Einheitliche Standards in der Ausbildung in Tourismuswirtschaft gefordert

(hib/SKE) Die Koalitionsfraktionen wollen eine bessere Aus- und Weiterbildung in der Tourismuswirtschaft erreichen. In einem Antrag ([16/13614](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/136/1613614.pdf)) fordern CDU/CSU und SPD unter anderem die Bundesregierung auf, sich in der Aus- und Weiterbildung für die gegenseitige Anerkennung von Unterrichtsinhalten auf Länderebene sowie die Vereinheitlichung von Unterrichtsmaterialien für Lehrer und Auszubildende einzusetzen.

02.07.2009 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Als Pilotprojekt schlagen sie ein Handbuch für den neuen Ausbildungsberuf Kaufmann für Tourismus und Freizeit vor. Des Weiteren solle die Regierung darauf hinwirken, dass in der Tourismuswirtschaft eine kontinuierliche Weiterbildung zur Normalität werde und dass deutsche Hochschul- und Berufsschulabschlüsse im Tourismusbereich noch stärker an internationale Standards angepasst würden.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden