Verband Reale Bildung RSS-Feed

Der Verband Reale Bildung (VRB) - Verband der Lehrer und Lehrerinnen an Schulen im Sekundarbereich - ist der Bundesverband der Lehrerverbände des Realschulwesens.

Der VRB fördert die rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Berufsinteressen der in ihm organisierten Arbeitnehmer. Er anerkennt das geltende Tarif- und Schlichtungsrecht und bekennt sich zur Anwendung der rechtlich zulässigen Mittel des Arbeitskampfes.

Der VDR ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Er ist Mitglied des Deutschen Lehrerverbandes (DL) und des Deutschen Beamtenbundes (DBB), der gewerkschaftlichen Spitzenorganisation des öffentlichen Dienstes

Meldungen

Verbundschulen bedrohen Existenz der Realschulen

Mit der Genehmigung von fünf weiteren Verbundschulen erweist das Schulministerium dem gegliederten Schulsystem im Allgemeinen und den Realschulen im Besonderen einen Bärendienst. Mit dem umstrittenen Paragrafen 83 des Schulgesetzes hat die Landesregierung eine Hintertür geöffnet, durch die immer mehr Kommunen schlüpfen, um in ihrer Region zu punkten. Ab dem kommenden Schuljahr wird es in Nordrhein-Westfalen bereits 13 Verbundschulen geben. In allen Fällen dient der Realschul-Bildungsweg dabei als Vehikel, reine Hauptschulen abzuschaffen. mehr

23.12.2008 Pressemeldung Schule

19.12.2008 Pressemeldung Schule

Bayerischer Realschullehrerverband (brlv) plädiert für Entlastung der Grundschullehrkräfte

"Aus dem sehr eingeschränkten Blick der Eltern auf den Übertrittszeitpunkt nach der 4. Klasse muss ein mehrjähriger Elternberatungsprozess werden, bei dem die Erziehungsberechtigten spätestens ab der 3. Klasse intensive über das Entwicklungspotenzial ihres Kindes beraten werden. Zudem müssen standardisierte landesweite Tests eingesetzt werden, um eine vergleichende Einstufung der Leistungsfähigkeit des Kindes zu ermöglich. Aber es muss nun endlich auch Schluss sein mit der Verunsicherung von Eltern durch das Gerede vom Bildungsverlierer, nur weil das Kind nicht den Übertritt an das Gymnasium schafft. Diese drei Komponenten werden dazu beitragen, den so genannten Übertrittsdruck von Eltern und Schülern zu nehmen!", stellt der Vorsitzende des Bayerischen Realschullehrerverbandes (brlv), Anton Huber, anlässlich der zunehmend schärfer werdenden Diskussion über die Schule in der Leistungsgesellschaft, die jüngst in der Aussage gipfelte, man habe ein überholtes und kinderfeindliches Schulsystem, klar. mehr

12.12.2008 Pressemeldung Schule

Deutsche Schulen holen weiter auf

Was sich bei PISA andeutete, hat sich bei IGLU und TIMSS fortgesetzt: Die beiden jüngst vorgestellten Grundschulstudien verdeutlichen ebenso wie PISA, dass das deutsche Schulsystem Fortschritte macht. IGLU und TIMSS zeigen, dass die deutschen Grundschulen im internationalen Vergleich teilweise klar über dem Durchschnitt liegen. Die erheblichen Reformanstrengungen der letzten Jahre zeigen Wirkung. "Diese Fortschritte sind übrigens nicht mit hektischen, ideologisch motivierten Schulstruktur-Veränderungen erzielt worden", betont Albert Obert, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Realschullehrer. "Weder PISA noch IGLU oder TIMSS liefern Argumente für Schulstruktur-Experimente." mehr

11.12.2008 Pressemeldung Schule

Realschullehrkräfte begrüßen klare Aussage zur Bildungspolitik in der Regierungserklärung von Ministerpräsident Seehofer

"Wir begrüßen die klaren Aussagen von Ministerpräsident Seehofer zur Bildungspolitik in Bayern, die eine wohl durchdachte Weiterentwicklung des erfolgreichen bayerischen Bildungswesens erwarten lassen. Die sachlich fundierten Aussagen in der Regierungserklärung belegen, dass die Regierungsparteien nichts von uneffektiven Strukturveränderungen halten und die wenigen Schwachstellen erkannt haben", reagierte Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), auf die sehr positiven und ermutigenden Ankündigungen in der Regierungserklärung, beispielsweise mit der Zusage, weitere 2 000 Lehrerstellen zu schaffen und die Ganztagsschulen auszubauen. mehr

10.12.2008 Pressemeldung Schule

Bildungspolitik braucht Ruhe

Der Bayerische Landkreistag sowie die Eltern und Lehrkräfte an den Bayerischen Realschulen sind sich einig: Unsere Schulen brauchen jetzt Ruhe und keine weiteren Strukturveränderungen, um dem eigentlichen Auftrag von Schule gerecht zu werden. Die Gesprächsteilnehmer stellten in allen bildungspolitischen Fragen große Übereinstimmung fest. So fordert der Bayerische Landkreistag in einem Forderungskatalog für die 16. Legislaturperiode speziell für das Schulwesen in Bayern eine Konsolidierung der Schulpolitik und die Beibehaltung des dreigliedrigen Schulsystems. "Genau das sind auch unsere Positionen", pflichten Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbandes (brlv) und Ingrid Ritt, Vorsitzende des Landes-Realschulelternverbandes (LEV-RS), bei. mehr

10.12.2008 Pressemeldung Schule

HWK und VDR fordern individuelle Förderung und systematische Berufsorientierung in der Realschule plus

Der Verband Deutscher Realschullehrer (VDR) und die Handwerkskammern Rheinland-Pfalz haben sich bei einem Treffen in Mainz dafür eingesetzt, die künftige Realschule plus zu einer attraktiven Alternative zum Gymnasium werden zu lassen. Dazu sei eine individuelle Förderung und systematische Berufsorientierung erforderlich. mehr

09.12.2008 Pressemeldung Schule

TIMMS und PISA: Erneute Bestätigung für bayerische Bildungspolitik

"Wieder einmal sehen wir uns in unserer Arbeit in Bayern bestätigt", sagt Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv) nach der Veröffentlichung des PISA-Ländervergleichs und der TIMMS-Studie. "Aus den Studien ist klar zu entnehmen, dass das gegliederte Schulwesen, so wie es in Bayern besteht, Schülerinnen und Schüler zu einem guten Bildungsniveau bringt. Bei den bayerischen Realschulen ist der Anteil an Risikoschülern um weit über 12 Prozentpunkte geringer ist als im bayerischen Durchschnitt bzw. weit über 16 Prozentpunkte gegenüber dem Bundes- bzw. OECD-Durchschnitt", so Huber. mehr

09.12.2008 Pressemeldung Schule

Tims Studie zeigt: Grundschule schafft gute Voraussetzungen für weiterführende Schulen

Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), freut sich über die guten Ergebnisse der Grundschüler bei den internationalen Grundschul-Lese-Untersuchungen IGLU und beim internationalen TIMSS-Schultest und sieht darin, dass das bayerische Bildungssystem hoch leistungsfähig ist und unsere Schülerinnen und Schüler Leistung zeigen können. mehr

08.12.2008 Pressemeldung Schule

Bayerischer Realschullehrerverband (brlv) präsentiert sich auf neuer Internetseite

Seit dem 21. November 2008 können sich Mitglieder des brlv sowie bildungspolitisch Interessierte noch effizienter auf der neuen Internetseite www.brlv.de über die Arbeit des Bayerischen Realschullehrerverbands und über aktuelle Entwicklungen in der Bildungspolitik informieren. mehr

04.12.2008 Pressemeldung Schule