Statistisches Landesamt Baden-Württemberg RSS-Feed

Wir über uns
Unsere moderne Welt ist vielfältig und unterliegt einem raschen Wandel. Als Entscheidungsgrundlage benötigen daher Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, die Medien sowie die Bürgerinnen und Bürger tagtäglich gesicherte Informationen.

Ob es um Fragen der Lohn- und Preisentwicklung, um Gesundheit und Bildung, um die Bevölkerungsentwicklung oder den Umweltschutz, ob es um Aufträge, Produktion und Absatz der Wirtschaft geht, um Steuern oder um Finanzen privater und öffentlicher Haushalte – für alle wichtigen Lebensbereiche stellt das Statistische Landesamt zuverlässige Informationen bereit.

Meldungen

Baden-Württemberg

Abiturnoten Doppeljahrgang 2012

In der Woche nach den Osterferien beginnen an den allgemeinbildenden Gymnasien in Baden-Württemberg die schriftlichen Prüfungen zum Abitur 2013. Rund 33 900 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 werden dann in den Fächern Deutsch, Mathematik, einer Fremdsprache und einem weiteren Kernfach mehrere Stunden lang die gestellten Aufgaben bearbeiten. mehr

28.03.2013 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Erstmals sinkende Schülerzahl an privaten beruflichen Schulen

Im laufenden Schuljahr 2012/13 werden an den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg 404 000 Schülerinnen und Schüler unterrichtet (ohne Schulen für Berufe des Gesundheitswesens). Dies sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes gut 5 000 Schüler weniger als im Vorjahr. Rund 45 600 dieser Jugendlichen besuchen eine private berufliche Schule. Damit haben die privaten Einrichtungen erstmals seit über 20 Jahren einen moderaten Rückgang um gut 260 Schüler zu verzeichnen (–0,6 Prozent). mehr

28.03.2013 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Baden-Württemberg

2012: Keine weitere Erholung des Ausbildungsmarkts

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes wurden bis zum Stichtag 31. Dezember 2012 fast 77 500 neue Ausbildungsverträge im dualen System in Baden-Württemberg abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr gab es damit knapp 1 500 Neuabschlüsse (–1,9 Prozent) weniger. Im Jahr 2012 sank die Zahl der Auszubildenden in Baden-Württemberg erstmals seit 2005 unter 200 000 auf nunmehr rund 199 000. mehr

20.03.2013 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Baden-Württemberg

Nach dem Doppeljahrgang: Schülerzahl an öffentlichen allgemeinbildenden Gymnasien sinkt um knapp 8 Prozent

Ca. 1 057 400 Schülerinnen und Schüler besuchen nach den vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes eine öffentliche allgemeinbildende Schule in Baden-Württemberg. Dies sind gut 34 700 bzw. rund 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Der seit dem Schuljahr 2003/04 anhaltende Rückgang hat sich in diesem Schuljahr verstärkt, nachdem infolge der flächendeckenden Einführung des "G8" im Schuljahr 2004/05 an den allgemeinbildenden Gymnasien im Jahr 2012 ein doppelter Abiturientenjahrgang abgegangen war. mehr

07.02.2013 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Erneut weniger Schüler an öffentlichen beruflichen Schulen

Gut 357 300 Schülerinnen und Schüler besuchen im laufenden Schuljahr 2012/13 die öffentlichen beruflichen Schulen Baden-Württembergs im Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport. Die vorläufige Auswertung der amtlichen Schulstatistik durch das Statistische Landesamt ergab dabei eine Abnahme um knapp 4 800 Schülerinnen und Schülern oder 1,3 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Schuljahr. Damit setzt sich der demographisch bedingte Rückgang der Schülerzahl an beruflichen Schulen weiter fort. mehr

04.02.2013 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Baden-Württemberg

Nach Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung: Übergänge auf Werkreal-/Hauptschulen sinken auf knapp 16 Prozent

Mit der Änderung des Schulgesetzes im Dezember 2011 ist die Grundschulempfehlung 2012 zum ersten Mal nicht mehr verbindlich gewesen. Gleichzeitig gab es mit der Einführung der neuen Schulart "Gemeinschaftsschule" an 42 Standorten und der Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasialzuges an 22 Standorten weitere Wahlmöglichkeiten beim Schulartwechsel auf weiterführende Schulen. mehr

29.01.2013 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Neues Themenheft "Armut"

In Deutschland, einem zweifelsohne wohlhabenden Land, leben Menschen in Armut – und dies nicht nur nach Meinung von Wohlfahrtsorganisationen. Die Armuts- und Reichtumsberichte der Bundesregierung konstatieren Einkommensarmut und eine steigende Anzahl derer, die von Armutsrisiken betroffen sind. Armut ist jedoch ein relativer Begriff und stets eine Frage der Definition. Die Definition von Armut ist letztlich politischer Natur. Dies hat zur Folge, dass die wissenschaftlichen und politischen Debatten um die Existenz und das Ausmaß von Armut kontrovers verlaufen. mehr

17.12.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Baden-Württemberg

Duale Ausbildung 2011: Jeder fünfte Ausbildungsvertrag wird vorzeitig gelöst

Nach Ergebnissen des Statistischen Landesamtes wurden 2011 bis zum Stichtag 31.12. insgesamt 17 249 Ausbildungsverträge in der Dualen Ausbildung in Baden-Württemberg vorzeitig gelöst. Das sind gut 7 Prozent mehr als im Vorjahr (16 102). Dabei wurde jeder dritte Ausbildungsvertrag (5 723) schon in der viermonatigen Probezeit gelöst. mehr

13.11.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: 801 öffentliche Bibliotheken verleihen 60,2 Mill. Medieneinheiten

Nach einer Auswertung des Statistischen Landesamtes gab es in Baden-Württemberg im Jahr 2011 insgesamt 801 öffentliche Bibliotheken in kommunaler Trägerschaft (2010: 802). Die insgesamt 60,2 Mill. Entleihungen in Baden-Württemberg bedeuten, dass jeder Einwohner Baden-Württembergs sich im Durchschnitt 5,6 Medieneinheiten einer kommunalen öffentlichen Bibliothek ausgeliehen hat. Bei der Einführung des "Tag der Bibliotheken" im Jahr 1995 betrug dieser Wert noch 3,6 Medieneinheiten. Die Aufwendungen für das Medienangebot von knapp 15,9 Mill. Einheiten stiegen im Berichtsjahr 2011 auf knapp 16,3 Mill. Euro. Dies ist eine Steigerung von 4,2 Prozent zum Vorjahr. mehr

24.10.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Baden-Württemberg

Umfrage zeigt: Absolventen der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften mit Studium zufrieden - Berufseinstieg meist problemlos

Nach den Ergebnissen der jetzt vorliegenden vierten landesweiten Absolventenbefragung, die das Statistische Landesamt im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der beteiligten 18 baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (ehemals Fachhochschulen) sowie einer Kunsthochschule im Jahr 2011 durchgeführt hat, haben 62 Prozent der Befragten aus den Prüfungsjahren 2006 und 20091) unmittelbar nach ihrem Abschluss eine Anstellung im Angestellten- oder Beamtenverhältnis gefunden. Das sind 9 Prozentpunkte weniger als im vorherigen Befragungsjahr 20102), sagte die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner, heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Dr. Bastian Kaiser, Vorstand der Rektorenkonferenz der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Die Veränderung zu den vorherigen Befragungs- bzw. Prüfungsjahren ist im Wesentlichen durch den steigenden Anteil der Absolventen, die ein weiteres Studium bzw. eine Promotion belegten, und durch die leichte Zunahme der Absolventen, die auf Arbeitssuche bzw. arbeitslos gemeldet waren, zu erklären. mehr

08.10.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung