Statistisches Bundesamt (DESTATIS) RSS-Feed

Aufgaben

Das Amt hat den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten, die objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sind. Diese Informationen stehen allen zur Verfügung: Politik, Regierung, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern.

Entsprechend dem föderalen Staats- und Verwaltungsaufbau der Bundesrepublik Deutschland werden die bundesweiten amtlichen Statistiken ("Bundesstatistiken") in Zusammenarbeit zwischen dem Statistischen Bundesamt und den Statistischen Ämtern der 16 Länder durchgeführt. Die Bundesstatistik ist also weitgehend dezentral organisiert. Im Rahmen dieser Arbeitsteilung hat das Statistische Bundesamt in erster Linie eine koordinierende Funktion. Wichtigste Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Bundesstatistiken überschneidungsfrei, nach einheitlichen Methoden und termingerecht durchgeführt werden. Zum Aufgabenkatalog des Statistischen Bundesamtes gehören

  • die methodische und technische Vorbereitung der einzelnen Statistiken,
  • die Weiterentwicklung des Programms der Bundesstatistik,
  • die Koordinierung der Statistiken untereinander,
  • die Zusammenstellung und Veröffentlichung der Bundesergebnisse.

Für die Durchführung der Erhebung und die Aufbereitung bis zum Landesergebnis sind - von wenigen Ausnahmen abgesehen - die Statistischen Ämter der Länder zuständig.

... mehr über die Durchführung von Bundesstatistiken

Wie die Aufgaben im Statistischen Bundesamt verteilt sind geht aus dem Organisationsplan hervor. An der Spitze des Amtes stehen der Präsident und der Vizepräsident. Der Präsident des Statistischen Bundesamtes ist traditionell auch Bundeswahlleiter und damit für die Vorbereitung der Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Europäischen Parlament und die Feststellung der Wahlergebnisse zuständig.

Meldungen

© www.pixabay.com
Statistik

Hochschulausgaben 2017 um 4 % auf 54 Milliarden Euro gestiegen

Im Jahr 2017 haben die öffentlichen, kirchlichen und privaten Hochschulen in Deutschland 54,1 Milliarden Euro für Lehre, Forschung und Krankenbehandlung ausgegeben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Ausgaben damit um 4 % gegenüber 2016 (52,1 Milliarden Euro). mehr

17.04.2019 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de

Frauen wählen immer seltener den Weg in die duale Berufsausbildung

Im Jahr 2018 haben rund 519.700 Personen in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag im Rahmen der dualen Berufsausbildung abgeschlossen. Das waren nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 4.000 Verträge oder 0,8 % mehr als 2017. mehr

11.04.2019 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

© sirtravelalot/Shutterstock
Berufswahl

Girls’Day und Boys’Day: Wo Mädchen und Jungen gebraucht werden

Jungs streben auf dem Ausbildungsmarkt verstärkt in naturwissenschaftliche und technische Berufe, Mädchen eher in den Bereich der Pflegeberufe. mehr

27.03.2019 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

© www.pixabay.de
Statistik

Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft im Jahr 2017: +4,2 Prozent

Die öffentlichen Haushalte und der private Bereich (Unternehmen, Organisationen ohne Erwerbszweck, private Haushalte und das Ausland) haben im Jahr 2017 insgesamt 295,1 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben - Anteil der Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt unverändert bei 9,0 %. mehr

21.03.2019 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© www.pixabay.com
Statistik

Schülerzahl im Schuljahr 2018/2019 um 0,5 % gesunken

Im Schuljahr 2018/2019 werden nach vorläufigen Ergebnissen rund 11,0 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland unterrichtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sind das 0,5 % weniger als im Schuljahr 2017/2018. mehr

12.03.2019 Pressemeldung Schule

© www.pixabay.de
Statistik

Zahl der Studienberechtigten im Jahr 2018 um 1,8 % zurückgegangen

Im Jahr 2018 haben rund 433 000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland die Hochschul- oder Fachhochschulreife erworben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das nach vorläufigen Ergebnissen 1,8% weniger Studienberechtigte als im Vorjahr (-8 000). mehr

27.02.2019 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de
Statistik

Ausgaben für öffentliche Schulen 2016: 7.100 Euro je Schülerin und Schüler

Die öffentlichen Haushalte gaben im Jahr 2016 für die Ausbildung einer Schülerin beziehungsweise eines Schülers an öffentlichen Schulen durchschnittlich 7.100 Euro aus. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entsprach dies einem Anstieg von rund 200 Euro gegenüber dem Vorjahr. mehr

21.02.2019 Pressemeldung Schule

© www.pixabay.de
Auslandsstudium

68 % der deutschen Studierenden im Ausland studierten 2016 in der EU

Von den rund 144.900 deutschen Studierenden im Ausland im Jahr 2016 waren 68% an einer Hochschule in der Europäischen Union (EU) eingeschrieben. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, waren die drei beliebtesten Zielstaaten der deutschen Auslandsstudierenden Österreich (19%), die Niederlande (15%) sowie das Vereinigte Königreich (11%). mehr

31.01.2019 Pressemeldung Internationales, Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de
Standort

Berlin und Hamburg bei Studienanfängern besonders beliebt

Im Studienjahr 2017 hatten insgesamt 10 Bundesländer bei den Studienanfängerinnen und -anfängern einen positiven Wanderungssaldo im Vergleich zu den anderen Bundesländern. mehr

28.01.2019 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de
Statistik

Bildungsausgaben in 2017 um fünf Milliarden Euro höher als im Vorjahr

Im Jahr 2017 betrugen die Bildungsausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden 133,4 Milliarden Euro. Das waren 5,0 Milliarden Euro beziehungsweise 3,9 % mehr als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt (Destatis) im Bildungsfinanzbericht 2018 auf Basis vorläufiger Daten der öffentlichen Haushalte. mehr

13.12.2018 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft