Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

"Kampf der Titanen III?"

"Wenn die Bundesbildungsministerin jetzt zu einer neuen Offensive in Fragen der Bildung antritt und damit gleichzeitig die Kompetenz des Bundes auf diesem Feld deutlich macht, widerspricht sie damit nicht nur ihrer langjährigen Argumentationslinie als Kultusministerin in Baden-Württemberg, sie stellt zugleich die Beschlüsse der Föderalismusreform I in Frage. Die Unterstützung des VBE hat sie, wenn es dem Bildungssystem nützt. Aber auf die Richtungswechsel zwischen Landes- und Bundeskompetenz können wir verzichten", erklärte der VBE-Bundesvorsitzende mit Blick auf die unlängst angekündigten Initiativen des BMBF. mehr

21.08.2007 Pressemeldung Schule

Ein Jahr Rechtschreibreform: Bilanz positiv

Ein Jahr nach Einführung der Rechtschreibreform zeigt sich der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger sehr zufrieden. "Die Umsetzung der Reform verläuft ohne Probleme. Wir haben sehr positive Rückmeldungen aus den Schulen", so Eckinger, der als offizieller Vertreter der deutschen Lehrerorganisationen Mitglied des Rechtschreibrates ist. mehr

27.07.2007 Pressemeldung Schule

Bildung muss weltweit öffentliches Gut sein!

Der 5. Weltkongresses der Bildungsinternationalen (BI) in Berlin bekräftigte die Notwendigkeit einer besseren Bildung für alle Menschen in der Welt und die Stärkung des Berufspädagogen. Deshalb forderte der Kongress mehr öffentliche Verantwortung für Bildung. Dafür wollen die Gewerkschaften weltweit eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Aufgabe der BI-Mitgliedsgewerkschaften sei jetzt, die Kooperation noch offener und intensiver zu gestalten, um die Durchsetzungsfähigkeit auf globaler Ebene zu stärken. mehr

26.07.2007 Pressemeldung Schule

VBE für "Lehrer-PISA"

Für eine Beteiligung der Bundesrepublik an "Lehrer-PISA" sprach sich heute auf dem Weltlehrerkongress in Berlin der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger aus. An der OECD-Studie TALIS nehmen derzeit 25 Länder, darunter aus Europa u.a. Dänemark, Italien, die Niederlande, Norwegen, Österreich und Spanien, teil. mehr

23.07.2007 Pressemeldung Schule

VBE fordert Bildung als Investition

"Bildung für alle in hoher Qualität" forderte heute Ludwig Eckinger, Bundesvorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung (VBE), auf dem 5. Weltkongress der Bildungsinternationale Education International (EI) in Berlin. mehr

22.07.2007 Pressemeldung Schule

"Für ein starkes, öffentliches Bildungswesen!"

Für eine qualitativ hochwertige Bildung und ein Bildungssystem, das zu Chancengleichheit und sozialer Gerechtigkeit einen grundlegenden Beitrag leistet, wird der 5. Weltkongress der Bildungsinternationalen (BI) eintreten. Das unterstrichen heute die Vorsitzenden der drei deutschen BI-Mitglieder auf ihrer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin. mehr

13.07.2007 Pressemeldung Schule

Integration als gemeinsames Anliegen annehmen

Als "Riesenschritt in die richtige Richtung" bezeichnet der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger die Bemühungen von Bund, Ländern und Kommunen um die Integration von Migranten in Deutschland. Gleichzeitig warnt Eckinger, die Entstehung von Parallelgesellschaften dürfe nicht geduldet werden. mehr

11.07.2007 Pressemeldung Schule

5. Weltkongress der Bildungsinternationalen (EI)

Am Sonntag, 22. Juli 2007, 9.00 Uhr, wird im Berliner Estrel Convention Center der 5. Weltkongress der Bildungsinternationalen – Education International (EI) durch Bundespräsident Horst Köhler eröffnet. Das Kongressmotto lautet: "Pädagogen – gemeinsam für eine Bildung von hoher Qualität und sozialer Gerechtigkeit". Die Kongresssprachen sind Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch. mehr

04.07.2007 Pressemeldung

Lehrerberuf taugt nicht zur Notnagellösung!

"Der VBE warnt die Kultusminister nachdrücklich davor, den Bologna-Prozess für eine Spaltung der Lehrerschaft in Bachelor-Lehrer und Master-Lehrer zu missbrauchen und dadurch einen Prozess der Deprofessionalisierung im Lehrerberuf einzuläuten", erklärt Ludwig Eckinger, der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE). Als "unmissverständliches Signal an die Länder" will der VBE-Bundesvorsitzende deshalb die "Leipziger Erklärung" zur Lehrerbildung vom 16. Juni 2007 verstanden wissen. "Masterabschlüsse für alle Lehrer" fordert darin der VBE gemeinsam mit der österreichischen Gewerkschaft der Pflichtschullehrer (GÖD) und dem Dachverband der Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH). mehr

03.07.2007 Pressemeldung Schule

Lehrer wehren sich gegen Gewaltangriffe

Weil Lehrerinnen und Lehrer zu Freiwild geworden seien, würden sie sich jetzt öffentlich wehren, unterstrich der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger im Topthema des heutigen ZDF Morgenmagazins. mehr

20.06.2007 Pressemeldung Schule