Innovationskreis soll Bildungsministerium beraten

(hib/SUK) - Der von Bundesbildungsministerin Annette Schavan einberufene Innovationskreis "Berufliche Bildung" soll das Bundesministerium für Bildung und Forschung zu Fragen der Strukturveränderungen in der beruflichen Bildung beraten.

12.05.2006 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Das teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (16/1380) auf eine Kleine Anfrage (16/1254) der Linksfraktion mit. Dem Gremium gehörten "Persönlichkeiten aus relevanten Institutionen" an, die zum einen Verantwortung in der beruflichen Bildung trügen und zum anderen "für Innovationen in der beruflichen Bildung stehen" würden. Erste Vorschläge des Innovationskreises sollen bereits im Ausbildungsjahr 2006/2007 berücksichtigt werden. Dabei werde es jedoch nicht um die kurzfristige quantitative Sicherung des Ausbildungsplatzangebotes in diesem Jahr gehen, sondern um strukturelle Verbesserungen der beruflichen Bildung mit "entsprechendem Umsetzungshorizont".

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden