Terzio Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH RSS-Feed

Der Terzio Möllers & Bellinghausen Verlag

1997 ließ sich der Konsens in der Branche in drei Thesen zusammenfassen: CD-ROM ist ein Übergangsmedium, Kindersoftware funktioniert nicht, das Internet ist die strahlende Zukunft. Dass keine dieser drei Thesen richtig ist, weiß heute jeder, aber 1997 gehörte eine Menge Mut dazu gegen den Trend einen Verlag ausschließlich für (zunächst nur) interaktive Kindermedien zu gründen. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte: Gleich der erste Titel "Löwenzahn" wurde ein Megaseller und begründete den rasanten Aufstieg des Newcomers zum heutigen Marktführer in einem der wichtigsten Marktsegmente der interaktiven Medien: Kindersoftware. Allein die Löwenzahn-Reihe hat bis heute über 3 Millionen Exemplare verkauft. In Kooperation vornehmlich mit den öffentlich-rechtlichen Sendern entstanden dann weitere Adaptionen von erfolgreichen Kinderformaten (Siebenstein, 1, 2 oder 3, KI.KA-ROM), aber auch Umsetzungen von Kinderbuchklassikern wie Janosch, Michael Ende, Paul Maar ("Sams").

Zweites Standbein wurde dann im Frühjahr 2000 die Musical-Reihe "Ritter Rost" von Jörg Hilbert (Text, Illustration) und Felix Janosa (Musik). Die Titel werden als Buch/Audio-CD-Kombination angeboten und haben sich schnell vom Insidertipp der Musikszene zu einem echten Bestseller entwickelt. Bis heute wurden aus dieser Produktfamilie, die mittlerweile auch Computerspiele, Hörbücher, Sticker- und Notenhefte umfasst, über 250.000 Produkte abgesetzt. Im Winter 2003/2004 gabe der Ritter sein Fernsehdebüt im WDR.

Meldungen

19.07.2004 Pressemeldung

12.07.2004 Pressemeldung

17.06.2004 Pressemeldung

15.06.2004 Pressemeldung

03.05.2004 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

09.04.2004 Pressemeldung Schule

23.03.2004 Pressemeldung

01.03.2004 Pressemeldung

13.04.2003 Pressemeldung

13.09.2002 Pressemeldung