Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE) RSS-Feed

Meldungen

Rechtschreibreform: Schluss mit der Hysterie

"Die derzeitige hysterische Debatte um die Rechtschreibreform ist ein eher erschreckendes Zeugnis dafür, dass der langjährige Diskussionsprozess über sinnvolle Änderungen der deutschen Rechtschreibung nicht ernst genommen worden ist", kommentiert der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger die aktuelle Auseinandersetzung. mehr

06.08.2004 Pressemeldung

25.06.2004 Pressemeldung Schule

07.06.2004 Pressemeldung

VBE für Rechtsanspruch auf frühe Bildung und Erziehung

"Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) begrüßt das Vorhaben der Kultusministerkonferenz, einen gemeinsamen Rahmen der Länder für die frühe Bildung in Kindertagesstätten zu setzen." Das betonte heute VBE-Bundesvorsitzender Ludwig Eckinger anlässlich der Mainzer Plenarsitzung der KMK. mehr

03.06.2004 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

Mehr Wertschätzung für Lehrerberuf gefordert

Am heutigen Vormittag fand in Berlin die Feier aus Anlass des 60. Geburtstags von Ludwig Eckinger, dem Bundesvorsitzenden des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) und Vizepräsidenten des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), statt. Zu den Gästen zählten die Vorsitzenden aller Lehrergewerkschaften und -verbände sowie Vertreter aus Politik, Schule, Wissenschaft und Medien. mehr

Lehrerbildung muss sich Anspruch der Exzellenz stellen

In der Debatte um die Forcierung von Spitzenforschung an deutschen Universitäten vermisst der Verband Bildung und Erziehung (VBE) die Lehrerbildung. "Der VBE fordert Exzellenzzentren für die erziehungswissenschaftliche Forschung und Lehre", betont Bundesvorsitzender Ludwig Eckinger. "Lehrerbildung darf nicht weiter als universitäres Aschenputtel gelten, sondern muss selbstverständlich ein attraktiver Ort pädagogischer Forschung und Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern sein." Der VBE befürworte das Konzept, ein Netzwerk der Exzellenz zu schaffen und Spitzenforschung zu fördern. "Es ist aber nicht einzusehen, bei diesen Überlegungen die Lehrerbildung auszublenden", kritisiert Ludwig Eckinger. Der VBE-Bundesvorsitzende wirft den Kultusministern vor, deren Beteuerungen, dass die Besten den Lehrerberuf ergreifen sollten, gingen ins Leere, solange nicht gleichzeitig Taten folgten. Als "wichtigsten Auftrag der Bildungspolitik" bezeichnet es Eckinger, "dauerhaft für qualifizierten Nachwuchs im Lehrerberuf zu sorgen". mehr

26.05.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

VBE: PISA ermutigt

Als eine "gute erste Nachbereitung" bezeichnete der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger das Gespräch zwischen den Lehrerorganisationen und der KMK gestern in Bonn. Ausdrücklich hält der VBE nichts von einer neuen Runde im Schulstrukturstreit. Das liefe auf eine Blockade notwendigen Handelns hinaus, so Eckinger. mehr