Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle: "Ein Meilenstein in der Entwicklung der beruflichen Bildung in Bayern!"

Als "Meilenstein in der Entwicklung der beruflichen Bildung in Bayern" hat Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Gründung der drei Lehrerverbände des beruflichen Schulwesens in Bayern vor 60 Jahren bezeichnet.

13.07.2009 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

1991 haben sie sich zum "Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern" (VLB) zusammen geschlossen. Bei einem Festakt in Nürnberg würdigte Spaenle die Leistungen des Verbandes, dem über 18.000 Lehrkräfte angehören, und dankte "für den stets intensiven und konstruktiven Dialog des VLB mit dem Kultusministerium." Großes Lob fand der Kultusminister für die fachlich versierte und pädagogisch engagierte Arbeit der Lehrer an den beruflichen Schulen. "Sie begleiten unsere jungen Menschen in einer oft entscheidenden Phase ihres Lebens und helfen ihnen, die richtigen Weichen im beruflichen und persönlichen Leben zu stellen", sagte Spaenle.

"Ich wünsche mir sehr", so der Minister abschließend, "dass die im beruflichen Schulwesen erbrachten Leistungen in der breiten Öffentlichkeit noch stärker wahrgenommen werden." Spaenle erinnerte daran, dass in Bayern nicht weniger als 15 Wege zur Hochschulreife führen und über 42 Prozent der Zugangsberechtigungen zum Studium im beruflichen Schulwesen erworben werden. "Damit sind unsere beruflichen Schulen ein Paradebeispiel für die Durchlässigkeit im bayerischen Bildungswesen und ein Kernstück der Bildungsgerechtigkeit in unserem Land", so Spaenle.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden