Verband Bildung und Erziehung, Landesverband Baden-Württemberg RSS-Feed

Wer ist der VBE?

 

  • Der VBE ist eine Gewerkschaft für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter und für Studierende.
  • Er verpflichtet sich einem humanistischen und christlichen Weltverständnis sowie den Prinzipien der freiheitlichen Demokratie und des Sozial- und Rechtsstaates im Sinne des Grundgesetzes.
  • Mit über 10 600 Mitgliedern in Baden-Württemberg und über 150 000 auf Bundesebene ist er eine wirksame Interessenvertretung.
  • Der VBE ist Mitglied des Deutschen Beamtenbundes, seiner gewerkschaftlichen Spitzenorganisation.

 

Was will der VBE?

Wir erleben gegenwärtig in Deutschland und Europa radikale Veränderungen. In diesem politischen, sozialen und wirtschaftlichen Prozess sind Bildung und Erziehung von fundamentaler Bedeutung. Gefordert ist eine Bildungspolitik, die Lebensqualität, berufliche Perspektiven, sowie ökologische und ökonomische Verantwortlichkeit als Grundlage hat. Bildung und Erziehung stehen zugleich in der Pflicht, das kulturelle Erbe zu bewahren und eine menschliche Gesellschaft mitzugestalten. Also umfassen Bildung und Erziehung

  • eine allgemeine und berufliche Qualifikation und
  • die Hinführung zu verantwortungsbewusstem Handeln und zu Solidarität.

 

Was will der VBE schulpolitisch?

Für den VBE sind pädagogische Zielvorstellungen wichtiger als schulorganisatorische Fragen, deren Bedeutung der VBE aber keinesfalls unterschätzt. Solche wesentliche Zielvorstellungen sind:

  • die individuelle Förderung von Begabung und Intelligenz
  • eine angemessene Leistungsforderung
  • eine hohe Bedeutung der sozialen Erziehung
  • die Förderung der musischen Erziehung
  • eine Stärkung der erzieherischen Komponente
  • die Gleichwertigkeit der Schularten und Lehrämter
  • die Schwerpunkte Umwelterziehung, Friedenserziehung, Gesundheitserziehung und Werteerziehung.

Folglich hält der VBE das dreigliedrige Schulwesen für eine mögliche, aber nicht die einzige Schulorganisationsform. Andere Modelle können regional ebenfalls die Zielvorstellungen verwirklichen.

Meldungen

Baden-Württemberg

VBE: Sonderschulen leisten sehr gute Arbeit - benachteiligte Kinder werden optimal gefördert

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sieht das differenzierte Sonderschul­wesen*, so wie es in Baden-Württemberg derzeit eingerichtet ist, nicht als negativ an, und ein Überwechseln von Kindern auf diese Schulart auf keinen Fall als ein "Aussortieren" oder "Abschieben", wie es immer wieder heißt. mehr

19.10.2012 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE rät künftigen Erstklässlern, ihren Eltern den sichersten Weg zur Schule zu "zeigen"

Zurzeit sind noch Ferien; trotzdem empfiehlt der Verband Bildung und Er­ziehung (VBE) den Eltern der neuen Erstklässler, schon jetzt an die Schule zu denken. Nicht nur der Kauf von Schultüte und Ranzen ist wichtig. Die Eltern der Abc-Schützen sollten die Zeit vor Schulbeginn dazu nutzen, dem Kind die nötige Sicherheit für den künftigen Schulweg zu geben. mehr

03.09.2012 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE: Wenn Politiker verbal das Füllhorn ausschütten, dann aber Lehrerstellen einsparen wollen, passt das nicht zusammen

Beim Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg wun­dert man sich immer mehr über die "Rechenkünste" der grün-roten Regie­rung. Einerseits sollen Lehrerstellen massiv abgebaut, auf der anderen Seite sollen schulische Angebote weiter ausgebaut werden. mehr

30.08.2012 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

"Hauptschulrebell" wird Schulpräsident in Freiburg

Während der Hauptschulrektor Rudolf Bosch noch unter der schwarz-gel­ben Regierung als "Schulrebell" in die Schlagzeilen der Presse rutschte und mit Sanktionen rechnen musste, wurde er 2011 sehr schnell unter Grün-Rot in die neu eingerichtete "Public Relations-Abteilung" des Kultusministeri­ums, in die "Stabsstelle Gemeinschaftsschule, Schulmodelle, Inklusion", be­rufen. Dass Bosch jetzt Schulpräsident im Regierungspräsidium Freiburg werden soll, hält der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Würt­temberg für einen beinahe schon märchenhaften Karrieresprung. mehr

22.08.2012 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Eltern nicht aus der Erstverantwortung entlassen

Früher waren Lehrer hauptsächlich für die Bildung der Schüler zuständig und erzogen die Kinder und Jugendliche "nebenher". Heute müssen Lehrer zuerst er­ziehen, damit sie sich dann um die Bildung der Schüler kümmern können. Der Sprecher des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg sieht eine zunehmende Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit, zwi­schen Zielen und Machbarem in den Schulen. mehr

20.08.2012 Pressemeldung Schule

VBE Baden-Württemberg

Bessere Schulen gibt es nicht für weniger Geld

"In Anlehnung an Henry Ford, der Autos in jeder Farbe ausliefern wollte, solan­ge sie nur schwarz waren, sieht die grün-rote Landesregierung alle Schularten als zukunftsfähig an, wenn sie nur Gemeinschaftsschule heißen", kritisiert der Vor­sitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg, Gerhard Brand, die etwas zu einseitige Vorgehensweise im Bildungsbereich. mehr

26.07.2012 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE: Ärger über Jahreszensuren jetzt relativieren

Vor den Sommerferien bekommen die rund 1,4 Millionen Schüler in Baden-Württemberg Zeugnisse. Für Eltern, die während des Schuljahres Kontakt zu den Lehrern gepflegt und sich regelmäßig über Leistungsfähigkeit und Lern­fortschritte des Kindes informiert haben, dürfte der Zeugnistag keine allzu großen Überraschungen bereithalten, versichert der Vorsitzende des Verban­des Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg, Gerhard Brand, und appelliert an die Eltern, keinen häuslichen "Stresstest" durchzuführen, wenn der "Faktencheck" zum Schuljahresende weniger erfreulich ausfallen sollte. mehr

23.07.2012 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Journalistin gibt Kultusministerin Nachhilfe

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg registriert mit einer gewissen Verwunderung, dass jetzt eine Journalistin das Geschäft der sich nicht aus der Deckung wagenden Kultusministerin übernimmt und angesichts im Raum stehender planloser Stellenstreichungen verlässliche Angaben statt vager Zahlenspielereien fordert. Wirklich benötigte Lehrerstellen sollten gegenüber dem Rechnungshof und den Regierungsverantwortlichen gut begründet werden. mehr

15.07.2012 Pressemeldung Schule

VBE B-W fordert:

Junge Lehrer nicht für die Straße ausbilden

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg hat Ver­ständnis dafür, dass das Land aufgrund der immensen Schuldenlast sparen muss, erwartet jedoch, dass Sparmaßnahmen nicht zu Schnellschüssen füh­ren, sondern, wenn überhaupt, dann ausgewogen und wohl überlegt durch­geführt werden. mehr

12.07.2012 Pressemeldung Schule

VBE Baden-Württemberg

Grundschule: "Ein "richtiges Erfolgsmodell"

Schulen stehen zurzeit ständig im Fokus der Öffentlichkeit: Die Hauptschu­len kämpfen ums Überleben, die neuen Gemeinschaftsschulen um einen vorderen Platz. Die Gymnasien wissen nicht so richtig, ob sie 9-jährig oder 8-jährig erfolgreicher sind. Die Realschulen platzen aus allen Nähten, und die Sonderschulen rechnen ab 2013 mit einer möglichen Inklusionswelle. mehr

06.07.2012 Pressemeldung Schule