Statistisches Bundesamt (DESTATIS) RSS-Feed

Aufgaben

Das Amt hat den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten, die objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sind. Diese Informationen stehen allen zur Verfügung: Politik, Regierung, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern.

Entsprechend dem föderalen Staats- und Verwaltungsaufbau der Bundesrepublik Deutschland werden die bundesweiten amtlichen Statistiken ("Bundesstatistiken") in Zusammenarbeit zwischen dem Statistischen Bundesamt und den Statistischen Ämtern der 16 Länder durchgeführt. Die Bundesstatistik ist also weitgehend dezentral organisiert. Im Rahmen dieser Arbeitsteilung hat das Statistische Bundesamt in erster Linie eine koordinierende Funktion. Wichtigste Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Bundesstatistiken überschneidungsfrei, nach einheitlichen Methoden und termingerecht durchgeführt werden. Zum Aufgabenkatalog des Statistischen Bundesamtes gehören

  • die methodische und technische Vorbereitung der einzelnen Statistiken,
  • die Weiterentwicklung des Programms der Bundesstatistik,
  • die Koordinierung der Statistiken untereinander,
  • die Zusammenstellung und Veröffentlichung der Bundesergebnisse.

Für die Durchführung der Erhebung und die Aufbereitung bis zum Landesergebnis sind - von wenigen Ausnahmen abgesehen - die Statistischen Ämter der Länder zuständig.

... mehr über die Durchführung von Bundesstatistiken

Wie die Aufgaben im Statistischen Bundesamt verteilt sind geht aus dem Organisationsplan hervor. An der Spitze des Amtes stehen der Präsident und der Vizepräsident. Der Präsident des Statistischen Bundesamtes ist traditionell auch Bundeswahlleiter und damit für die Vorbereitung der Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Europäischen Parlament und die Feststellung der Wahlergebnisse zuständig.

Meldungen

© www.pixabay.de
Ausgaben

282 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft

Im Jahr 2016 wurden in Deutschland nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 281,7 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben. Das waren 7,6 Milliarden Euro beziehungsweise 2,8 % mehr als im Vorjahr. mehr

12.04.2018 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© Monkey Business Images/Shutterstock
Geringer Zuwachs

Ein Prozent mehr neue Ausbildungsverträge im Jahr 2017

Im Jahr 2017 haben rund 514 900 Jugendliche in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag im Rahmen des dualen Systems abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 4 900 Verträge oder 1,0 % mehr als im Jahr 2016. mehr

11.04.2018 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

© www.pixabay.de
Auslandsmobilität

137.700 Deutsche studierten 2015 im Ausland

Rund 137.700 Deutsche waren im Jahr 2015 an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht dies einer geringen Zunahme von 0,5 % oder 700 Studierenden gegenüber 2014. mehr

08.03.2018 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.com
Hochschulqualifikation

Zahl der Studienberechtigten im Jahr 2017 um 3 % zurückgegangen

Im Jahr 2017 haben rund 440 000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland die Hochschul- oder Fachhochschulreife erworben. mehr

01.03.2018 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de
Bildungsfinanzierung

Ausgaben je Schüler auf 6.900 Euro im Jahr 2015 gestiegen

Für die Ausbildung einer Schülerin oder eines Schülers an öffentlichen Schulen gaben die öffentlichen Haushalte im Jahr 2015 durchschnittlich 200 Euro mehr aus als im Jahr 2014. mehr

22.02.2018 Pressemeldung Schule

© www.pixabay.de
Bildungshaushalt

Öffentliche Bildungsausgaben stiegen 2016 auf 128 Milliarden Euro

Im Jahr 2016 haben Bund, Länder und Gemeinden 128,4 Milliarden Euro für Bildung ausgegeben, das sind 4,4 Milliarden Euro beziehungsweise 3,5 % mehr als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt (Destatis) im Bildungsfinanzbericht 2017 auf Basis von vorläufigen Daten für die öffentlichen Haushalte. mehr

14.12.2017 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© www.pixabay.de
Finanzierung

Anstieg der Drittmittel je Uniprofessor auf fast 258.000 Euro

Im Jahr 2015 warb eine Professorin beziehungsweise ein Professor an deutschen Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen/Gesundheitswissenschaften der Universitäten) im Durchschnitt Drittmittel in Höhe von 257.600 Euro ein. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 0,5 % mehr als im Vorjahr. mehr

18.10.2017 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de
Ausbildungsstatistik

Häufigster Ausbildungsberuf 2016: Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel

Im Jahr 2016 haben insgesamt 509.997 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das waren 1,3% weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, belegte der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel mit 29.142 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erneut den Spitzenplatz. mehr

30.08.2017 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

© www.pixabay.de
Datenerhebung

Zahl der Kinder unter 3 Jahren in Kindertagesbetreuung gestiegen

Zum 1. März 2017 wurden fast 763 000 Kinder unter 3 Jahren in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut. mehr

27.07.2017 Pressemeldung Frühe Bildung

© Photographee.eu/Shutterstock
Hochschulentwicklung

1,2 % mehr hauptberufliches wissen­schaftliches Personal an Hochschulen

Ende 2016 waren an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken rund 242 200 Personen als wissenschaftliches und künstlerisches Personal hauptberuflich beschäftigt. mehr

14.07.2017 Pressemeldung Hochschule und Forschung