Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

Keine ´Gettolehrer´ für ´Gettoschulen´

"Es sollte in Deutschland endlich zur Normalität werden, dass junge Menschen mit Migrationshintergrund sich auch für den Lehrerberuf entscheiden", wünscht sich der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger mit Blick auf den morgigen Integrationsgipfel. mehr

13.07.2006 Pressemeldung

Fußball-WM Impuls für Schule

"Der Erfolg der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland sollte jetzt fortgeführt werden mit dem eigentlichen Prestigeprojekt, drei Schulsportstunden pro Woche zu verwirklichen", betont Ludwig Eckinger, der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE). "Die sportliche Bildung und Erziehung muss an den Schulen in Zusammenarbeit mit Sportvereinen wieder eine größere Bedeutung bekommen, auch damit unsere Bundesliga-Mannschaften auf die jungen talentierten Kicker aus der eigenen Region hoffen können", sagt Eckinger. "Schule muss mehr leisten als einen Fächerkanon, der die Bildungsstandards für die ´harten´ Fächer abbildet." mehr

10.07.2006 Pressemeldung Schule

Föderalismusreform nimmt jedes Land stärker in die Pflicht

Die Föderalismusreform bewertet der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger als "Verpflichtung eines jeden Bundeslandes, stärker als bisher die Kulturhoheit in nationaler Verantwortung auszufüllen". mehr

07.07.2006 Pressemeldung Schule

Kulturhoheit in nationaler Verantwortung ausfüllen

"Die Neuordnung der Bund-Länder-Beziehungen darf nicht zum Einfallstor in die Kleinstaaterei werden" erklärt für den Verband Bildung und Erziehung (VBE) Bundesvorsitzender Ludwig Eckinger. "Wenn am Freitag die Föderalismusreform zur Endabstimmung im Bundestag kommt, sollte das Kriterium nicht so sehr die Fraktionsdisziplin sein. Die größte Grundgesetzveränderung hat nur dann einen Sinn, wenn die Kulturhoheit der Länder besser in nationaler Verantwortung ausgefüllt wird als bisher", appelliert Eckinger an die Abgeordneten. "Wir brauchen eine nationale Bildungsstrategie und bundeseinheitliche Standards für alle Bildungsbereiche." mehr

28.06.2006 Pressemeldung

Bundespreis "GOLDENER FLOH":

Heute wurde zum ersten Mal der neu gestiftete Bundespreis "GOLDENER FLOH" in Berlin verliehen. Der speziell für Grundschulen ausgeschriebene Förderpreis für Lernen vom Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Stiftung LERNEN der Schul-Jugendzeitschriften FLOHKISTE und floh! wurde an insgesamt 13 Schulen überreicht. mehr

23.06.2006 Pressemeldung Schule

VBE weist Heyes Äußerungen zurück

Als "befremdlichen Fehlpass" bewertet der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger die Aussagen von Ex-Regierungssprecher Heye, wonach das deutsche Schulsystem eine der Ursachen für rechte Gewalt darstellen soll. mehr

22.06.2006 Pressemeldung Schule

Kulturhoheit statt Krähwinkelei

"Die Föderalismusreform stellt für die Bildung die falschen Weichen, wenn es nicht noch grundsätzliche Änderungen gibt", bekräftigt für den Verband Bildung und Erziehung (VBE) Bundesvorsitzender Ludwig Eckinger. "Die mögliche Lockerung des Kooperationsverbots von Bund und Ländern für Hochschulen ist nur ein ganz kleiner Schritt hin zur Vernunft." mehr

20.06.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Premiere für den Bundespreis "GOLDENER FLOH"

Am Freitag dieser Woche wird in Berlin zum ersten Mal der Bundespreis "GOLDENER FLOH" verliehen. Speziell für die Grundschulen schrieben der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und die Stiftung LERNEN der Schul-Jugendzeitschriften FLOHKISTE und floh! den neuen Bundespreis aus. Unter Schirmherrschaft der Präsidentin der Kultusministerkon-ferenz Ute Erdsiek-Rave werden am 23. Juni ab 11.30 Uhr insgesamt 13 Schulen und deren Projekte ausgezeichnet. Es wird vier Preise in Höhe von je 3000 Euro plus je einen Fortbildungsgutschein in Höhe von je 1500 Euro geben sowie 9 Preise in Höhe von je 500 Euro. mehr

19.06.2006 Pressemeldung Schule

Bildungsgerechtigkeit größte pädagogische Herausforderung

Als "demokratisches Lehrstück für Deutschland" bezeichnete der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger heute vor den Delegierten des Dachverbands Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH) in Zürich die Entscheidung der schweizerischen Bürgerinnen und Bürger für eine Rahmenkompetenz des Bundes in Sachen Bildung. Die hohe Mehrheit am 21. Mai 2006 für den neuen Bundesrahmenartikel in der Bundesverfassung von Volk und Ständen sei eine positive Botschaft zur Aufwertung von Bildung und Erziehung, so Eckinger. Deutschland drohe dagegen durch Partikular­interessen und Separationsbestrebungen in die Kleinstaaterei abzudriften. Eckinger sprach die Hoffnung aus, dass es auch in Deutschland gelingen möge, die gesamtstaatliche Verantwortung für Bildung durch den Erhalt von Rahmenkompetenzen des Bundes zu wahren. mehr

10.06.2006 Pressemeldung

Bildungsbericht betont nationale Verantwortung

Als "wichtigen Schritt hin zu einer umfassenden nationalen Bildungsberichterstattung" bewertet der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger die heutige Vorstellung des ersten nationalen Bildungsberichts von KMK und BMBF. Einen ersten Teilbericht dieser Art hatte die KMK im Oktober 2003 herausgegeben. "Das Projekt der nationalen Bildungsberichterstattung könnte auf Dauer ein Beispiel für den kooperativen Föderalismus werden", hebt Eckinger hervor. mehr

02.06.2006 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule