Verband Bildung und Erziehung, Landesverband Baden-Württemberg RSS-Feed

Wer ist der VBE?

 

  • Der VBE ist eine Gewerkschaft für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter und für Studierende.
  • Er verpflichtet sich einem humanistischen und christlichen Weltverständnis sowie den Prinzipien der freiheitlichen Demokratie und des Sozial- und Rechtsstaates im Sinne des Grundgesetzes.
  • Mit über 10 600 Mitgliedern in Baden-Württemberg und über 150 000 auf Bundesebene ist er eine wirksame Interessenvertretung.
  • Der VBE ist Mitglied des Deutschen Beamtenbundes, seiner gewerkschaftlichen Spitzenorganisation.

 

Was will der VBE?

Wir erleben gegenwärtig in Deutschland und Europa radikale Veränderungen. In diesem politischen, sozialen und wirtschaftlichen Prozess sind Bildung und Erziehung von fundamentaler Bedeutung. Gefordert ist eine Bildungspolitik, die Lebensqualität, berufliche Perspektiven, sowie ökologische und ökonomische Verantwortlichkeit als Grundlage hat. Bildung und Erziehung stehen zugleich in der Pflicht, das kulturelle Erbe zu bewahren und eine menschliche Gesellschaft mitzugestalten. Also umfassen Bildung und Erziehung

  • eine allgemeine und berufliche Qualifikation und
  • die Hinführung zu verantwortungsbewusstem Handeln und zu Solidarität.

 

Was will der VBE schulpolitisch?

Für den VBE sind pädagogische Zielvorstellungen wichtiger als schulorganisatorische Fragen, deren Bedeutung der VBE aber keinesfalls unterschätzt. Solche wesentliche Zielvorstellungen sind:

  • die individuelle Förderung von Begabung und Intelligenz
  • eine angemessene Leistungsforderung
  • eine hohe Bedeutung der sozialen Erziehung
  • die Förderung der musischen Erziehung
  • eine Stärkung der erzieherischen Komponente
  • die Gleichwertigkeit der Schularten und Lehrämter
  • die Schwerpunkte Umwelterziehung, Friedenserziehung, Gesundheitserziehung und Werteerziehung.

Folglich hält der VBE das dreigliedrige Schulwesen für eine mögliche, aber nicht die einzige Schulorganisationsform. Andere Modelle können regional ebenfalls die Zielvorstellungen verwirklichen.

Meldungen

VBE Baden-Württemberg

VBE empört: Kooperationslehrerinnen für Kindergärten erhalten auch im neuen Schuljahr keine Anrechnungen

Beim Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg hat man kein Verständnis dafür, dass die Kooperation Kindergarten-Grund­schule auch im neuen Schuljahr von den Lehrerinnen ohne eine einzige offi­zielle Anrechnungsstunde auf das Deputat getan werden muss. mehr

25.09.2011 Pressemeldung Schule

VBE Baden-Württemberg

Die neuen Bildungspolitiker kündigen viel an, aber nicht nur die Schulen warten auf Habhafteres

"Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube", heißt es jetzt nach Schuljahresbeginn in vielen Lehrerzimmern im Land. Von den An­kündigungen der neuen Schulpolitiker ist noch nichts Habhaftes an der Ba­sis angekommen. Nach wie vor fehlt eine schulinterne Lehrerreserve, sind externe Krankheitsvertreter bereits an Schulen mit defizitärer Unterrichts­versorgung abgeordnet, ist der Ergänzungsbereich mit Stütz- und Förder­maßnahmen deutlich unterrepräsentiert, warten die pädagogischen Assis­tentinnen weiterhin vergebens auf die Verlängerung ihrer Arbeitsverträge. mehr

22.09.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE: Kinder sollen gern zur Schule gehen

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg geht davon aus, dass Eltern ihren Kindern mit der Schule keine Angst mehr machen. Mit der Einschulung droht weder der oft zitierte "Ernst des Lebens" noch sind Lehrer "Super-Nannys", die den Kindern mit Strenge und Strafen all die Unarten austreiben, um deren "Ab-Erziehung" sich die Eltern bisher vergebens bemüht haben. Kinder sollten voller Neugier und frei von Angst in die Schule kommen, und das sollte möglichst lange so bleiben. mehr

12.09.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Nicht nur Süßes ist gut für die Schultüte der Erstklässler

"Ginge es nach den künftigen Erstklässlern, müsste jede Schultüte randvoll mit Süßigkeiten und Spielzeug gefüllt sein. Dabei könnten Eltern auch nütz­liche Dinge für den Schulalltag mit einpacken, denn trotz weitgehender Lernmittelfreiheit belastet der Schulbesuch die Haushaltskasse einer Fami­lie spürbar", sagt der Sprecher des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg. mehr

06.09.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE sieht große Not im Sonderschulbereich

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sieht die Sonderschulen in Ba­den-Württemberg zurzeit ein wenig im Abseits. Die VBE-Referatsleiterin Uschi Mittag macht bereits vor Schuljahresbeginn eine "große Not" bei der Versorgung der Schulen mit Sonderpädagogikstunden aus. mehr

29.08.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE: Lieber Klasse statt Masse in die Schultasche packen

Obwohl noch Sommerferien sind, tauchen in den Tageszeitungen verstärkt Anzeigen zum Schulanfang auf, dekorieren Geschäfte die Schaufenster mit Schreibutensilien in allen Variationen. Der Verband Bildung und Erzie­hung (VBE) rät Eltern, beim Kauf von Unterrichtsmaterialien mehr auf Klasse statt auf Masse im Ranzen zu achten und damit den Schülern die tägliche Arbeit zu erleichtern. Buntstifte, deren Minen beim Malen und An­spitzen ständig abbrechen, sorgen für Frust statt für Lust im Unterricht. mehr

26.08.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

VBE: Streit zwischen Schavan und Strobl ist müßig

"Der Streit zwischen der Bundesbildungministerin Annette Schavan (CDU) und CDU-Landeschef Thomas Strobl, wie es mit der Hauptschule weiterge­hen soll, ist rein akademischer Natur, denn die Hauptschule steht bereits auf der `Roten Liste´ der vom Aussterben bedrohten Schularten", sagt Ger­hard Brand, Landesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg. Jeder habe in der Vergangenheit zwar stets beteuert, wie wertvoll die Hauptschule im gegliederten Schulwesen sei, habe aber das eigene Kind - wenn immer nur möglich - auf die Realschule oder das Gymnasium geschickt - und nicht auf die Hauptschule. mehr

19.08.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Lehrer wollen nur noch selten Rektor werden

"Die Schulen werden in den nächsten Jahren wegen anstehender Pensionie­rungen viele neue Rektoren und Stellvertreter benötigen, dabei ist es bereits heute sehr schwer, genügend Lehrer für Leitungsaufgaben zu gewinnen", sorgt sich der Vorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Gerhard Brand. mehr

14.08.2011 Pressemeldung Schule

Schulweg

Der kürzeste Schulweg muss nicht immer der beste sein

Eltern, deren Kindergartenkind nach den Ferien ein Grundschüler wird, rät der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg, jetzt, noch vor dem offiziellen Schulanfang, den sichersten Schulweg herauszusu­chen, diesen an mehreren Tagen in aller Ruhe gemeinsam mit dem Sohn oder der Tochter abzulaufen und den Weg so regelrecht einzuüben. Viele Städte und Kommunen geben als Hilfe sogenannte Schulwegpläne heraus, die wichtige Informationen zur Situation vor Ort enthalten. mehr

10.08.2011 Pressemeldung Schule

Baden-Württemberg

Auch VBE beklagt zunehmende Spracharmut bei Kindern

Kinder und Jugendliche bekommen über den Bildschirm die ganze Welt frei Haus geliefert, können aber immer weniger mit Worten ausdrücken, was sie gesehen haben, weil sie mit den Bildern häufig allein gelassen wer­den. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg sieht mit Sorge, dass Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen bei Kin­dergarten- und Grundschulkindern deutlich zugenommen haben – und zwar bei Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. mehr

03.08.2011 Pressemeldung Schule