Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

Schulleiterkongress

Deutscher Schulleiterkongress 2013 - Interdisziplinär zur Schule von morgen, Politik unterstützt den Kongress

Internationale Top-Referenten sorgen auch 2013 auf dem zweiten [Deutschen Schulleiterkongress (DSLK)](http://www.deutscher-schulleiterkongress.de/) für einen einmaligen interdisziplinären Rahmen. Vom 7. bis 9. März treffen Experten aus Wirtschaft, Politik und dem Bildungsbereich in Düsseldorf auf Schulleiter und schulische Führungskräfte. Ziel: Praxisnahe Vorträge, Diskussionen und Workshops für eine bessere Schule und mehr Bildungsqualität. Erstmalig wird Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, den DSLK besuchen. Auch die österreichische Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Dr. Claudia Schmied hat ihre Teilnahme zugesagt. Der Deutsche Schulleiterkongress wird vom Carl Link Verlag, Teil des Informationsdienstleisters Wolters Kluwer Deutschland, und dem Verband Bildung und Erziehung (VBE) veranstaltet. mehr

15.11.2012 Pressemeldung Schule

Dienstrecht

Beamte erster und zweiter Klasse gibt es nicht

"Das heute vorgelegte [dbb-Gutachten von Udo Di Fabio](http://bildungsklick.de/a/85764/di-fabio-gutachten-bestaetigt-streikverbot-fuer-beamte/) bestätigt voll und ganz die Auffassung des VBE. Lehrerinnen und Lehrer üben im Sinne des Grundgesetzes Artikel 33 Absatz 4 hoheitliche Befugnisse aus", betont VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. "Es gibt keine Beamten erster und zweiter Klasse und es darf sie nicht geben. Verbeamteten Lehrkräften steht deshalb kein Streikrecht zu." Der VBE halte es für wichtig, so Beckmann, dass diese grundsätzliche Frage zum Status des Beamtentums in Deutschland auf dem Tisch des Bundesverfassungsgerichts liege. mehr

31.10.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Föderalismus

Lehrermobilität endlich durchsetzen

"Von beruflicher Mobilität im Lehrerberuf kann in Deutschland nach wie vor nicht im Entferntesten die Rede sein. Es scheint jetzt so, als ob die Kultusminister endlich ausgeschlafen haben", äußert sich VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann zur Erklärung von KMK-Präsident Ties Rabe. "Die Länder müssen ohne Wenn und Aber die Lehramtsabschlüsse gegenseitig anerkennen", fordert Beckmann. mehr

19.10.2012 Pressemeldung Schule

März 2013

Deutscher Schuleiterkongress geht in die zweite Runde

Nach dem großen Erfolg des Deutschen Schulleiterkongresses DSLK 2012 treffen sich vom 7.-9. März 2013 erneut Schulleiter und schulische Führungskräfte in Düsseldorf. Sie wollen sich gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft darüber austauschen, wie gute Schule funktionieren kann. mehr

18.10.2012 Pressemeldung Schule

Weltlehrertag

Gesucht: Die besten politischen Köpfe für die Bildung

Aus Anlass des morgigen Weltlehrertages fordern die österreichische Pflichtschullehrergewerkschaft GÖD und der Verband Bildung und Erziehung VBE gemeinsam mit dem Dachverband Schweizer Lehrer LCH: "Nur die Besten gehören ins bildungspolitische Amt!" mehr

04.10.2012 Pressemeldung Schule

VBE

Kooperation im gesamten Bildungsbereich notwendig

"Der VBE hält eine Zurücknahme des Kooperationsverbotes von Bund und Ländern für den gesamten Bildungsbereich für dringender denn je", stellt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann mit Blick auf die heute angesetzte Entscheidung des Bundesrates über das Vorhaben der Bundesregierung, durch eine Grundgesetzänderung nur für den Hochschulbereich das Kooperationsverbot zu kippen. mehr

21.09.2012 Pressemeldung Schule

Terminhinweis: Deutscher Lehrertag 2012

Der Deutsche Lehrertag 2012 findet am 30.11.2012 in Mannheim statt. Der Weiterbildungstag für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulstufen und aller Bundesländer wird durch den VBE Bundesverband, den VBE Baden-Württemberg und den Verband Bildungsmedien e.V. organisiert. mehr

18.09.2012 Pressemeldung Schule

© deutscher-schulleiterkongress.de
Schulleiterkongress

Innovatives Personalmanagement macht Schule

Was haben Hirnforschung, Körpersprache und Mit-Sorge mit erfolgreicher Schulleitung zu tun? Antworten auf diese Frage liefert der zweite [Deutsche Schulleiterkongress](http://www.deutscher-schulleiterkongress.de/) im Themenblock "Personalführung/Personalentwicklung" vom 7. bis 9. März 2013 in Düsseldorf. Die Veranstalter [Carl Link](http://www.schulleitung.de/de/html/content/696/Startseite/) und der [Bundesverband Bildung und Erziehung (VBE)](http://www.vbe.de/) haben für diesen Themenbereich erstklassige Referenten gewinnen können. Mit Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, Geschäftsführer der Roth GmbH und ehemaliger Direktor des Instituts für Hirnforschung der Universität Bremen, Prof. Samy Molcho, internationale Kapazität auf dem Gebiet der Körpersprache sowie Prof. Dr. Peter Kruse, Geschäftsführender Gesellschafter der nextpractice GmbH und Professor für Allgemeine und Organisationspsychologie an der Universität Bremen, berichten drei hochkarätige Referenten über innovative Methoden im Personalmanagement. mehr

13.09.2012 Pressemeldung Schule

Beckmann:

"Quote der Schulabbrecher immer noch zu hoch"

"Das Europäische Parlament setzt die richtigen Akzente", so der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Udo Beckmann. Am 11. September verabschiedete das Europäische Parlament eine bildungspolitische Entschließung, mit der es die Mitgliedstaaten zu mehr Investitionen in die schulische Bildung auffordert. mehr

11.09.2012 Pressemeldung Schule

Bildungsstudie

VBE zum OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick 2012": Anerkennung der Lehrer muss sich im Gehalt widerspiegeln

"Selbstverständlich müssen Lehrerinnen und Lehrer so bezahlt werden wie in anderen vergleichbaren Akademikerberufen", stellt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann mit Blick auf den jüngsten OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick 2012" fest. "Es ist mehr als bedenklich, wenn Deutschland in der OECD hier eher eine Ausnahme darstellt. Wie keine andere Berufsgruppe leisten wir einen großen Beitrag zur Steigerung der Rendite von Bildungsausgaben. Die Anerkennung des Lehrerberufs darf sich nicht nur in lobenden Worten erschöpfen, sondern muss auch an der Bezahlung ablesbar sein. Das ist umso wichtiger, weil schon jetzt Lehrer fehlen und der Altersdurchschnitt der Lehrer bei fast 50 Jahren liegt." mehr

11.09.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft