wbv Media Gmbh RSS-Feed

Verlagsschwerpunkte: 

wbv Media ist ein Medien- und Logistikunternehmen mit den Geschäftsbereichen wbv Publikation, wbv Kommunikation und wbv Distribution.

wbv Publikation verlegt Wissenschafts- und Fachliteratur zu den Themenfeldern Sozialwissenschaften und Sozialforschung, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht. wbv Kommunikation begleitet öffentliche Auftraggeber:innen bei der Kommunikationsarbeit, wbv Distribution bietet Lösungen für die Bereitstellung und Versendung von Medien und anderen Produkten.

65 Mitarbeiter:innen setzen die Medien- und Logistikprojekte um. 

Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld wurde 1864 gegründet und feierte 2014 sein 150jähriges Bestehen. Am 1. März 2018 änderte das Unternehmen seinen Namen von W. Bertelsmann Verlag (wbv) in wbv Media.

Gegründet:
1864
Geschäftsf. Gesellschafter:
W. Arndt Bertelsmann

Kooperationspartner:

  • Arbeitsgemeinschaft für Hochschuldidaktik (AHD)
  • bfz Bildungsforschung
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB)
  • Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
  • Coporate Research Foundation (CRF)
  • Deutsche Evang. Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE)
  • Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP)
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
  • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)
  • DIHK-Bildungs-GmbH
  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
  • f-bb Forschungsinstitut Berufliche Bildung
  • Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)
  • Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • Goethe Institut.e.V.
  • Hessischer Volkshochschulverband (HVV)
  • Hochschulrektoren-
    konferenz (HRK)
  • Hochschul-Informations-
    System-GmbH (HIS)
  • Institut Technik und Bildung (ITB)
  • Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE)

Lieferbare Titel:

mehr als 600 Bücher, CD-ROMs, Videos, Fachzeitschriften, Infodienste, Loseblattwerke / Dokumentationen, ca. 1.100 Ordnungsmittel zur Berufsbildung

Internet

Ansprechpartner

W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
Telefon: +49 (0)5 21/9 11 01-21
E-Mail: presse@wbv.de
Web: www.wbv.de

Meldungen

MetaCards: "Türöffner" im Jugendcoaching

Das zentrale Element für erfolgreiches Coaching von Jugendlichen ist die Beziehung zwischen Berater und Klient. Mit den "MetaCards" wurde eine Systematik entwickelt, die den Auf- und Ausbau dieser Beziehung erleichtert und unterstützt. "MetaCards" ist der Sammelbegriff für verschiedene Kartensätze mit Bild- und Textkombinationen: Die Bilder aktivieren die Gefühlsebene der Jugendlichen, die Textbestandteile die intellektuelle Ebene. Diese Kombination spricht sowohl die linke als auch die rechte Gehirnhälfte an und damit Emotion und Ratio gemeinsam. Die "MetaCards" basieren auf Techniken, die in der Neurolinguistischen Programmierung benutzt werden. mehr

27.06.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

E-Learning: Was kommt, wer braucht es?

E-Learning bewegt sich: Mobile, Social und Gamebased Learning sind die neuen Lerntrends. Welche didaktischen Anforderungen stellen die neuen Formate? Wer nutzt das neue E-Learning? Der W. Bertelsmann Verlag (wbv) fragt auf der wbv-Fachtagung "Perspektive E-Learning" nach den Möglichkeiten für das Lernformat E-Learning vor dem Hintergrund neuer Technologien und Lernansätze. mehr

26.06.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

MetaCards: "Türöffner" im Jugendcoaching

Das zentrale Element für erfolgreiches Coaching von Jugendlichen ist die Beziehung zwischen Berater und Klient. Mit den "MetaCards" wurde eine Systematik entwickelt, die den Auf- und Ausbau dieser Beziehung erleichtert und unterstützt. "MetaCards" ist der Sammelbegriff für verschiedene Kartensätze mit Bild- und Textkombinationen: Die Bilder aktivieren die Gefühlsebene der Jugendlichen, die Textbestandteile die intellektuelle Ebene. Diese Kombination spricht sowohl die linke als auch die rechte Gehirnhälfte an und damit Emotion und Ratio gemeinsam. Die "MetaCards" basieren auf Techniken, die in der Neurolinguistischen Programmierung benutzt werden. mehr

26.06.2012 Pressemeldung

© KMK/BMBF

Nationaler Bildungsbericht 2012: kulturelle Bildung im Fokus

Wie steht es um die kulturelle Bildung in den Bildungseinrichtungen in Deutschland? Diese Frage stellten die Autoren des nationalen Bildungsberichts. Das Schwerpunktkapitel des aktuellen Berichts "Bildung in Deutschland 2012" liefert nun dezidierte Analysen zur kulturellen/musisch-ästhetischen Bildung – ein Thema, das häufig in der von Leistungsstudien geprägten öffentlichen Bildungsdiskussion gegenüber Kernfächern und Kompetenzfragen zurücksteht. mehr

22.06.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Handbuch E-Learning

E-Learning ist weit mehr als die Nutzung von Computern und Internet in der Bildung. Welche didaktischen und technischen Grundlagen sind für die Entstehung und Entwicklung von E-Learning-Angeboten notwendig? Wie wird E-Learning in Lehr- und Lernprozesse integriert? Wie können Lernerfolge und Qualität von E-Learning überprüft werden? Das "Handbuch E-Learning" stellt Grundlagen, Entwicklungen und den Praxiseinsatz von E-Learning in Bildungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen vor. mehr

16.02.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

didacta: Serious Games in der beruflichen Bildung

Wer spielerisch lernt, lernt dauerhaft. "Serious Games", digitale Spiele in der Weiterbildung, setzen diese Erkenntnis der Lernforschung in ein Konzept um, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Im Ausland sind PC-Spiele, die Lerninhalte und Lernumgebung unterhaltsam verknüpfen, in der Aus- und Weiterbildung bereits etabliert. In Deutschland werden sie immer häufiger genutzt. Der Band "Digitale Lernwelt - Serious Games" stellt die didaktischen Konzepte hinter den Serious Games vor und zeigt die Bedeutung und den Nutzen dieser Lernspiele für die berufliche Bildung. mehr

15.02.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

didacta: eProfilPASS ergänzt das ProfilPASS-System

Der eProfilPASS ist da! Er ergänzt das ProfilPASS-System, mit dem in den letzten Jahren mehr als 125.000 Nutzer/innen ihr individuelles Kompetenzprofil erarbeitet haben. Das Erfolgskonzept, das aus einer Kombination von Arbeitsmaterial-Ordner und Beratung besteht, wurde aktualisiert und durch eine dritte Säule, den internetbasierten eProfilPASS, ergänzt. Der Ordner und der eProfilPASS können für sich allein oder in Kombination genutzt werden. Auf der Website eprofilpass.de steht zudem ein kostenloses "eProfil" zur Verfügung, mit dem Interessierte das biografische Arbeiten mit dem eProfiPASS kennenlernen können. mehr

15.02.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung