Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

GEW und VBE: Holocaust darf sich in keiner Form wiederholen

"Schulen müssen als Lern- und Lebensorte der Demokratie gestärkt werden", betonten aus Anlass des morgigen Internationalen Tages zum Gedenken an die Opfer des Holocaust die Vorsitzenden von GEW und VBE, Ulrich Thöne und Udo Beckmann, in Krakau (Polen). mehr

26.01.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft, Schule

VBE dringt auf Bildungsrepublik

"Eine nationale Bildungsstrategie von Bund und Ländern gemeinsam mit den Kommunen und die Aufhebung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern sind dringender denn je", erklärt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. "Ich erwarte, dass der neue KMK Präsident Ludwig Spaenle als diesjähriger Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK) eine klare Position gegenüber den Ministerpräsidenten bezieht." Das Ziel einer Bildungsrepublik Deutschland sei nach mehr als einem Jahr nur eine fixe Idee, so Beckmann. "Bildung muss in Deutschland erkennbar mehr Priorität eingeräumt werden. Dies muss der neue KMK-Präsident klar in den Vordergrund stellen." mehr

15.01.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft, Schule

Bildungsrepublik darf nicht in die Abstellkammer

"Der Bildungsgipfel II war eine unwürdige Veranstaltung", erklärt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. "Das Treffen machte deutlich, dass Bund und Länder die Schaffung einer Bildungsrepublik nur als Etatbelastung betrachten. Nach dem Bundestagswahlkampf ist die Luft offensichtlich raus und man möchte sich die Bildungsrepublik vom Halse schaffen." Der VBE erwarte von Bund und Ländern eine sofortige Rückkehr zu den Zielen des Dresdner Bildungsgipfels 2008 und die Abkehr von politischer Schacherei und Trickserei, so Beckmann. mehr

VBE zum morgigen Bildungsgipfel

"Der VBE erwartet morgen ein klares Ja zur Kooperation von Bund und Ländern im Bildungsbereich", bekräftigt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. Das Kooperationsverbot müsse fallen, so Beckmann. "Die ernsthafte Gestaltung einer Bildungsrepublik muss auf einer nationalen Bildungsstrategie fußen, die von Bund und Ländern gemeinsam umgesetzt wird. Keine Seite darf sich heraus kaufen können." mehr

15.12.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bildungsgipfel in dünner Luft!?

"Der VBE befürchtet, dass sich der Bildungsgipfel am 16. Dezember in einem unproduktiven Hauen und Stechen zwischen Bund und Ländern erschöpfen wird", betont VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. "Die Bildungsrepublik ist längst aus den Gleisen gesprungen, weil durch zwei Föderalismusreformen trotz aller Warnungen auch des VBE die Weichen falsch gestellt wurden", so Beckmann. "Zwischen Kooperationsverbot und Schuldenbremse lässt sich keine Fahrt aufnehmen. Wer das Grundgesetz kurzsichtigen Parteiinteressen unterwirft muss sich nicht wundern, wenn die Bildungsrepublik, eingeklemmt in Kooperationsverbot und Schuldenbremse, nicht in Fahrt kommt." mehr

11.12.2009 Pressemeldung Schule

Webfehler bei Bologna endlich beseitigen

"Die Verschulung unserer Universitäten muss endlich gestoppt werden", fordert VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann mit Blick auf die morgen tagende Kultusministerkonferenz (KMK) in Bonn. mehr

09.12.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

VBE zur Lehrerbezahlung: Aktionsbereitschaft der Lehrer zeigt Wirkung

"Die Bereitschaft der 200.000 tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer, ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen und bundesweit am 10.12. Protestmaßnahmen während der Unterrichtszeit durchzuführen, hat die Arbeitgeber gezwungen, ihre Verweigerungshaltung aufzugeben", erklärt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann aus Anlass der Tarifverhandlungsrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zur erstmaligen Eingruppierung tarifbeschäftigter Lehrkräfte im öffentlichen Dienst, die gestern stattfand. mehr

09.12.2009 Pressemeldung Schule

VBE zur Bertelsmann-Studie: "Bildungsarmut ist teuer"

"Die von der Bertelsmann Stiftung vorgelegte Studie belegt einmal mehr, dass mangelnde Bildung erhebliche Folgen für die Volkswirtschaft hat", so der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann. "Sie ist ein Appell an die Politik, die Ausgaben für Bildung als Investitionen und nicht als Kosten anzusehen." mehr

26.11.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

VBE: Lehrermangel gemeinsames Problem der Länder im deutschen Sprachraum

Vor einem Jahr am 20. November 2008 haben die Lehrerorganisationen VBE aus Deutschland, GÖD aus Österreich und LCH aus der Schweiz in ihrer "Erklärung von Wien" vor einem drohenden Lehrermangel im deutschsprachigen Raum gewarnt und verlangt, dass das Problem des zunehmenden Lehrermangels nicht durch Abstriche an der Qualität der Lehrerbildung bekämpft werden darf. Ein Jahr danach müssen wir in allen drei Ländern eine Verschärfung der Situation feststellen. "Allein in Deutschland müssen in den nächsten Jahren 400 000 Lehrkräfte, die durch Pensionierung ausscheiden, ersetzt werden, in der Schweiz und Österreich sind es ebenfalls fast 100 000", erklärt der Bundesvorsitzende des VBE Udo Beckmann. mehr

19.11.2009 Pressemeldung Schule

VBE unterstützt Schüler- und Studierendenproteste

"Mit der Einführung der Bachelor- und Master-Studiengänge war keine Weiterführung der alten Studiengänge unter anderem Namen und schlechteren Bedingungen gemeint", kritisiert der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann. "Da es aber an vielen Universitäten genauso aussieht, sind die Studierendproteste gerechtfertigt. Der VBE erklärt sich deshalb mit den Studierenden solidarisch." mehr

17.11.2009 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung