen Oberverwaltungsgericht unterlag die Jura-Fakultät, vertreten durch den Dekan, jetzt auch vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. mehr

28.10.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zur gestrigen Verhandlung beim Arbeitsgericht Dresden in Sachen Porsch

Jedes Arbeitsgerichtsverfahren beginnt mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Gütetermin, der versucht, einen Vergleich zwischen den Parteien herbeizuführen. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst will sich von Herrn Porsch wegen seiner Tätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit der ehemaligen DDR auf Dauer trennen und lehnt eine Weiterbeschäftigung an einer sächsischen Hochschule generell ab. mehr

22.10.2004 Pressemeldung

Sachsens Wissenschaftsminister heute beim Fraunhofer-Fest der Forschung

Statement von Sachsens Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Dr. Matthias Rößler anlässlich der Veranstaltung/Pressekonferenz "Fraunhofer-Fest der Forschung 2004" heute in Dresden mehr

20.10.2004 Pressemeldung

Sachsens Wissenschaftsminister Rößler drängt auf volle Arbeitsfähigkeit der KMK

Sachsens Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Dr. Matthias Rößler erklärt im Zusammenhang mit den Diskussionen um die Kultusministerkonferenz: mehr

06.10.2004 Pressemeldung

200.000 Besucher bei der 2. Sächsischen Landesausstellung

Sachsens Kunstminister, Dr. Matthias Rößler, und der Vorsitzende des Vorstands der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassen-und Giroverbandes, Rainer Voigt, begrüßen heute (ca. 14 Uhr) gemeinsam den 200.000sten Besucher der 2. Sächsischen Landesausstellung. Der glückliche Besitzer der 200.000sten Eintrittskarte kann sich neben der prominenten Begrüßung auf die drei Publikationen der Landesausstellung und einen Blumenstrauß freuen. mehr

01.10.2004 Pressemeldung

Einer der "Väter" der Berufsakademie Sachsen geht in den Ruhestand

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst verabschiedet morgen Prof. Dr. Wolfgang Weber, Direktor der Staatlichen Studienakademien Breitenbrunn und Plauen, in den Ruhestand. Weber hatte die Berufsakademie Sachsen bereits in der Planungsphase begleitet und wurde nach Inkrafttreten des Gesetzes über die Berufsakademie im Freistaat Sachsen am 19. April 1994 damals erster und einziger Direktor. mehr

Eröffnung der Deutsch-Tschechischen Literaturtage heute in Chemnitz

Grußwort von Kunstminister Dr. Matthias Rößler \*\*\* Es gilt das gesprochene Wort \*\*\* Anrede, die Deutsch-Tschechischen Literaturtage haben sich schon fast zu einer grenzüberschreitenden Tradition entwickelt – nachdem sie 1994 als Tschechisch-Sächsische Literaturtage begonnen hatten, werden sie seitdem als Deutsch-Tschechische Literaturtage mit immer größerer Resonanz fortgesetzt. mehr

28.09.2004 Pressemeldung

TU Dresden und Wissenschaftsministerium obsiegen erneut

Es bleibt dabei: An der TU Dresden werden keine neuen Studenten für den rechtswissenschaftlichen Studiengang immatrikuliert. mehr

28.09.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung