Stiftung Lesen RSS-Feed

Die Stiftung Lesen

Die Stiftung Lesen ist eine Ideenwerkstatt für alle, die Spaß am Lesen vermitteln wollen. Seit 1988 entwickelt sie zahlreiche Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken: von Schulkampagnen über Buchhandelsaktionen bis hin zu Forschungsstudien. Dafür hat sie viele Medienpartner und Kultursponsoren gewonnen. Traditionell steht die Stiftung Lesen unter der Schirmherrschaft der Bundespräsidenten.

Hier präsentieren wir Ihnen die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift "Forum Lesen", Kontaktadressen, Termine, den Stiftung Lesen-Shop - und Links zu Projektpartnern.

Geschäftsführer


Assistenz des Geschäftsführers:
, 06131/28890-17
, 06131 / 28890-11

Meldungen

Welttag des Buches

Die Formel für mehr Lesefreude am Welttag des Buches 2010

Viele Prominente feiern mit 3.000 Kindern unter dem Motto "Bücher im Wind" bei der Stiftung Lesen in Mainz das zentrale Event der bundesweiten Initiativen zum Welttag des Buches am 23. April 2010. Hauptpartner: die Deutsche Post. mehr

23.04.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Durch dick und dünn...

heißt die neue thematische Buchempfehlungsliste, die die Stiftung Lesen diesmal zum Thema Freundschaft unter [www.stiftunglesen.de](http://www.stiftunglesen.de) zusammengestellt hat. mehr

15.04.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Lesefreude

Ein Extramonat für das Lesen

So viele Schüler wie nie zuvor sind nach den Osterferien mit dabei: Der diesjährige " Zeitschriftenmonat" bietet spannenden Lesestoff für rund 400.000 Kinder und Jugendliche. Initiatoren des bundesweiten Schulprojektes "Zeitschriften in die Schule" sind die Stiftung Presse-Grosso, die Stiftung Lesen und die deutschen Pressegrossisten gemeinsam mit dem Verband Deutscher Zeitschriftenverlage (VDZ). Medienpartner ist die Fachzeitschrift Der Neue Vertrieb. mehr

06.04.2010 Pressemeldung Schule

Bildungskongress

"Bildung in der Demokratie"

"Bürgerschaftliches Engagement für und in der Demokratie wird in der Kindheit und Jugend grundgelegt. Schon die schulische Erziehung muss auch zur Teilhabe an Demokratie und Gesellschaft befähigen und ermutigen". Dies erklärte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck auf der Eröffnung der größten deutschsprachigen Bildungskonferenz am 15. März 2010 in Mainz. Auf dem 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) werden drei Tage lang rund 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über eine Vielzahl von Fragen im Spannungsfeld von Politik und Pädagogik diskutieren. Unter ihnen namhafte Experten wie der Schulreformer Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Edelstein und der neue Chef des deutschen PISA-Konsortiums Prof. Dr. Eckhard Klieme. Veranstaltungsort ist die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Medienpartner die Stiftung Lesen. mehr

16.03.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Leseförderung

Ein Kinderbuchklassiker von Paul Maar hat jetzt 20.000 Fortsetzungen

20.000 Geschichten haben Kinder aus ganz Deutschland beim Schreibwettbewerb der Stiftung Lesen mit Universum Film zum Kinofilm "Lippels Traum" eingesandt. Jetzt haben Autor Paul Maar und Regisseur Ulrich Limmer die besten vier gekürt. Die Sieger kommen aus Bamberg, Ludwigshafen, Mayen und Schulzendorf. mehr

04.03.2010 Pressemeldung Schule

Neue Studie zum Vorlesen und seiner Wirkung bei Kindern

Die Bedeutung der Lesekompetenz als Schlüsselqualifikation für den lebenslangen Bildungsweg eines Menschen ist ebenso unbestritten wie die Notwendigkeit einer möglichst umfassenden Förderung in der Familie. Dafür sind Vorlesen und Erzählen die besten Mittel, um Kinder von klein auf zum Lesen(-lernen) zu motivieren. Mit dieser Aufgabe werden Eltern hierzulande zum Glück nicht allein gelassen, denn Dank eines großen ehrenamtlichen Vorlesenetzwerkes gibt es bundesweit viele regionale Vorleseprojekte, um Kindern Bücher und Vorlese-Erfahrungen an öffentlich Orten näher zu bringen: in Kindertagesstätten, Grundschulen und Bibliotheken. Zu diesem Verbund zählt mit mehr als 9000 Mitgliedern auch der Vorleseclub der Stiftung Lesen. mehr

24.02.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Das Bayerische Familienministerium setzt erneut auf Lesestart!

"Leselust wird in den ersten Lebensjahren geweckt, wenn Kinder und Eltern gemeinsam in die Welt der Geschichten eintauchen und Wortschätze heben. Vorlesen schult nicht nur Sprachentwicklung, Konzentrationsfähigkeit und soziale Kompetenz - persönliches Vorlesen ist ein Geschenk, ist persönliche Zuwendung, die doppelt wirkt. Wer vorliest, pflanzt Lesefreude und damit Grundlagen für spätere Bildung. Vorlesen gehört deshalb unbedingt und überall zum glücklichen Kinderalltag", erklärte Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer in München. mehr

18.02.2010 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Teamgeist, Tore, "Teufelskicker".

"Ein Fußballfeld misst üblicherweise 68 mal 105 Meter." Das war gestern, denn "Street Soccer" sorgt für Fußball-Faszination abseits der genormten Maße und Plätze. Diesen Trend greift der Film "Teufelskicker" auf, um auf neue Weise von Dingen zu erzählen, die Kinder immer wieder bewegen: Freundschaft, Teamgeist und Einsatz für ein gemeinsames Ziel. mehr

17.02.2010 Pressemeldung Schule

"Wir können auch anders!" - Schulen für ein faires Miteinander

Gewaltprävention in der Schule, die weiter als bis zum Pausenhof reicht: Das ist das Ziel einer Initiative der Verlagsgruppe Beltz und der Stiftung Lesen. Sie richtet sich an Schüler, Lehrkräfte und Eltern - und reicht von einem umfangreichen Informations- und Weiterbildungsangebot bis zu einem Lyrics-Wettbewerb für Schüler und Klassen. mehr

02.02.2010 Pressemeldung Schule

Mit einem zusätzlichen Elternservice erweitert "mec - der medienpädagogische Erzieher/innen Club Rheinland-Pfalz" sein online-Angebot

Morgens zum Frühstück läuft das Radio, nach dem Kindergarten wird mal schnell durchs TV-Programm gezappt, abends eine Kindersendung geschaut und zwischendurch klingeln Telefon und Handy. So sieht in vielen Familien der Alltag aus, denn längst gehören Fernsehen, Computer, Handy & Co selbstverständlich dazu und machen - im besten Fall - das Leben bunt. Wie aber schafft man es, immer das richtige Maß an Mediennutzung zu finden? Für wen sind Fernsehen, Spielkonsolen, Wii-Stationen und Computerspiele wirklich sinnvoll? Und welche Rolle spielen dabei Bücher? mehr

28.01.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft