Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder RSS-Feed


Meldungen

Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland

Das Sekretariat der Kultusministerkonferenz erstellt im Rahmen des "Informationsnetzes zum Bildungswesen in Europa" (EURYDICE) in Abstimmung mit dem Bund und den Ländern jährlich ein Nationales Dossier für den Informationsaustausch in Europa in deutscher und englischer Sprache. mehr

19.05.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Dokumentation stellt Preisträger des Europäischen Sprachensiegels 2007 vor

Vertreter von acht Projekten aus dem Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften, die Fremdsprachen oder ein Sachfach in einer Fremdsprache unterrichten, wurden im Dezember 2007 in Berlin mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet. Informationen zu allen Preisträgern sowie Hintergründe zum Wettbewerb enthält eine Dokumentation, die der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz jetzt veröffentlicht hat. mehr

27.03.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ergebnisse der 321. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 6. März 2008 in Berlin

Am 6. März 2008 fand in der Vertretung des Saarlandes in Berlin die 321. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz unter dem Vorsitz ihrer Präsidentin, Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, statt. Im Mittelpunkt der Beratungen standen folgende Themen: - "Aufstieg durch Bildung - Qualifizierungsinitiative für Deutschland" - Möglichkeiten der Flexibilisierung beim Abitur nach zwölf Jahren - Gemeinsame Empfehlungen der Kultusministerkonferenz und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu den Ergebnissen von PIRLS/IGLU 2006-I und PISA 2006-I - Wettbewerb exzellente Lehre - Regelung der Führung ausländischer Doktorgrade mehr

06.03.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Möglichkeiten der Flexibilisierung beim Abitur nach zwölf Jahren

Der verantwortungsvolle Umgang mit der Lebens- und Ausbildungszeit junger Menschen ist für die KMK von zentraler Bedeutung. Gleichzeitig müssen bei Veränderungen der Schulzeit die Qualität des Schulabschlusses gewahrt bleiben und die Lebens- und Lernsituation von Schülerinnen und Schülern berücksichtigt werden. mehr

06.03.2008 Pressemeldung Schule

"Qualifizierungsinitiative für Deutschland"

Die Kultusministerkonferenz und das Bundesministerium für Bildung und Forschung haben am 6. März 2008 in Berlin für die "Qualifizierungsinitiative für Deutschland" Schwerpunkte gemeinsamer Verantwortung festgelegt. Die Qualifizierungsinitiative hatten die Regierungschefs von Bund und Ländern im Dezember 2007 auf den Weg gebracht. Die Einzelheiten des Papiers stellten die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, und die saarländische Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur, Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin der Kultusministerkonferenz, heute vor: mehr

06.03.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Fördern und Fordern: Gemeinsame Fachtagung von Kultusministerkonferenz, Lehrerverbänden und Bildungsgewerkschaften am 3. März 2008 in Berlin

Am 03. März 2008 fand im Berliner Rathaus eine gemeinsame Fachtagung von Kultusministerkonferenz, Lehrerverbänden und Bildungsgewerkschaften zum Thema "Fördern und Fordern: Lernprozesse individuell gestalten – Leistungspotentiale entfalten – Schule verändern" statt. mehr

03.03.2008 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Vereinbarkeit von Hochschulstudium und Spitzensport fördern, Rahmenbedingungen verbessern, Zusammenarbeit vertiefen

Für eine bessere Vereinbarkeit von Hochschulstudium und Spitzensport haben sich Kultusministerkonferenz, Sportministerkonferenz, Hochschulrektorenkonferenz und Deutscher Olympischer Sportbund ausgesprochen. Studierende und Hochschulabsolventen bilden eine besonders große und erfolgreiche Gruppe im deutschen Spitzensport. Für sie sollen künftig die Rahmenbedingungen weiter verbessert werden, damit sie Höchstleistungen in der jeweiligen Sportdisziplin erbringen und gleichzeitig die berufliche Ausbildung erfolgreich in einem zeitlich vertretbaren Rahmen abschließen können. Die Gemeinsame Erklärung unterstützt deshalb den Aufbau von Infra - und Förderstrukturen im Spitzensport in unmittelbarer Nähe des Studienortes. mehr

26.02.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Fremdsprachenassistenten für China gesucht

Deutsche Studierende der Sinologie, die später an Schulen Chinesisch unterrichten möchten, können sich bis 15. April 2008 für einen praxisbezogenen Auslandsaufenthalt als Fremdsprachenassistentin oder Fremdsprachenassistent im Schuljahr 2008/09 an Schulen in China bewerben. Zu den Aufgaben zählen unter anderem die Mitarbeit im Deutschunterricht, Übungen zur Sprache und Landeskunde, das Einüben von Rollenspielen oder Konversation in Kleingruppen. Der Einsatz erfolgt an chinesischen Fremdsprachenmittelschulen mit erweitertem Deutschangebot. mehr

25.02.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© saarland.de

Annegret Kramp-Karrenbauer neue Präsidentin der Kultusministerkonferenz

Am heutigen Mittwoch übernahm bei einer Festveranstaltung im Bundesrat in Berlin Annegret Kramp-Karrenbauer die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz 2008. Die saarländische Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur folgt auf den Berliner Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner. "Ich danke dem Kollegen Zöllner ganz herzlich für seine Arbeit im vergangenen Jahr an der Spitze der Kultusministerkonferenz", erklärte Kramp-Karrenbauer. Sie werde den eingeschlagenen Reformkurs zur Qualitätsentwicklung im Bildungsbereich nachhaltig unterstützen und die Diskussionen um die Themen wie PISA, IGLU oder die zentralen Bildungsstandards konsequent weiterführen. mehr

16.01.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Weiterer Anstieg bei den Schulabsolventen mit Studienberechtigung im Jahr 2006

2,1 Millionen Abgänger und Absolventen verließen 2006 insgesamt die Schulen in Deutschland, 11.900 bzw. 0,6 % mehr als 2005. Das teilte die Kultusministerkonferenz in ihrer soeben erschienenen jährlichen Schulstatistik mit. Die entsprechende Zahl aus allgemein bildenden Schulen stieg um 3.900 (0,4 %) auf 967.000. Die Zahl der Hauptschulabschlüsse (237.500) und Realschulabschlüsse (395.000) ist um 4.300 (1,8 %) bzw. 3.900 (1,0 %) leicht gesunken. Dagegen erhöhte sich die Zahl der Absolventen mit Hochschul- und Fachhochschulreife um 14.200 (5,8 %) auf 258.000. Die beruflichen Schulen verließen 2006 insgesamt 1.147.700 Schülerinnen und Schüler, das waren 8.000 (0,7 %) mehr als im Vorjahr. Darunter waren 157.000 mit Hochschul- bzw. Fachhochschulreife, 1.300 (0,9 %) mehr als im Vorjahr. mehr

20.12.2007 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung