Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

Lehrerbezahlung ins Lot bringen – EG 14 für alle

"Alle voll qualifizierten tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer sind in die Entgeltgruppe 14 einzugruppieren", bekräftigt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann im Zusammenhang mit der heutigen Lehrerdemonstration vor dem Sitz der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in Berlin aus Anlass der Tarifverhandlungen zu einer neuen Entgeltordnung für Tarifbeschäftigte in den Ländern. "Alle Lehrer sind Lehrer. Dies muss sich in einer gerechten Eingruppierung widerspiegeln." mehr

29.09.2009 Pressemeldung Schule

Kompass für den Wahlkampf: In Bildung investieren!

"Lediglich Bildungs-Feuerwerke zünden die Parteien derzeit im Wahlkampf", kritisiert VBE- Bundesvorsitzender Udo Beckmann. "Die höchste Staatsverschuldung aller Zeiten und die beschlossene Schuldenbremse lassen befürchten, dass nach der Wahl nur Nebel übrigbleibt." Von keiner Partei gebe es ein positives Signal, die Finanzierung von Bildung als Investition in die Haushalte einzustufen, erinnert Beckmann. "Die vor einem knappen Jahr ausgerufene Bildungsrepublik Deutschland ist zurzeit nicht substantieller als eine Fata Morgana." mehr

21.09.2009 Pressemeldung Schule

VBE zum OECD-Bericht: Bildungsrepublik Deutschland ist Papiertiger

"Der VBE akzeptiert keinerlei Versuche, die Ergebnisse schön zu reden", betont VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann aus Anlass der heutigen Vorstellung des OECD-Berichts "Bildung auf einen Blick 2009". "Eine Bildungsrepublik lässt sich weder aussitzen noch herbeireden", so Beckmann an die Adresse von Bund und Ländern. "Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise müssen Bildungsausgaben Vorrang bekommen." Während der Anteil der Bildungsausgaben zum Beispiel in den USA oder Dänemark bei sieben Prozent des Bruttoinlandsprodukt liege, hätten sich in Deutschland Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten vor einem Jahr darauf geeinigt, erst bis 2015 diese sieben Prozent anzupeilen. mehr

08.09.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Aus für "Erfahrung hat Zukunft"

Als ein falsches Signal und zudem wenig vertrauensbildend bezeichnete der VBE das heute bekannt gewordene Aus für die Beschäftigung im Rahmen des Programms "Erfahrung hat Zukunft". Diese Kräfte wurden als Coaches oder pädagogische Servicekräfte an den Schulen eingesetzt und leisteten seit 2007 dort gute Arbeit. Insbesondere die Lehrkräfte wurden durch einen geeigneten Einsatz entlastet. mehr

04.09.2009 Pressemeldung Schule

VBE zum 1. OECD-Kinderbericht

"Die Kinder- und Familienpolitik in der Bundesrepublik muss zumindest neu überdacht werden", schlussfolgert VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann aus dem heute vorgestellten 1. Kinderbericht der OECD. "Der VBE erwartet von der neuen Bundesregierung, dass sie das System öffentlicher Finanzen für Kinder so ausrichtet, dass mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit gesichert werden." Dazu gehöre aus Sicht des VBE auch die Pflicht der Länder, so Beckmann, den Besuch der Kindergärten grundsätzlich gebührenfrei für Eltern vorzuhalten, wie das in Rheinland-Pfalz ab heute gelte. mehr

01.09.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

VBE erwartet harte Auseinandersetzung um gerechte Eingruppierung

Im September, wenige Monate nach dem letzten Tarifabschluss, werden Tarifverhandlungen zu einer neuen Entgeltordnung für Tarifbeschäftigte im Bereich der Länder aufgenommen. "Endlich stehen die Eingruppierungsvorschriften auch für Lehrerinnen und Lehrer auf der Tagesordnung der Tarifvertragsparteien", betont Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung (VBE). Die Verhandlungen seien bereits 2006 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) für 2009 festgelegt worden und bei der Einkommensrunde 2009 erneut von der TdL zugesagt worden. mehr

28.08.2009 Pressemeldung Schule

VBE für längeres gemeinsames Lernen

Aus Anlass der jüngsten Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung über Empfehlungen in weiterführende Schulen betont VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann: mehr

27.08.2009 Pressemeldung Schule

Drei Jahre Föderalismusreform: Freibrief für Ungerechtigkeit im öffentlichen Dienst

"Die Föderalismusreform öffnete Tür und Tor für Ungleichbehandlung und Ungerechtigkeit im öffentlichen Dienst", kritisiert VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann mit Blick auf das Inkrafttreten der Grundgesetzänder-ungen vor drei Jahren. "Seitdem die Bezahlungshoheit bei den Ländern liegt", so Beckmann, "wird das Prinzip ´gleiches Geld für gleiche Arbeit` endgültig beerdigt." Dieser fatalen Entwicklung müsse dringend Einhalt geboten werden. mehr

27.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

VBE sieht Bildungsmonitor kritisch

"Auch der heute vorgestellte Bildungsmonitor bedeutet keine Absolution für die Bundesländer", warnt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann und kritisiert, das Länderranking basiere auf einem Sammelsurium von quantitativen Kriterien. mehr

Zum Schuljahresbeginn - VBE: Lichtblicke und Schattenseiten für die Schulen

"Ein Lichtblick ist für den VBE, dass sich die Schulministerin in Sachen spickmich.de an die Seite der Lehrerinnen und Lehrer gestellt hat", so der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. "Der VBE unterstützt die Bestrebungen der Ministerin, die Feedbackkultur in den Schulen weiterzuentwickeln und Instrumentarien wie das von der Uni Jena entwickelte online-basierte Verfahren `Schüler als Experten für Unterricht`(SEfU) zu erproben." mehr

14.08.2009 Pressemeldung Schule