Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

VBE-Kritik an Föderalismuskommission: Kurzatmigkeit

"Das Geschacher in der Föderalismuskommission um die Kompetenzen von Bund und Ländern droht die Föderalismusreform nachhaltig zu beschädigen", stellte heute in Würzburg der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger auf der Sitzung des Bundeshauptvorstandes der Lehrergewerkschaft fest. mehr

12.11.2004 Pressemeldung

VBE für Nationalfeiertag am 3. Oktober

"Es zeugt von Null Geschichtsbewusstsein, den Tag der Deutschen Einheit in Zahlung geben zu wollen", erklärt der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger zum Plan des Finanzministers, den 3. Oktober als Feiertag abzuschaffen. mehr

05.11.2004 Pressemeldung

Mit Ach und Krach Quantität von Tagesbetreuung festgezurrt

"Das Tagesbetreuungsausbaugesetz ist der kümmerliche Rest eines großen Anspruchs", kommentiert der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger die heutige Bundestagsabstimmung. "Das Gezerre um dieses Gesetz ist kein Ruhmesblatt für den Föderalismus in Deutschland. Auf der Strecke bleiben wieder die Kinder." mehr

28.10.2004 Pressemeldung

ADJ sieht sich durch die Erklärung der KMK-Präsidentin zum Weltlehrertag bestätigt

Die von der Präsidentin der Kultusministerkonferenz verfasste Erklärung zum Weltlehrertag, findet großen Anklang bei der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Junglehrer (ADJ) im Verband Bildung und Erziehung (VBE). ADJ-Bundesvorsitzender Oliver Arlt (Sachsen-Anhalt) fordert aber die KMK auf, den schönen Worten Taten folgen zu lassen. mehr

Niedersachsens KMK-Ausstieg ist völlig falsches Signal

Als "schwerwiegenden Angriff auf den kooperativen Föderalismus der Bundesrepublik" kritisiert der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger Niedersachsens Kündigung des KMK-Vertrags. mehr

06.10.2004 Pressemeldung

Die Profession der Lehrerinnen und Lehrer ist bedroht

"Bis 2015 werden 74.000 Lehrerinnen und Lehrer in deutschen Schulen fehlen. Die Folge: Immer weniger Lehrkräfte sollen immer mehr Schüler aus immer schwierigeren sozialen Verhältnissen in immer schlechter ausgestatteten Schulen in immer kürzerer Zeit immer besser auf eine sich immer schneller wandelnde Lebenswirklichkeit vorbereiten. Wenn die Qualität des deutschen Bildungssystems nach TIMSS, PISA und IGLU noch gesteigert werden soll, brauchen wir Lehrerinnen und Lehrer, gut ausgebildet und in großer Zahl", sagte Ludwig Eckinger, der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), anlässlich des Weltlehrertages am 5. Oktober. mehr

04.10.2004 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Kleinstaaterei in der Bildungspolitik bekämpfen!

Als offenkundigen Versuch, die Bundesrepublik Deutschland zu spalten, hat der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Ludwig Eckinger, die Absicht des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff bezeichnet, die Mitgliedschaft seines Landes in der Kultusministerkonferenz zu beenden. Seine Ankündigung sei ein Zeichen von Kleinstaaterei und lasse ebenso kurzsichtige wie partikulare Interessen erkennen. mehr

27.09.2004 Pressemeldung

'Lehrer-PISA' ernst nehmen und 'Bremer Erklärung' umsetzen!

"Wenn das Expertenteam Lehrerinnen und Lehrer im jüngsten Bericht als "wichtigste Ressource für Schulen und die Qualität der Schulbildung" bezeichnet, deckt sich dies in vollem Umfang mit der Programmatik des VBE," erklärte der Bundesvorsitzende Ludwig Eckinger anlässlich der Vorstellung der OECD-Studie "Anwerbung, berufliche Entwicklung und Verbleib von qualifizierten Lehrerinnen und Lehrern". Die KMK müsse die Empfehlungen der OECD ernst nehmen. Der Bericht finde grundsätzlich die Zustimmung des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE). Er vertiefe im wesentlichen bekannte Problemfelder. Eckinger: "Der VBE fordert bereits seit Jahren die Professionalisierung des Lehrerberufs und die Erarbeitung eines Lehrerleitbildes." mehr

22.09.2004 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Kultur der Leistungsmotivation statt Kultur des Scheiterns

"Die soziale Sprengkraft deutscher Bildungspolitik wird noch immer kaum wahrgenommen", stellte heute in Berlin der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger auf dem Bildungspolitischen Symposium von VBE und Arbeitskreis Hauptschule fest. Die Veranstaltung hatte das Thema "Integrieren – Fördern – Differenzieren. Impulse für die Neugestaltung der Sekundarstufe I". mehr

16.09.2004 Pressemeldung Schule

Raus aus dem deutschen Krähwinkel:

"Deutschland braucht dringend eine nationale Bildungsstrategie, die insbesondere die Ausgaben für das Bildungswesen als Investitionen in die ökonomische, soziale und kulturelle Entwicklung der Gesellschaft ausweist", erklärte der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger aus Anlass der heutigen Veröffentlichung des OECD-Bildungsreports 2004. "Auf dieses Ziel müssen Bund und Länder gemeinsam hinarbeiten." Es sei unerträglich, so Eckinger, dieses wichtige Feld zum Zankacker zwischen Bund und Ländern machen zu wollen. "Die Fingerhakelperspektive der Föderalismuskommission lässt derzeit leider keine großen Hoffnungen aufkommen. Statt Machtgerangel im Krähwinkel deutscher Kleinstaaterei braucht Deutschland einen kooperativen Föderalismus, in dem Bildungspolitik ganz oben an steht", bekräftigt der VBE-Bundesvorsitzende. "Der OECD-Bildungsreport ist die internationale Messlatte, an der sich die deutsche Bildungspolitik erfreulicherweise reiben muss. Der Druck ist hilfreich", so Eckinger. mehr

14.09.2004 Pressemeldung