Verband Bildungsmedien e. V. RSS-Feed

Der Verband Bildungsmedien e. V. ist der führende Zusammenschluss professioneller Bildungsmedienanbieter in Deutschland. Seine Mitglieder entwickeln im Dialog mit Lehrenden und Lernenden didaktisch passgenaue Lehrinhalte und Lernlösungen. Gerade im digitalen Zeitalter ermöglichen qualitätsgesicherte Bildungsmedien individuellen Bildungserfolg und gesellschaftliche Teilhabe.

Ansprechpartner

Verband Bildungsmedien e. V.
Dr. Dagny Ladé
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelinallee 33
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 98 66 97 6 - 14
Fax: +49 69 98 66 97 6 - 20
E-Mail: lade@bildungsmedien.de
Web: www.bildungsmedien.de

Meldungen

Das Schulbuch: politisch überschätzt, pädagogisch unterschätzt, wissenschaftlich vernachlässigt?

Das Schulbuch ist nach wie vor das wichtigste Medium im Unterricht. Es kann Expertenwissen anschaulich aufbereiten, Anregungen für einen modernen Unterricht geben und differenzierte AufgabensteIlungen bieten, die den unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen der Schüler entgegenkommen. Es ist somit ein wichtiger Träger von Bildungsreformen. mehr

14.08.2008 Pressemeldung Schule

Schulbuch- und Bildungsverlage: Die Finanzierung von Bildungsmedien steht auf tönernen Füßen

Die derzeitige Finanzierung von Schulbüchern und Bildungsmedien kann die vielschichtigen Bedürfnisse der Schulen angesichts der umfassenden bundesweiten Bildungsreformen nicht erfüllen - die Finanzierungssysteme müssen deswegen entweder neu gestaltet oder wesentlich besser ausgestattet werden. Dies betonte die 53. Hauptversammlung des VdS Bildungsmedien e.V., die am vergangenen Freitag in Potsdam zu Ende ging. Der Vorstand des Verbandes wurde auf dieser Jahrestagung bestätigt. Die Verleger verständigten sich darauf, über eine "Qualitätskampagne" die Wertigkeit und die besondere Funktion von Bildungsmedien in der täglichen Unterrichtspraxis heraus stellen zu wollen. mehr

16.06.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Lernen individuell gestalten" - Kongress informiert über neue Konzepte, Unterrichtsideen und Lernmedien

Am 31. Mai 2008 findet im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse von 10.00 - 17.00 Uhr ein Kon­gress des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW, der Medienberatung NRW und des VdS Bildungsmedien statt. Unter dem Motto "Lernen individuell gestalten, Lernkompetenzen - Lernräume - Lernmittel" wird der Fortbildungskongress durch Vorträge von Schulministerin Barbara Sommer und dem Autor und Publizisten Dr. Florian Langenscheidt eröffnet. mehr

21.04.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Private Schulbuchausgaben um 4 % rückläufig - Branchenverband bilanziert Marktentwicklung 2007

Der Umsatz mit Schulbüchern und Bildungssoftware in den allgemein und berufsbildenden Schu­len war nach Berechnungen des Branchenverbandes VdS Bildungsmedien in Frankfurt am Main 2007 um 1 % rückläufig (Branchenumsatz ca. 350 Mio. €). Ausschlaggebend dafür war der Rück­gang der Schulbuchausgaben von Eltern und Schülern um fast 4 %. Die öffentlichen Ausgaben stiegen dagegen zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder an - allerdings nur um ca. 2 %. mehr

14.02.2008 Pressemeldung Schule

Bildungsthemen kompetent und prominent diskutiert - das "forum bildung" auf der didacta 2008 in Stuttgart

Auf der "didacta - die Bildungsmesse" vom 19. bis 23. Februar 2008 in Stuttgart präsentiert sich das diesjährige "forum bildung" als das zentrale Debatten- und Prominentenforum im Ausstellungsbereich "Schule/Hochschule". Neben bildungspolitischer Prominenz (zwei Kultusministern und drei Staatssekretären bzw. Amtschefs) werden auf dem Forum auch Ministerpräsident a. D. Lothar Späth, die Vorsitzenden der großen Lehrer- und Elternverbände sowie bekannte Bildungs- und Lernforscher wie Manfred Prenzel, Klaus Hurrelmann und Manfred Spitzer über aktuelle Themen rund um Lehren und Lernen diskutieren. Weitere Referenten kommen aus den beiden großen Kirchen, aus Fernsehen, Hörfunk und der Tagespresse. Am Messemittwoch finden auf dem Forum Ehrungen und Preisverleihungen statt. mehr

31.01.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Best Practice" fürs Lehren und Lernen – das Forum Unterrichtspraxis auf der didacta 2008 Stuttgart

Das "Forum Unterrichtspraxis" ist auf der "didacta - die Bildungsmesse" 2008 vom 19. bis 23.2.2008 in Stuttgart die Plattform, auf der innovative Projekte der Schulpraxis vorgestellt und Methoden der Didaktik und Förderung von Lernprozessen diskutiert und weiterentwickelt werden sol­len. Veranstaltet wird es in der Halle 1 (Stand 1K60) vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg und dem Verband der Schulbuchverlage und Hersteller von Bildungsmedien, dem VdS Bildungsmedien. Die 29 Vor­träge, Präsentationen und Podiumsdiskussionen geben Pädagogen aller Schularten Anre­gungen für die eigene Unterrichtsgestaltung und die Gelegenheit, mit Kollegen und Fachleu­ten zu diskutieren. mehr

25.01.2008 Pressemeldung Schule

VdS Bildungsmedien kritisiert Schulbuchtest der Stiftung Warentest

Der von der Stiftung Warentest erhobene Vorwurf, Schulbücher für die Fächer Biologie und Geschichte enthielten zu viele Fehler und didaktische Schwächen, wird vom Verband der Schulbuchverlage VdS Bildungsmedien in Frankfurt am Main als zu voreilig und als eine in Teilen subjektive Wertung zurückgewiesen. In der Oktoberausgabe von "test" stellt die Stiftung die Prüfung von 17 Schulbüchern für die Länder Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen vor. In den vier Beurteilungskategorien des Tests werden insgesamt 67 Benotungen vergeben, davon 24 "gut" und "sehr gut", 28 "befriedigend", 12 "ausreichend" und nur 3 "mangelhaft". Daraus den pauschalen Schluss zu ziehen, dass in den Redaktionen schludrig gearbeitet werde, bezeichnet der Verband als nicht nachvollziehbar und unseriös. mehr

28.09.2007 Pressemeldung Schule

"Mit Durchblick zum Abschluss"

Nach den schlechten PISA-Ergeb­nissen deutscher Schüler haben mitt­lerweile fast alle Bundesländer landesweite Abschlussprüfungen auch in der Se­kundarstufe I eingeführt und führen laufend Vergleichstests zur Qualitätskontrolle durch. Die Bil­dungs­medienhersteller haben auf diese verschärften Prüfungsanforde­rungen mit einer neuen Ge­neration von Lernhilfen, Prü­fungsbüchern und Trainings­software reagiert. Die vom Bran­chenverband VdS Bildungsmedien e.V. herausgege­bene Broschüre "Mit Durchblick zum Abschluss. Materialien für Ab­schlüsse in der 9./10. Klasse" gibt einen guten Überblick zu über 700 Lernhilfen und Trai­nings­soft­ware für alle Schulab­schlüsse der Sekundarstufe I. mehr

30.08.2007 Pressemeldung Schule

Schulbuchverlegerverband weist Forderung nach "Einheitsschulbuch für alle" zurück

Der VdS Bildungsmedien weist jedwede Gedankenspiele um ein "Einheitsschulbuch" für alle Schüler in Deutschland als politisch abwegig und aus pädagogisch-didaktischen Gründen auch nicht wünschenswert zurück. Schulbücher transportieren nicht einfach Inhalte, die in den Lehrplänen der Länder festgeschrieben sind, sondern sie vertreten unterschiedliche Lernwege und methodisch-didaktische Ansätze. Gerade nach PISA werden diese verschiedenen Lösungswege von den Schulen für die Bewältigung ihrer je eigenen Unterrichtssituationen in verstärktem Maße nachgefragt. Die Verlage bieten hierzu miteinander konkurrierende Ansätze. Dieser Wettbewerb um die besseren Ideen und Konzepte trägt zur Optimierung und Reform von Schule und Unterricht bei. mehr

31.07.2007 Pressemeldung Schule

Mehr Privatkauf von Schulbüchern, Urheberrechte stärken

Mit weiterer, intensiver Öffentlichkeitsarbeit will der VdS Bildungsmedien e.V., die Interessengemeinschaft der Bildungs- und Schulbuchverlage, den privaten Kauf von Schulbüchern und Unterrichtsmaterialien fördern, da sich der Staat zunehmend aus der Beschaffung von Bildungsmedien verabschiedet. Dies beschloss die 52. Mitgliederversammlung des Branchenverbandes am 28. und 29. Juni. mehr

02.07.2007 Pressemeldung Schule