Thüringer Kultusministerium RSS-Feed

Thüringer Kultusministerium

Christoph Matschie (SPD)
Kultusminister

Werner-Seelenbinder-Straße 7
99096 Erfurt
Tel: +49 (0)361 3 79 00
Fax: +49 (0)361 3 79 46 90
E-Mail:
www.thueringen.de/de/tkm

Meldungen

Kultusminister Goebel ruft zur Teilnahme an 2. Deutscher Scrabble-Schülermeisterschaft auf

Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) ruft alle Thüringer Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 zur aktiven Teilnahme an der 2. Deutschen Scrabble-Schülermeisterschaft auf. mehr

18.08.2006 Pressemeldung Schule

Arbeitsgruppe der Friedrich-Schiller-Universität Jena legt Landesbericht vor

Ende Juli 2006 hat die Arbeitsgruppe kompetenztest.de der Friedrich-Schiller-Universität Jena einen Landesbericht über die Abiturergebnisse in Thüringen im Schuljahr 2005/2006 vorgelegt. Das aus Wissenschaftlern und Lehrern bestehende Team arbeitet im Auftrag des Thüringer Kultusministeriums. Arbeitsschwerpunkte sind die landesweiten Thüringer Kompetenztests sowie Prozessevaluationen an Schulen. Zusätzlich werden Abiturberichte erstellt. Die jetzige Darstellung richtet sich vor allem an die Schulen und Schulämter. Ihr folgt Anfang 2007 ein "Analytischer Landesbericht", der dann auch im Internet unter www.kompetenztest.de veröffentlicht wird. mehr

16.08.2006 Pressemeldung

10. Thüringentag

Engagement in Forschung und Entwicklung ist die treibende Kraft des technischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritts. Mit der Ausstellung "Thüringen innovativ" präsentiert das Land Thüringen zum Thüringentag "Rendezvous in Jena" 2006 sein umfangreiches innovatives Potential. Rund 30 Einrichtungen und Unternehmen aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Kultur stellen sich und ihre Arbeit vor. mehr

14.07.2006 Pressemeldung

8.806 Schüler verlassen die Schule mit bestandenem Abitur

Für 8.806 Gymnasiasten endet mit diesem Schuljahr die aktive Schulzeit. An den Abiturprüfungen haben von 9.430 Schülern der Klassenstufe 12 in Thüringen 8.971 teilgenommen. Davon haben 8.806 das Abitur geschafft, das sind 98,2 Prozent. Damit ist der prozentuale Anteil in diesem Jahr genauso hoch wie 2005 und liegt im Schnitt der vergangenen Schuljahre (95,7 bis 98,2 Prozent). Der Notendurchschnitt lag beim diesjährigen Abiturjahrgang bei 2,31, im Vorjahr bei 2,29. Das ist eine Differenz von 0,02 nach oben. Die ausgewerteten Prüfungsergebnisse liegen Anfang September vor. mehr

07.07.2006 Pressemeldung Schule

Mehr als 600 Neueinstellungen zum neuen Schuljahr

Zu Beginn des Schuljahres 2006/2007 sind an den Thüringer Schulen insgesamt rund 630 Einstellungen vorgesehen. Das entspricht etwa der Größenordnung des Vorjahrs. mehr

04.07.2006 Pressemeldung Schule

Verleihung der Palmes Académiques an Mühlhäuser Lehrerin

Heute wurde die Mühlhäuser Lehrerin und stellvertretende Schulleiterin an den Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises mit der Palmes Académiques für besondere Verdienste im Bildungsbereich ausgezeichnet. Die Übergabe übernahm Bernard Aubert, Stellvertretender Leiter der Kulturabteilung der französischen Botschaft. Frau Schwarz erhält die Auszeichnung für ihre Verdienste um die deutsch-französischen Beziehungen. Die Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises haben seit der Wende vielfältige Kontakte nach Frankreich. Sie führen regelmäßig Schüleraustausche durch und pflegen einen regen Kontakt mit anderen Schulen in Frankreich. Ohne das Engagement von Frau Schwarz wäre dies so nicht möglich gewesen. mehr

29.06.2006 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Preisträger im Hörspielwettbewerb des Thüringer Kultusministers 2006 werden geehrt:

Am morgigen Donnerstag werden die Preisträger im Hörspielwettbewerb des Thüringer Kultusministers 2006 durch den Minister persönlich geehrt. Dabei werden auch die Siegerbeiträge präsentiert. Es werden je drei Preise in den Kategorien "Grundschule/Förderschule" und "Regelschule/Gymnasien" vergeben. Zu gewinnen sind Preisgelder von bis zu 300 Euro. mehr

28.06.2006 Pressemeldung Schule

Gewinnfeier des Nichtraucherwettbewerbes "Be Smart – Don't Start"

Heute (14 Uhr) findet in Erfurt (Landtag) die Thüringer Gewinnfeier des Nichtraucherwettbewerbes "Be Smart – Don't Start" für das Schuljahr 2005/2006 statt. Die teilnehmenden Schulklassen ver-pflichteten sich, für sechs Monate nicht zu rauchen (Wettbewerbszeitraum: 14. November 2005 bis 28. April 2006). Im laufenden Schuljahr haben 96 von 137 Schulklassen erfolgreich an "Be Smart – Don't Start" teilgenommen. Am Wettbewerbsende wurden von den Klassen, die es geschafft ha-ben, ein halbes Jahr lang rauchfrei zu sein, unter notarieller Aufsicht 20 Gewinnerklassen ermittelt. Jeweils vier Schüler als Vertreter dieser Gewinnerklassen sowie eine Lehrkraft erhalten in Anerken-nung ihres Wettbewerberfolgs zur feierlichen Gewinnfeier im Thüringer Landtag von Sponsoren gestiftete attraktive Preise wie Gutscheine, Eintrittskarten oder Klassenfahrten. mehr

28.06.2006 Pressemeldung Schule

Statistik-Portal des Kultusministeriums gehört zu den führenden Deutschlands

Das Statistische Informationssystem des Thüringer Kultusministeriums (SIS-TKM) gehört mit Berlin und Sachsen zu den drei führenden Schulinformationssystemen der Bundesländer im Internet. Hinsichtlich der Reporterstellung nimmt es sogar eine herausragende Stellung ein. Das ergab eine Studie des Instituts für Informationsmanagement Bremen, das alle 16 Schulstatistik-Portale der Bundesländer untersucht hat. Es wurde aufgezeigt, welche Informationen über Schulen in den einzelnen Bundesländern veröffentlicht werden. Auf dieser Basis wurden die Statistik-Portale miteinander verglichen. mehr

AD/HS – Aufmerksamkeits-Hyperaktivitätsstörung

Die Aufmerksamkeits - Hyperaktivitätsstörung (AD/HS) ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Etwa zwei bis sechs Prozent aller Kinder und Jugendlichen leiden darunter. Die Tendenz ist steigend. Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität sind charakteristisch für AD/HS. Die Störung beeinflusst vor allem die Wahrnehmung, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Probleme, nicht zuletzt auch im schulischen Bereich, sind vorprogrammiert. mehr

20.06.2006 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung