Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW RSS-Feed

Geschäftsführender Vorstand + Landesvorstand

Vorsitzender (GV)
Udo Beckmann
Tel: 0231/43 38 61
E-Mail:

stellvertretende Vorsitzende (GV), Schul-/Bildungspolitik
Jutta Endrusch
tel: 02335/72 72 9
E-Mail:

stellvertretender Vorsitzender (GV), Finanzen
Bernhard Nolte
Tel: 0231/43 38 61
E-Mail:

stellvertretender Vorsitzender (GV), Berufspolitik/Personalvertretung
Bruno Quernheim
Tel: 0241/72 40 3
E-Mail:

stellvertretender Vorsitzender (GV), Öffentlichkeitsarbeit
Hans-Gerd Scheidle
Tel: 0231/87 70 765
E-Mail:

Meldungen

Hape Kerkeling unterstützt "Modellregion Erziehung"

"Wir freuen uns, Hape Kerkeling als Schirmherrn für das Projekt Modellregion Erziehung gewonnen zu haben", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Das heute auf dem 12. Präventionstag bundesweit vorgestellte Projekt wird dadurch eine große Öffentlichkeitswirksamkeit erhalten." mehr

18.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Auf in die Vergangenheit!

"Die heute vom nordrhein-westfälischen Realschullehrerverband vorgestellten Ideen für eine Schulreform stammen zum Teil aus der Mottenkiste des 19. Jahrhunderts", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). " Sie ignorieren gezielt die demografische Entwicklung und bieten keine Lösungsansätze für die drängenden Probleme insbesondere der Schulträger im ländlichen Raum. Mit einer modernen, an Daten und Fakten orientierten Bildungsplanung haben diese Vorschläge nicht das Geringste zu tun." mehr

12.06.2007 Pressemeldung Schule

Zur Anhörung zum Thema "Lehrerarbeitszeit"

"Der VBE ist offen für die Diskussion über die Lehrerarbeitszeit und auch bereit, neue Modelle auszuprobieren", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW) anlässlich der heutigen Anhörung im Schulausschuss. "In dem von den Regierungsfraktionen vorgelegten Antrag zu diesem Thema vermissen wir aber diese Offenheit. Dass stattdessen für das so genannte Mindener Modell eine Art Globalgenehmigung erteilt werden soll, hält der VBE für unangemessen." mehr

06.06.2007 Pressemeldung Schule

Reform statt Zerschlagung der Lehrerausbildung

"Die von der Landesregierung beauftragte Expertenkommission hat in ihrer Expertise deutlich dafür plädiert, dass die Lehrerausbildung in NRW auch künftig aus zwei aufeinander folgenden Phasen bestehen soll. Die Landesregierung sollte sich den Empfehlungen der Wissenschaftler nicht verschließen. Diese machen auch deutlich, dass der von dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Helmut Stahl vorgelegte Vorschlag, die Lehrerbildung ganz in die Hand der Universitäten zu geben, nicht zur Verbesserung der Lehrerbildung geeignet ist", erklärt Udo Beckmann anlässlich der noch laufenden Diskussion der Mehrheitsfraktion über die Eckpunkte für eine zukünftige Lehrerbildung. mehr

05.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nachhilfe zum Thema "Gemeinschaftsschule" erforderlich

"Dass die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion in der Debatte über die Pläne für eine Gemeinschaftsschule in Horstmar und Schöppingen einmal mehr die Zusammenlegung zweier Hauptschulen als Alternative anpreist, zeugt entweder von Ignoranz oder von Unwissenheit", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Die FDP erkennt offenbar nicht, dass die beiden Kommunen trotz sinkender Schülerzahlen ein wohnortnahes vollständiges Bildungsangebot vorhalten wollen." mehr

24.05.2007 Pressemeldung Schule

SPD-Antrag zur Gemeinschaftsschule Horstmar / Schöppingen

"Den heute von der SPD-Fraktion im Landtag eingebrachten Antrag zur Gründung der ersten Gemeinschaftsschule Nordrhein-Westfalens in Horstmar und Schöppingen (Drucksache 14/4351) kann der VBE zu diesem Zeitpunkt nicht nachvollziehen", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Wer die Landtagsrituale kennt, könnte vermuten, dass die SPD-Fraktion hier eine gute Sache auf dem Altar parteipolitischer Egoismen opfern und bei der Mehrheitsfraktion gezielt eine Abwehrhaltung provozieren will." mehr

24.05.2007 Pressemeldung Schule

Lernstandserhebungen – und dann?

"Der VBE begrüßt, dass die Lernstandserhebungen von der 9. auf die 8. Klasse vorgezogen worden sind, damit vor dem Schulabschluss noch mehr Zeit für eventuelle Fördermaßnahmen bleibt", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Wir bleiben aber dabei, dass diese Lernstandserhebungen Rückmeldungen an die Schulen sein müssen und nicht für öffentliche Rankings benutzt werden dürfen." mehr

16.05.2007 Pressemeldung Schule

Zum Hauptschulpreis 2007

"Der VBE gratuliert der Hauptschule Körbecke zu dieser Auszeichnung. Die Auszeichnung zeigt erneut, dass Hauptschullehrerinnen und –lehrer immer wieder neue pädagogische Konzepte entwickeln, um diese Schulform attraktiver zu machen", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Obwohl diese Kreativität gerade in dieser Schulform seit Jahrzehnten zu beobachten ist, schlägt sie sich nicht positiv auf das Schulwahlverhalten der Eltern nieder." mehr

10.05.2007 Pressemeldung Schule

Schulstrukturdiskussion

"Der VBE begrüßt den Vorstoß der Münsterländer Kommunen Horstmar und Schöppingen, die erste Allgemeine Sekundarschule/Gemeinschaftsschule Nordrhein-Westfalens als Schulversuch auf den Weg bringen zu wollen", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Wir freuen uns, dass damit das vom VBE vor zwei Jahren vorgelegte Schulstrukturmodell von Schulträgern aufgegriffen und mit einer pädagogischen Konzeption beispielhaft untermauert wird." mehr

04.05.2007 Pressemeldung Schule

Zur Debatte über die Sprachstandserhebungen

"Der VBE hat von Anfang an die Einführung von Sprachstandserhebungen begrüßt und bleibt dabei", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Allerdings bleiben wir auch dabei, dass die Umsetzung des Projekts untauglich ist und zu unnötigem Bürokratieaufwand führt." mehr

04.05.2007 Pressemeldung Schule