Statistisches Bundesamt (DESTATIS) RSS-Feed

Aufgaben

Das Amt hat den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten, die objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sind. Diese Informationen stehen allen zur Verfügung: Politik, Regierung, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern.

Entsprechend dem föderalen Staats- und Verwaltungsaufbau der Bundesrepublik Deutschland werden die bundesweiten amtlichen Statistiken ("Bundesstatistiken") in Zusammenarbeit zwischen dem Statistischen Bundesamt und den Statistischen Ämtern der 16 Länder durchgeführt. Die Bundesstatistik ist also weitgehend dezentral organisiert. Im Rahmen dieser Arbeitsteilung hat das Statistische Bundesamt in erster Linie eine koordinierende Funktion. Wichtigste Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Bundesstatistiken überschneidungsfrei, nach einheitlichen Methoden und termingerecht durchgeführt werden. Zum Aufgabenkatalog des Statistischen Bundesamtes gehören

  • die methodische und technische Vorbereitung der einzelnen Statistiken,
  • die Weiterentwicklung des Programms der Bundesstatistik,
  • die Koordinierung der Statistiken untereinander,
  • die Zusammenstellung und Veröffentlichung der Bundesergebnisse.

Für die Durchführung der Erhebung und die Aufbereitung bis zum Landesergebnis sind - von wenigen Ausnahmen abgesehen - die Statistischen Ämter der Länder zuständig.

... mehr über die Durchführung von Bundesstatistiken

Wie die Aufgaben im Statistischen Bundesamt verteilt sind geht aus dem Organisationsplan hervor. An der Spitze des Amtes stehen der Präsident und der Vizepräsident. Der Präsident des Statistischen Bundesamtes ist traditionell auch Bundeswahlleiter und damit für die Vorbereitung der Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Europäischen Parlament und die Feststellung der Wahlergebnisse zuständig.

Meldungen

Tag der Jugend

Deutschland hat die niedrigste Jugenderwerbslosigkeit in der EU

Im Jahr 2014 waren nach Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung in Deutschland rund 330 000 Personen im Alter von 15 bis 24 Jahren erwerbslos. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Internationalen Tags der Jugend am 12. August 2015 weiter mitteilt, lag die Erwerbslosenquote von jungen Menschen damit bei 7,7 %. mehr

11.08.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Förderzahlen

Weiterer Rückgang der BAföG-Empfänger/-innen im Jahr 2014

Im Jahr 2014 erhielten in Deutschland 925 000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fiel die Zahl der BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger gegenüber 2013 um etwa 34 000 beziehungsweise 3,5 %. 2013 hatte der Rückgang gegenüber dem Vorjahr 2,1 % betragen. mehr

30.07.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© bikl.de
Statistik

Häufigster Aus­bildungs­beruf 2014: Kauf­mann/Kauf­frau im Einzel­handel

Im Jahr 2014 haben insgesamt 518 391 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das waren 1,4 % weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, belegte der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel mit 31 080 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erneut den [Spitzenplatz](http://bildungsklick.de/datei-archiv/51895/pd15_264_212pdf.pdf). mehr

21.07.2015 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Statistik

Zahl der Kinder unter 3 Jahren in Kinder­tages­betreuung auf 694 500 gestiegen

Zum 1. März 2015 wurden 694 500 Kinder unter 3 Jahren in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen [Ergebnissen](http://bildungsklick.de/datei-archiv/51893/destatis.pdf) weiter mitteilt, waren dies 31 800 Kinder beziehungsweise 4,8 % mehr als im Vorjahr, nachdem es zwischen dem 1. März 2013 und dem 1. März 2014 einen Anstieg von 10,6 % (+ 64 000 Kinder) gegeben hatte. mehr

14.07.2015 Pressemeldung Frühe Bildung

Statistik

3 Prozent mehr wissenschaftliches Personal an Hochschulen

Ende 2014 waren an deutschen Hochschulen und Hochschul­kliniken rund 380 200 Personen als wissen­schaftliches und künstlerisches Personal beschäftigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 2,8 % mehr als 2013. mehr

03.07.2015 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Meister-BAföG

Meister-BAföG 2014: 172 000 Geförderte in Deutsch­land

Die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von "Meister-BAföG" stieg im Jahr 2014 mit + 0,2 % nur geringfügig gegenüber dem Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhielten in Deutschland damit etwa 172 000 Personen "Meister-BAföG"-Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). mehr

26.06.2015 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Öffentlicher Dienst

Personal im öffent­lichen Dienst 2014: Zuwachs bei Kitas und Hoch­schulen

Mehr Beschäftigte an Tageseinrichtungen für Kinder und an Hochschulen führten bis Mitte 2014 zu einem erneuten Personalanstieg im öffentlichen Dienst. mehr

23.06.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Elterngeld

Knapp 835 000 Elterngeld­bezüge im 1. Quartal 2015

Im ersten Quartal 2015 haben in Deutschland insgesamt knapp 835 000 Personen Elterngeld bezogen. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht damit erstmals Ergebnisse zu aktuellen Leistungsbezügen aus der Bestandsstatistik zum Elterngeld. mehr

18.06.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Statistik

Zahl der Habilitationen stieg 2014 um 4 %

Insgesamt 1 627 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben im Jahr 2014 ihre Habilitation an wissenschaftlichen Hochschulen in Deutschland erfolgreich abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg die Zahl der [Habilitationen](http://bildungsklick.de/datei-archiv/51880/pd15_222_213pdf.pdf) im Vergleich zum Vorjahr um 4 %. mehr

17.06.2015 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Statistik

1. Quartal 2015: Betreuungsgeld für 455 321 Kinder

Im ersten Quartal 2015 wurden 455 321 laufende Bezüge von Betreuungsgeld gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sind dies 68 838 tatsächliche Leistungsbezüge mehr als im vierten Quartal 2014. mehr

11.06.2015 Pressemeldung Frühe Bildung