Statistisches Landesamt Baden-Württemberg RSS-Feed

Wir über uns
Unsere moderne Welt ist vielfältig und unterliegt einem raschen Wandel. Als Entscheidungsgrundlage benötigen daher Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, die Medien sowie die Bürgerinnen und Bürger tagtäglich gesicherte Informationen.

Ob es um Fragen der Lohn- und Preisentwicklung, um Gesundheit und Bildung, um die Bevölkerungsentwicklung oder den Umweltschutz, ob es um Aufträge, Produktion und Absatz der Wirtschaft geht, um Steuern oder um Finanzen privater und öffentlicher Haushalte – für alle wichtigen Lebensbereiche stellt das Statistische Landesamt zuverlässige Informationen bereit.

Meldungen

Forschungsintensität liegt in Baden-Württemberg bei 4,4 Prozent

Baden-Württemberg verfügte im Jahr 2007 über die größten Ressourcen für Forschung und Entwicklung (FuE) in Deutschland. Wirtschaft, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Hochschulen gaben in Baden-Württemberg 2007 rund 15,7 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung aus und beschäftigten dafür – in Vollzeitäquivalenten, also reinen Personenjahren gerechnet – 116 200 Personen. Auf Baden-Württemberg entfielen damit nach Feststellungen des statistischen Landesamtes bei den Ausgaben für FuE mehr als ein Viertel aller bundesweiten FuE-Ressourcen und beim Personal ein knappes Viertel, während der Anteil des Landes am Bruttoinlandsprodukt und an den Erwerbstätigen Deutschlands nur rund 15 bzw. 14 Prozent betrug. mehr

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung

Rund 53 900 Schülerinnen und Schüler besuchten im Schuljahr 2008/09 eine der 427 öffentlichen und 150 privaten Sonderschulen des Landes. Dies waren 4 Prozent der gesamten Schülerschaft der allgemeinbildenden Schulen. Der mit Abstand größte Teil der Schüler an Sonderschulen (41 Prozent) ging auf eine Förderschule (früher: Schule für Lernbehinderte), 17 Prozent auf eine Schule für Geistigbehinderte und 12 Prozent auf eine Schule für Erziehungshilfe. Die insgesamt neun Sonderschultypen bieten zum Teil mehrere Bildungsgänge an: So wurde an den Schulen für Hörgeschädigte ca. ein Drittel der Schüler im Bildungsgang Hauptschule und ca. ein Fünftel im Bildungsgang Realschule gefördert; 5 Prozent der hörgeschädigten Schüler besuchten den Bildungsgang Gymnasium. mehr

02.12.2009 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg: 155 000 Beschäftigte in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Anlässlich des heute in Ludwigsburg beginnenden Creativity World Forum 2009 veröffentlicht das Statistische Landesamt mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums die Broschüre "Informations- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg". Darin wird ein Gesamtüberblick über die Beschäftigung in der Kultur- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg gegeben. Kreativität ist die Ressource der Zukunft. Da viele Branchen der Kreativwirtschaft eng mit den elektronischen Medien verbunden sind, wird in der Broschüre auch die Nutzung des Internets in den baden-württembergischen Unternehmen und Haushalten dargestellt. Außerdem wird die Bedeutung der im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) tätigen Branchen für die Beschäftigung im Land aufgezeigt. mehr

01.12.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Wintersemester 2009/10: Zahl der Studierenden steigt auf neuen Höchstwert von über 280 000

Im Wintersemester 2009/10 sind nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes 280 422 Personen an den 70 Hochschulen des Landes eingeschrieben – soviel wie noch nie seit Bestehen des Landes. mehr

25.11.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Auch im Jahr 2008 wieder mehr Kinder und Jugendliche wegen Alkoholmissbrauchs im Krankenhaus

In den Krankenhäusern Baden-Württembergs mussten im Jahr 2008 insgesamt 4 014 Kinder und Jugendliche von 11 bis einschließlich 19 Jahren wegen der Folgen ihres Umgangs mit Alkoholika vollstationär behandelt werden. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von gut 9 Prozent oder 342 Fälle. mehr

11.11.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

15 372 Kinder in Baden-Württemberg durch Tagesmütter oder -väter betreut

Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes wurden zum 1. März 2009 in Baden-Württemberg 15 372 Kinder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Erhöhung um 6,7 Prozent. Von den insgesamt 15 372 Kindern waren 45 Prozent (6 934) jünger als 3 Jahre, 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Das ergibt eine Betreuungsquote von 2,5 Prozent (Vorjahr: 2,2 Prozent) aller Kinder dieser Altersgruppe. Die Betreuung von Kleinkindern bildet einen Schwerpunkt der Kindertagespflege und ist für die Eltern eine wichtige Alternative zu den Kindertageseinrichtungen. Neben den Kleinkindern wurden in der öffentlich geförderten Kindertagespflege 3 655 Drei- bis Sechsjährige sowie 4 783 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren betreut. mehr

28.10.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Mehr als 16 000 erzieherische Hilfen außerhalb des Elternhauses

Lassen sich Entwicklungs- oder Beziehungsprobleme nicht durch ambulante oder teilstationäre Hilfeformen wie Erziehungsberatungen, sozialpädagogische Familienhilfen oder Tagesgruppenbetreuungen bewältigen, bietet die Kinder- und Jugendhilfe stationäre, familienersetzende Hilfen an. Wie das Statistische Landesamt feststellt, haben im Jahr 2008 mehr als 16 000 junge Menschen unter 27 Jahren Unterbringungsformen außerhalb des Elternhauses in Anspruch genommen, da durch familiäre Konflikte die räumliche Trennung von überlasteten Eltern und Kindern in schwierigen Entwicklungsphasen notwendig wurde. mehr

21.10.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Mehr als 80 000 ambulante und teilstationäre Hilfsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene

Können junge Menschen ihre Probleme nicht alleine oder mit Hilfe ihrer Familie bewältigen, bietet die Kinder- und Jugendhilfe ein breites Spektrum individueller erzieherischer Hilfen an. Wie das Statistische Landesamt feststellt, wurden im Jahr 2008 mehr als 80 000 erzieherische Hilfen ambulant oder teilstationär, d.h. unter Verbleib in der Familie durchgeführt. mehr

21.10.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Jede(r) neunte im Land besuchte einen Volkshochschulkurs

Für das Jahr 2008 hat das Statistische Landesamt auf Basis der Angaben des Volkshochschulverbandes die Zahl der Besucher und die Kursangebote an den Volkshochschulen des Landes ausgewertet. Danach haben 1,22 Millionen Teilnehmer die 113 949 angebotenen Kurse an den 174 Volkshochschulen (VHS) in Baden-Württemberg besucht. mehr

18.09.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Deutlich weniger Unfälle auf dem Schulweg im ersten Halbjahr 2009

Im ersten Halbjahr 2009 wurden auf den Straßen des Landes insgesamt 260 Schulwegunfälle mit Personenschaden von der Polizei aufgenommen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes ist dies gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 ein deutlicher Rückgang von 26 Prozent. Dabei blieb jedoch die Zahl der verunglückten Kinder zwischen 6 und 18 Jahren mit 253 unverändert im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008. mehr

14.09.2009 Pressemeldung Schule