Koalition will europäischen Berufsbildungsraum ausbauen

(hib/SUK) In einem gemeinsamen Antrag (16/2996) fordern die Koalitionsfraktionen die Bundesregierung dazu auf, sich zur Weiterbentwicklung der europäischen beruflichen Bildung weiterhin "maßgeblich" an Ausbau eines europäischen Berufsbildungsraumes" zu beteiligen.

19.10.2006 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Die Regierung soll sich auch dafür einsetzen, dass Ergebnisorientierung und Kompetenzerwerb bei der Entwicklung eines Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) "im Vordergrund" stehen und dass das Prinzip der Freiwilligkeit bei der Teilnahme der Mitgliedstaaten beibehalten wird.

Zudem sollen bei der Entwicklung eines nationalen Qualifikationsrahmens neben den Bundesländern auch die Wirtschafts- und Sozialpartner einbezogen werden. Außerdem wollen die Abgeordneten, dass zur Stärkung der Leistungsfähigkeit des deutschen Bildungssystems im europäischen Wettbewerb das Bildungssystem "durchlässiger" gemacht wird.

Dies erleichtere den Erwerb und den Zugang zu höherer Bildung in der Weiterbildung und im Hochschulsektor.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden