Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin (bis 11/06) RSS-Feed

Siehe unter
Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin (bis 11/06)

Dr. Thomas Flierl
Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Brunnenstraße 188 | 190
10119 Berlin
Tel: +49 (0)30 90 228 - 208 | 206 | 207
Fax: +49 (0)30 90 228 - 450 | 451
www.berlin.de/senwisskult

Meldungen

Flierl: Publikumsakzeptanz der Checkpoint-Ausstellungübertrifft alle Erwartungen

"Die Publikumsakzeptanz der neuen Ausstellung am Checkpoint Charlie übertrifft alle Erwartungen, Stichprobenzählungen ergaben am Sonnabend mehr als 1000 Besucher pro Stunde, die vor den 175 Bildern und den Texten der Ausstellung standen und lasen, diskutierten und unzählige Fotos machten". mehr

08.08.2006 Pressemeldung

Stipendien und Studioprojektmittel an Berliner Jazzmusiker/innen und Jazzgruppen vergeben

Auch in diesem Jahr hatte die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur wieder Stipendien für Berliner Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker in Höhe von insgesamt 15.000,-- EUR ausgelobt. mehr

21.07.2006 Pressemeldung

Tim Guldimann erhält Moses-Mendelssohn-Preis 2006

Professor Dr. Tim Guldimann wird den vom Land Berlin ausgelobten "Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen" erhalten. Dies entschied das siebenköpfige Preisgericht für die Verleihung des Moses-Mendelssohn-Preises 2006, dem Ulrike Baureithel, Professor Klaus Briegleb, Uri Faber, Dr. Erika Godel, Elke von Nieding, Monsignore Michael Töpel und Dr. Frieder Otto Wolf angehören. mehr

20.07.2006 Pressemeldung

Kultursenator begrüßt Entscheidung der Bundesregierung zur Mitfinanzierung der Sanierung der Staatsoper

Die vom Berliner Kultursenator Thomas Flierl geführten Verhandlungen über eine Beteiligung des Bundes an der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden haben den erhofften Durchbruch gebracht: Das Bundeskabinett beschloss auf seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch, dass sich der Bund ab 2009 mit 50 Mio. € an der Sanierung der Staatsoper beteiligen wird. mehr

06.07.2006 Pressemeldung

Basisförderung für Berliner Privattheater

Der Berliner Kultursenator, Dr. Thomas Flierl, hat über die Vergabe der Basisförderung für privatrechtlich organisierten Theater- und Tanzgruppen 2007/2008 entschieden. mehr

06.07.2006 Pressemeldung

EU-Gelder für die Berliner Kultur

Die viel beachtete Eröffnung des neuen Fernsehmuseums im Potsdamer Platz zeigt es: Die auf Initiative der Kulturverwaltung 2004 getroffene Entscheidung des Senats, Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) auch in Berlin für die kulturtouristische Infrastruktur nutzbar zu machen, ist richtig! Der herausragende Beitrag der Kultur für die touristische Attraktivität der Stadt wird gesichert und gezielt ausgebaut. mehr

08.06.2006 Pressemeldung

Erfolgreiche Bilanz zur Juniorprofessur an den Berliner Universitäten

Die Juniorprofessur wurde 2001 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingeführt mit dem Ziel, hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlern früher als sonst üblich eine eigenverantwortliche und eigenständige Forschung und Lehre zu ermöglichen. mehr

30.05.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neues Mauerportal geht online

Auf der Internetplattform des Landes Berlin wird ab dem 6. April 2006 unter der Adresse [www.berlin.de/mauer](http://www.berlin.de/mauer) ein umfassendes Internetportal zur Berliner Mauer freigeschaltet. mehr

05.04.2006 Pressemeldung

Arbeitsstipendien für Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Jahre 2006

Auch in diesem Jahr hat die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur an 18 in Berlin lebende Autorinnen und Autoren Arbeitsstipendien in Höhe von insgesamt 135.000 € vergeben. Alle Stipendiaten erhalten ein sechsmonatiges Stipendium von insgesamt 7.500 € . mehr

05.04.2006 Pressemeldung

Flierl begrüßt Potsdamer Drei-Euro-Ticket

Kultursenator, Dr. Thomas Flierl begrüßt, dass die Stadt Potsdam zur kommenden Spielzeit mit einer Reihe von Kultureinrichtungen die Einführung eines Drei-Euro-Tickets nach Berliner Vorbild verabredet hat und dieses Angebot auch für Berlinerinnen und Berliner bereit halten wird. mehr

04.04.2006 Pressemeldung