Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

VBE: Kollision zwischen Bildungsgerechtigkeit und Föderalismus verhindern

Als "Bedrohung für Bildung und Erziehung" bezeichnete heute in Berlin der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger die Föderalismusvereinbarung. Sie verneine den nationalen Rahmen für Bildungspolitik und den kooperativen Föderalismus. mehr

02.12.2005 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

VBE-Bundesvertreterversammlung beendet

Mit einem klaren Votum für eine nationale Bildungsstrategie als notwendiger Rahmen des föderal geordneten Bildungssystems ging die Bundesvertreterversammlung 2005 des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) unter dem Motto "Gerechtigkeit durch Bildung – Schule machen mit dem VBE!" heute nach dreitägigen Beratungen zu Ende. mehr

26.11.2005 Pressemeldung Schule

VBE-Bundesgremien gewählt

Am heutigen Nachmittag hat die Bundesvertreterversammlung des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) die stellvertretenden Bundesvorsitzenden, den Schatzmeister und die Abteilungsleiter für Schul- und Bildungspolitik sowie Berufspolitik gewählt. mehr

25.11.2005 Pressemeldung

Bundesvertreterversammlung: Eckinger schlägt Konferenz der Lehrergewerkschaften vor

Der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger schlägt "die Einrichtung einer Konferenz der Lehrergewerkschaften in Deutschland", analog zur Kultusministerkonferenz (KMK), vor. "Bildungsgerechtigkeit braucht eine starke Lehrerbewegung", betonte Ludwig Eckinger auf der heutigen Öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der Bundesvertreterversammlung des VBE im Würzburger Congress-Centrum. mehr

25.11.2005 Pressemeldung

VBE für Bildungsrat durch Bundespräsidenten

Für einen unabhängigen Bildungsrat auf Bundesebene hat sich heute der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger in Würzburg ausgesprochen. Auf der Öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der Bundesvertreterversammlung der Lehrergewerkschaft unter dem Motto "Gerechtigkeit durch Bildung – Schule machen mit dem VBE!" schlug Eckinger die Einsetzung eines Bildungsrats durch den Bundespräsidenten vor. mehr

25.11.2005 Pressemeldung Frühe Bildung

VBE-Bundesvorsitzender für die nächsten vier Jahre: Dr. Ludwig Eckinger

Der bisherige Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger steht auch in den kommenden vier Jahren an der Spitze der Lehrergewerkschaft. mehr

24.11.2005 Pressemeldung

Bundesvertreterversammlung: VBE berät Kurs für die nächsten vier Jahre

Ab morgen tritt im Würzburger Congress-Centrum die Bundesvertreterversammlung des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) zusammen. Unter dem Motto "Gerechtigkeit durch Bildung – Schule machen mit dem VBE!" werden die rund 300 Delegierten aus allen Bundesländern bis zum 26. November den künftigen bildungs- und berufspolitischen Kurs der Lehrergewerkschaft VBE beraten und beschließen. mehr

23.11.2005 Pressemeldung

VBE: Erfolgsmodell Grundschule ausbauen

"Die Grundschulen sind in Deutschland die erfolgreichsten Schulen", betont der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger. "Das sehr gute Abschneiden in der internationalen Grundschul-Lese-Studie IGLU kommt einem Qualitätssiegel für gemeinsames Lernen gleich. Es liegt auf der Hand, ein solches Erfolgsmodell auszubauen", stellt Eckinger fest. Aktuellen Versuchen, die sechsjährige Grundschule auf vier Jahre zurückzufahren, erteilt der VBE-Bundesvorsitzende eine Absage. mehr

21.11.2005 Pressemeldung

Lehrer-TÜV darf kein Bürokratie-Monster werden

"Bessere Schulen lassen sich nicht durch mehr Bürokratie erzwingen", betont der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger und warnt: "Unter dem Deckmantel der Pädagogik wuchert in den Ländern ein Dickicht der Bürokratie." Nach wie vor würden Lehrerinnen und Lehrer zwar verantwortlich gemacht, aber sie dürften für ihre Arbeit nicht selbst verantwortlich sein. Eckinger sagt: "Seit langem wird in den Kultusetagen von eigenverantwortlichen Schulen geschwätzt, aber die Realität sieht anders aus. Der Gestaltung des pädagogischen Schulprofils und einer Verbesserung des Unterrichts werden allzu oft Grenzen durch ungenügende Rahmenbedingungen für die Schulen gesetzt." Das Thema steht auch auf der Tagesordnung der Bundesvertreterversammlung des VBE, die vom 24. bis 26. November in Würzburg stattfindet. mehr

16.11.2005 Pressemeldung

VBE und ADJ: Krasser Widerspruch zwischen Koalitionsvertrag und Föderalismusreform

"Das Hohelied auf Bildung im Koalitionsvertrag erfährt schrille Misstöne durch die Föderalismusreform", kritisieren der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und seine Nachwuchsorganisation ADJ. "Der Rückzug des Bundes aus Rahmenkompetenzen im Bildungsbereich wird gravierende Auswirkungen auf Bildungsgerechtigkeit haben", konstatieren die Bundesvorsitzenden von VBE und ADJ Ludwig Eckinger und Oliver Arlt. Als "besonders schwerwiegend" bezeichnen Eckinger und Arlt die Zulassung abweichender Länderregelungen bei Hochschulabschlüssen und die Absage an die bisherige bundeseinheitliche Besoldung. "Den verantwortlichen Politikern ist offenbar nicht klar, dass das Lehrpersonal und somit die Qualität der Bildungseinrichtungen direkt abhängig von der Haushaltslage der Länder werden", warnen die Bundesvorsitzenden von VBE und ADJ. VBE-Bundesvorsitzender Eckinger bezeichnet die Pläne als "Horrorszenario". Es sei unerträglich, wenn der Zugang zu Bildung nun auch noch davon abhängig werde, in welchem Bundesland die Schüler zu Hause seien. mehr

15.11.2005 Pressemeldung