Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung RSS-Feed

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin

Prof. Dr. Jürgen Zöllner
Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Beuthstraße 6 - 8
10117 Berlin
Tel: +49 (0) 30 90 26-7
www.sensbwf.berlin.de

Meldungen

Broschüre "Gewalt der Sprache – Sprache der Gewalt" ist erschienen

Am fünften Berliner Präventionstag am 3. November 2004 sprach Frau Prof. Dr. Sybille Krämer (Freie Universität Berlin) vor 500 Besucherinnen und Besucher über "Gewalt der Sprache – Sprache der Gewalt". Prof. Dr. Krämer resümierte: "Sprache ist nicht nur ein Reservoir von Gewalt: Sie stellt zugleich die Mittel bereit, diese Gewalt auch zu bannen." mehr

27.10.2005 Pressemeldung

60 Praxis-Boxen Lesen für Berlins Schulen

Bildungssenator Klaus Böger verschenkt am kommenden Donnerstag 60 "Praxis-Boxen Lesen" an Berlins Schulen. Die "Praxisbox Lesen" wurde in Berlin entwickelt und eignet sich hervorragend zur Leseförderung. Die Praxisbox kostet rund 200 Euro pro Stück. mehr

26.10.2005 Pressemeldung

Senator Klaus Böger eröffnet die 7. Berliner YOU mit der Verleihung von MediaMax

Mit der Verleihung des Medienpreises MediaMax eröffnet der Schirmherr, Bildungssenator Klaus Böger, die europäische Jugendmesse YOU auf dem Berliner Messegelände am Freitag, 28. Oktober 2005, 11:30 Uhr, YOU Berlin, Messegelände, Halle 22 b, Infotruck `Deutschland-Land der Ideen´. mehr

26.10.2005 Pressemeldung Schule

Be Smart – Don´t Start auch in 2005/2006

Zigaretten töten jeden zweiten Raucher. Im Rahmen des europaweiten Schul-Wettbewerbs "Be Smart - Don´t Start" soll daher schon jungen Menschen geholfen werden, mit dem Rauchen aufzuhören oder erst gar nicht zu beginnen. Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, für sechs Monate nicht zu rauchen. mehr

25.10.2005 Pressemeldung Schule

Gustav-Heinemann-Schule bietet Japanisch bereits ab der Jahrgangsstufe 5 an

Die Gustav-Heinemann-Schule in Tempelhof-Schöneberg bietet ab diesem Jahr erstmalig Unterricht in japanischer Sprache bereits ab der Jahrgangsstufe 5 an. Die Genehmigung ist noch vorläufig, abhängig von den endgültigen Gremienentscheidungen. mehr

24.10.2005 Pressemeldung Schule

"Unser Platz zum Spielen macht Schule"

Campina, größter Schulmilchanbieter in Berlin-Brandenburg, und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport haben im Frühjahr die Initiative "Unser Platz zum Spielen macht Schule" gestartet. Für die Verbesserung der Spielraumsituation auf den Schulhöfen wurden von Campina im Rahmen dieser Initiative insgesamt 50 000 Euro bereitgestellt. Inzwischen hat eine unabhängige Jury entschieden und die ausgewählten Projekte konnten weitgehend realisiert werden. Stellvertretend für alle sechs Berliner Projekte weihte Schulsenator Klaus Böger am 24. Oktober 2005 den Schulspielplatz an der Adolf-Reichwein-Schule in Neukölln ein. mehr

24.10.2005 Pressemeldung Schule

Unterwegs in die Zukunft: Hildegard-Wegscheider-Schule kooperiert mit TU Berlin

Was soll ich studieren? Welcher Weg passt für mich nach der Schule am besten? Was kommt in einem Studium überhaupt auf mich zu? mehr

18.10.2005 Pressemeldung Schule

Zeichen gegen rechte Gewalt im U-Bahn und S-Bahn-Netz

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt führte einen Wettbewerb zur Entwicklung eines Plakats zum Thema "Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus" für Schülerinnen und Schüler der Berliner Schulen, Jahrgangstufen 7 bis 13, durch. mehr

11.10.2005 Pressemeldung

Integrationspreis für Berliner Schulen

Für ihr Engagement zur Aktivierung von Eltern mit Migrationshintergrund haben die Neuköllner Franz-Schubert-Schule und die Kiezoase Schöneberg den vom Landesbeirat für Migration und Integration vergebenen und mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Integrationspreis des Landes Berlin erhalten. Weitere Initiativen an Berlins Schulen erhielten Anerkennungen. mehr

06.10.2005 Pressemeldung Schule

Weniger Schulversäumnisse in Berlin

Die Schulversäumnisse an öffentlichen allgemein bildenden Schulen in Berlin sind zurückgegangen: Im Vergleich vom 2. Schulhalbjahr 2001/02 zum 1. Schulhalbjahr 2004/05 ist der Anteil der Schüler mit sehr hohen Fehlzeiten deutlich gesunken. Während im 2. Schulhalbjahr 2001/02 noch 3,57 Prozent aller Schüler an 21 bis 40 Tagen fehlten, waren es im 1. Schulhalbjahr 2004/05 lediglich 2,81. Mehr als 40 Tage fehlten im 2. Schulhalbjahr 2001/02 1,36 Prozent und im 1. Schulhalbjahr 2004/05 nur noch 0,77 Prozent. Gleichzeitig stieg der Anteil der Schüler ohne Fehltage von 18,87 auf 23,75 Prozent. Diese Tendenz ist in allen Schularten, Jahrgangsstufen sowie allen Berliner Bezirken gleichermaßen erkennbar. mehr

30.09.2005 Pressemeldung Schule