Statistisches Bundesamt (DESTATIS) RSS-Feed

Aufgaben

Das Amt hat den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten, die objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sind. Diese Informationen stehen allen zur Verfügung: Politik, Regierung, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern.

Entsprechend dem föderalen Staats- und Verwaltungsaufbau der Bundesrepublik Deutschland werden die bundesweiten amtlichen Statistiken ("Bundesstatistiken") in Zusammenarbeit zwischen dem Statistischen Bundesamt und den Statistischen Ämtern der 16 Länder durchgeführt. Die Bundesstatistik ist also weitgehend dezentral organisiert. Im Rahmen dieser Arbeitsteilung hat das Statistische Bundesamt in erster Linie eine koordinierende Funktion. Wichtigste Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Bundesstatistiken überschneidungsfrei, nach einheitlichen Methoden und termingerecht durchgeführt werden. Zum Aufgabenkatalog des Statistischen Bundesamtes gehören

  • die methodische und technische Vorbereitung der einzelnen Statistiken,
  • die Weiterentwicklung des Programms der Bundesstatistik,
  • die Koordinierung der Statistiken untereinander,
  • die Zusammenstellung und Veröffentlichung der Bundesergebnisse.

Für die Durchführung der Erhebung und die Aufbereitung bis zum Landesergebnis sind - von wenigen Ausnahmen abgesehen - die Statistischen Ämter der Länder zuständig.

... mehr über die Durchführung von Bundesstatistiken

Wie die Aufgaben im Statistischen Bundesamt verteilt sind geht aus dem Organisationsplan hervor. An der Spitze des Amtes stehen der Präsident und der Vizepräsident. Der Präsident des Statistischen Bundesamtes ist traditionell auch Bundeswahlleiter und damit für die Vorbereitung der Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Europäischen Parlament und die Feststellung der Wahlergebnisse zuständig.

Meldungen

Zahl der Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe steigt

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hat sich die Gesamtzahl der Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (ohne Einrichtungen der Kindertagesbetreuung) in Deutschland zum Jahresende 2006 gegenüber 2002, dem Zeitpunkt der letzten Erhebung, um rund 4% erhöht. Insgesamt gab es rund 28 200 Einrichtungen unter anderem für Heimerziehung, Jugendarbeit, Frühförderung sowie Jugendzentren und Jugendräume, Familienferienstätten und Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen. mehr

23.01.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ein Viertel der Schüler mit russischem Pass lernt in Gymnasien

Wie das Statistisches Bundesamt (Destatis) mitteilt, lernten im vergangenen Schuljahr 2006/2007 von den deutschen Schülern an allgemeinbildenden Schulen etwa 28% in Gymnasien gegenüber 12% der ausländischen Schüler. mehr

22.01.2008 Pressemeldung Schule

Privatschüler am häufigsten in Gymnasien

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, besuchten im Schuljahr 2006/2007 rund 892 000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland private Schulen, das waren 2,2% mehr als im Vorjahr. Der Anteil der Privatschüler an allen Schülern liegt bei 7,3%. Das Gymnasium ist dabei die am häufigsten besuchte Schulart bei den Schulen in privater Trägerschaft. Knapp ein Drittel (29,5%) aller Privatschülerinnen und -schüler besuchte diese Schulart. mehr

21.12.2007 Pressemeldung Schule

2007: Mehr Kinder unter 3 Jahren in Tagesbetreuung

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes haben im März 2007 die Eltern von rund 321 300 Kindern unter drei Jahren eine Betreuung in Kindertageseinrichtungen oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege als Ergänzung zur eigenen Kindererziehung und Betreuung in Anspruch genommen. Dies entspricht einem Anstieg um knapp 34 400 Kinder oder 12% gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil der Kinder in Tagesbetreuung an allen Kindern dieser Altersgruppe (Betreuungsquote) belief sich damit bundesweit auf rund 15,5% (2006: 13,6%). mehr

19.12.2007 Pressemeldung Frühe Bildung

4% mehr Studienanfänger im Studienjahr 2007

Nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes haben rund 358 200 Studienanfänger und -anfängerinnen in Deutschland ein Studium im Studienjahr 2007 (Sommersemester 2007 und Wintersemester 2007/2008) aufgenommen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Erstimmatrikulierten somit um 4% gestiegen. An den Universitäten betrug die Zunahme knapp 2%, an den Fachhochschulen sogar 8%. Dies sind einige der aktuellen Ergebnisse, die Peter Weigl, Vizepräsident des Statistischen Bundesamtes, heute in Berlin auf der Pressekonferenz "Hochschulstandort Deutschland 2007" vorgestellt hat. mehr

12.12.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Mehr als 4 Millionen Kinder unter 6 Jahren warten auf den Nikolaus

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes warteten im Jahr 2006 4,2 Millionen Kinder unter 6 Jahren (Kleinkind- und Vorschulalter) auf den Nikolaus - im April 1996 waren es noch 4,8 Millionen Kinder. Gut drei Viertel der Kinder dieser Altersgruppe lebten im Jahr 2006 bei Ehepaaren (77%), bei allein erziehenden Elternteilen wurden 13% und bei Lebensgemeinschaften 10% dieser Kinder groß. mehr

04.12.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

10,5 Milliarden Euro Sozialhilfe für die Eingliederung behinderter Menschen

Wie das Statistische Bundesamt zum Internationalen Tag der behinderten Menschen am 3. Dezember mitteilt, wurden im Jahr 2006 in Deutschland netto 10,5 Milliarden Euro für die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII "Sozialhilfe") ausgegeben. Mit einem Anteil von 58% an den gesamten Nettoaufwendungen der Sozialhilfe (18,1 Milliarden Euro) ist die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen damit die finanziell mit Abstand bedeutendste Hilfeart im Rahmen der Sozialhilfe. Im Laufe des Jahres 2006 erhielten 643 000 Personen Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach dem SGB XII. mehr

30.11.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ausgaben für Tagesbetreuung von Kindern steigen 2006 leicht an

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes haben Bund, Länder und Gemeinden im Jahr 2006 insgesamt 11,8 Milliarden Euro für die Kindertagesbetreuung ausgegeben. Dies waren mehr als die Hälfte (56%) der Gesamtausgaben der öffentlichen Hand für Kinder- und Jugendhilfe von 20,9 Milliarden Euro. Nach Abzug der Einnahmen, unter anderem aus Gebühren und Teilnahmebeiträgen, wurden netto 10,4 Milliarden Euro für Kindertagesbetreuung aufgewendet. Damit sind die reinen Ausgaben in diesem Bereich bundesweit gegenüber dem Vorjahr um 80,4 Millionen Euro oder 0,8% gestiegen. mehr

29.11.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Jedes zweite Unternehmen regelt Behördenangelegenheiten online

Immer mehr Unternehmen in Deutschland nutzen die Möglichkeit, ihre Behördenangelegenheiten online zu erledigen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, griffen im Jahr 2007 rund 49% der Unternehmen mit Internetzugang auf Online-Dienstleistungen der Öffentlichen Hand zurück. Damit ist der Anteil der E-Government-Nutzer im Vergleich zu 2003 um 18 Prozentpunkte gestiegen. mehr

27.11.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Statistisches Bundesamt verleiht Gerhard-Fürst-Preis 2007

Das Statistische Bundesamt hat in diesem Jahr drei wissenschaftliche Arbeiten mit einem engen Bezug zur amtlichen Statistik mit dem Gerhard-Fürst-Preis, dem Wissenschaftspreis des Statistischen Bundesamtes, prämiert. mehr

23.11.2007 Pressemeldung