Verband Reale Bildung RSS-Feed

Der Verband Reale Bildung (VRB) - Verband der Lehrer und Lehrerinnen an Schulen im Sekundarbereich - ist der Bundesverband der Lehrerverbände des Realschulwesens.

Der VRB fördert die rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Berufsinteressen der in ihm organisierten Arbeitnehmer. Er anerkennt das geltende Tarif- und Schlichtungsrecht und bekennt sich zur Anwendung der rechtlich zulässigen Mittel des Arbeitskampfes.

Der VDR ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Er ist Mitglied des Deutschen Lehrerverbandes (DL) und des Deutschen Beamtenbundes (DBB), der gewerkschaftlichen Spitzenorganisation des öffentlichen Dienstes

Meldungen

Zusammenarbeit bei Kooperationsmodellen - Weitgehende Übereinstimmung in zentralen Grundpositionen bayerischer Bildungspolitik

"Wir sehen mit dem neuen Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle große Übereinstimmung in den Grundpositionen der bayerischen Bildungspolitik und bieten unsere Kooperation zur Umsetzung der Koalitionsvereinbarungen bis hin zu den Kooperationsmodellen verschiedener Schularten an!", sagt Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), nach einem Gespräch des neu gewählten Landesvorstands des brlv mit dem Kultusminister. Vorherrschende Themen bei dieser Zusammenkunft waren der Übertritt, die Erhöhung der Durchlässigkeit im differenzierten Schulwesen und die Ausgestaltung der geplanten Kooperationsmodelle. mehr

03.12.2008 Pressemeldung Schule

Bayerischer Realschullehrerverband kritisiert FDP: Koalitionsvertrag für den Bildungsbereich darf nicht unterlaufen werden

Der Bayerische Realschullehrerverband (brlv) übte heftige Kritik an bildungspolitischen Aussagen der FDP, die den Koalitionsvertrag offen missachten. Renate Will, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, sprach sich für Fusionen von Hauptschulen und Realschulen aus, obwohl der Koalitionsvertrag gerade das nicht vorsieht. Dort heißt es nämlich, dass bei der Einrichtung von Kooperationsversuchen Haupt- und Realschulen als eigenständige Schularten erhalten bleiben. mehr

27.11.2008 Pressemeldung Schule

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle spricht vor Delegiertenversammlung des brlv

"Sie treten selbstbewusst auf und das können Sie angesichts Ihres Erfolges auch sein!", sagt Dr. Ludwig Spaenle, bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, am Samstag vor der Delegiertenversammlung des Bayerischen Realschullehrerverbands in Bad Wörishofen zu den rund 250 Realschullehrerinnen und Realschullehrern und kommentiert damit den Erfolg der sechsstufigen Realschule in Bayern und die kritisch-konstruktive Arbeit des brlv. mehr

24.11.2008 Pressemeldung Schule

Bayerns Realschulen führend im bundesdeutschen Realschulvergleich!

Sachsen hat Bayern beim PISA-Ländervergleich nur minimal den Rang abgelaufen und schon entsteht eine Hysterie, als wäre ein zweigliedriges Schulsystem das Allheilmittel. Man vermittelt der Öffentlichkeit wieder einmal, das alles über die Schulstruktur zu regeln wäre. Nur, da macht man es sich ein bisschen zu einfach. Alle, die hinter dieser Behauptung herjagen, agieren zu oberflächlich. Es wird schlicht ignoriert, dass auch Sachsen ein vielgliedriges Schulsystem unterhält. Und das erfolgreiche bayerische System passt einfach nicht ins Bild der Gemeinschaftsschulmissionare und Strukturdebattierer. mehr

21.11.2008 Pressemeldung Schule

Bayerische Realschullehrer stark aufgestellt

Im Rahmen des 22. Landesrealschultages in Bad Wörishofen wurde der Vorstand des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv) von den 242 Delegierten neu gewählt. Der bisherige Vorsitzende, Anton Huber, sowie der Stellvertreter, Martin Rister, und der Schatzmeister Jakob Pritscher wurden von den Delegierten eindeutig wieder in ihren Ämtern bestätigt. mehr

21.11.2008 Pressemeldung Schule

"Wir müssen unseren Kindern die beste Zukunft geben"

Anlässlich des 22. Landesrealschultages in Bad Wörishofen stellt Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands, in der heutigen Pressekonferenz ganz klar heraus, dass die bayerischen Realschulen mit ihrer Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft keinesfalls bereit sind, Spielball der bayerischen Bildungspolitik zu werden. mehr

20.11.2008 Pressemeldung Schule

brlv – stark und kampferprobt

Vom 20. – 22. November 2008 diskutieren annähernd 250 Delegierte des Bayerischen Realschullehrerverbands in Bad Wörishofen über die Zukunft der Realschule. "Der diesjährige Landesrealschultag steht unter dem Motto "Reale Bildung – Reale Chancen – Realschule" und drückt das aus, wofür die Realschule steht: Realitätsnähe, sehr gute schulische und berufliche Chancen ihrer Schulabgänger und ein zukunftsfähiges Bildungskonzept!", sagt Anton Huber, Vorsitzender des brlv. mehr

19.11.2008 Pressemeldung Schule

PISA: VDR sieht keinen Anlass für Schulstrukturdebatten

Auch wenn Einheitsschul-Ideologen nun wieder die Deutungshoheit über die heute veröffentlichte PISA-Studie anstreben: PISA 2006-E bietet – wie auch die Vorgängeruntersuchungen – keinen Nährboden für Schulstrukturdebatten. Im Großen und Ganzen haben sich nahezu alle Bundesländer im Verlauf der PISA-Erhebungen 2000, 2003 und 2006 leicht bis kräftig verbessert. "Das ist ein erfreulicher Trend, der zeigt, dass die nach dem PISA-Schock vor sieben Jahren eingeleiteten Reformen im Bildungssystem allmählich Früchte tragen", kommentiert Albert Obert, Bundesvorsitzender des Verbandes Deutscher Realschullehrer, die Ergebnisse. mehr

18.11.2008 Pressemeldung Schule

PISA: Vom Siegerland Sachsen lernen?

Der Verband Deutscher Realschullehrer (VDR) warnt davor, die PISA-Ergebnisse über zu bewerten, da nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Leistungsspektrum der Jugendlichen "gemessen" wurde. Die für Rhein-land-Pfalz im Vergleich der Bundesländer erzielten Verbesserungen führt der Verband vor allem auf die Entwicklung und Umsetzung der Qualitäts¬programme durch die Lehrkräfte an der Basis zurück. Sie hätten sehr viele unbezahlte Überstunden geleistet, um die Qualität des Unterrichts weiter zu entwickeln. Nun erwarte man auch von der Politik die Verbesserung der Rahmenbedingungen, z.B. zusätzliche Stunden zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler. mehr

18.11.2008 Pressemeldung Schule

PISA 2006: Gegliedertes Schulwesen ist Gesamtschulmodellen überlegen

Der Verband Deutscher Realschullehrer Niedersachsen (VDR) stellt nach einer ersten Bewertung der PISA-2006-Ergebnisse fest, dass das gegliederte Schulwesen den Gesamtschulmodellen weiterhin überlegen ist. "In der Spitzengruppe liegen wiederum ausnahmslos Bundesländer mit gegliedertem Schulwesen, während zum Beispiel Bremen, das sich für ein integratives Schulsystem entschieden hat, PISA-Schlusslicht ist", so Manfred Busch, VDR-Landesvorsitzender. mehr

18.11.2008 Pressemeldung Schule