Schulen ans Netz e. V. RSS-Feed

Schulen ans Netz ist ein Kompetenzzentrum für die Nutzung digitaler Medien in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit.
>> Weitere Informationen
>> Projektliste

Meldungen

Kinder für den sinnvollen Umgang mit Computer und Internet sensibilisieren

"Kinder und neue Medien - zu Hause und in der Schule". Das war heute Thema eines Expertengesprächs bei Schulen ans Netz e. V. Prof. Dr. Miriam Meckel, Staatssekretärin für Europa, Internationales und Medien im Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten NRW, diskutierte mit Dirk Niebel, MdB (FDP), und Gerhard Seiler, Pädagoge von Schulen ans Netz e. V., über die Herausforderungen der neuen Medien für Eltern und Lehrkräfte. Die Bildungspolitik, so die Diskutanten übereinstimmend, müsse die Vermittlung von Medienkompetenz noch viel stärker als zukunftsweisende Aufgabe begreifen. mehr

02.03.2005 Pressemeldung Schule

01.03.2005 Pressemeldung

Brennen bis zum Abwinken?

"Brennen bis zum Abwinken?": Diese Frage wurde heute bei Schulen ans Netz e. V. erörtert. Jugendliche, Politiker, Vertreter des Justizministeriums und der Wirtschaft debattierten über urheberrechtliche Aspekte digitaler Medien. mehr

01.03.2005 Pressemeldung

Timo Hildebrand bei Schulen ans Netz e. V.

Deutschlands Nummer 3 bei Schulen ans Netz e. V.: Timo Hildebrand, Keeper des VFB Stuttgart, stattete heute der Bildungsmesse einen Besuch ab. Viele begeisterte Fußballfans holten sich ein Autogramm von dem blonden Nationaltorhüter, der als Botschafter des Landkreises Bergstraße fungiert. mehr

28.02.2005 Pressemeldung Schule

Brennen bis zum Abwinken?

Kurz nach der Eröffnung der größten Bildungsmesse Deutschlands findet die erste spannende Diskussion auf der Bühne von Schulen ans Netz e. V. statt. Thema: "Brennen bis zum Abwinken?" Welche Anforderungen stellen jugendliche Künstler an die Politik bezüglich des Urheber- und Kopierschutzes. Fordern sie die totale Freiheit? Oder denken heute kreative Jugendliche ohne Lobby über ihre Zukunft in der offenen vernetzten Gesellschaft sehr restriktiv nach? mehr

25.02.2005 Pressemeldung

Impulse für die Ganztagsschule

"Freie Lernorte in der Ganztagsschule" heißt das neue Projekt von Schulen ans Netz e. V., das den Zweck hat, die Potenziale der Ganztagsschule für einen sinnvollen Einsatz der neuen Medien zu nutzen. mehr

25.02.2005 Pressemeldung

IKT-Nutzung an Schulen muss noch besser erforscht werden

"Schule und neue Medien im Spiegel von PISA & Co. Europäische Perspektiven" lautete das Thema des 2. Internationalen Workshops, den Schulen ans Netz e. V. im Berliner dbb-Forum veranstaltete. Das Erscheinen der PISA 2003-Studie war Anlass, den Einsatz neuer Medien und ihren Beitrag zu Lernerfolg und -kultur im Spiegel weiterer internationaler Studien wie SITES und PIRLS zu betrachten. Fachleute aus den Niederlanden, aus Luxemburg, Großbritannien und Deutschland diskutierten über die Studien und erörterten Problem- und Handlungsfelder. Aufschlussreich waren aus deutscher Sicht Beiträge, die aufzeigten, wie im Ausland der Gebrauch von neuen Medien in der Schule wissenschaftlich begleitet und evaluiert wird. Es bedarf, so der Tenor der Diskussion, noch viel stärker als bislang qualitativer Studien, die auf differenzierte Weise Daten sowohl im schulischen als auch außerschulischen Bereich erheben. mehr

03.02.2005 Pressemeldung

Jüdisches Leben in Europa

Zum 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz veröffentlicht der Exil-Club, die Lern- und Arbeitsumgebung vom Verein Schulen ans Netz, einen Themenbereich "Jüdisches Leben". mehr

26.01.2005 Pressemeldung

Linux zum Ausprobieren

Wer sich schon immer für das Betriebssystem Linux interessiert hat, aber vor einer komplizierten Installation zurückschreckte, kann es jetzt auf relativ einfache Weise ausprobieren. Mit der Jux²-CD-Rom kann man bequem überprüfen, ob Linux, das kostenfreie OpenSource-Programm, für den eigenen Bedarf - für den Einsatz in der Schule, in der Jugendarbeit oder für private Zwecke - geeignet ist. mehr

25.01.2005 Pressemeldung

eTwinning offiziell gestartet

Der Startschuss für die europäische eTwinning-Aktion ist gefallen. Ab sofort können sich Schulen über das eTwinning-Portal auf die Suche nach einer europäischen Partnerschule begeben. Auf der Starterkonferenz in Brüssel informierten sich mehr als 300 Lehrerinnen und Lehrer aus 25 Ländern über europäische Schulpartnerschaften, diskutierten die Herausforderung der Aktion und lernten die Ansprechpartner der nationalen Koordinierungsstellen kennen. In Deutschland ist der Verein Schulen ans Netz für die Koordinierung der Schulpartnerschaften verantwortlich. Die erste offizielle eTwinning-Partnerschaft wurde zwischen einer deutschen und einer französischen Schule geschlossen. mehr

21.01.2005 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung