Auszeichnung: Kerschensteiner-Plakette für Prof. Dr. Helmut Pütz

Für seine großen Verdienste um die Fortentwicklung des Berufsbildungswesens in der Bundesrepublik Deutschland - insbesondere durch die Förderung der Berufsbildungsforschung sowie die Konzeption neuer und die Neuordnung bestehender Berufe - ist der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Helmut Pütz, mit der Kerschensteiner-Plakette ausgezeichnet worden. Prof. Dr. Helmut Pütz erhielt die seit 1954 erst zum fünften Male in Deutschland ausgesprochene Ehrung im Rahmen des 22. Deutschen Berufsschultages zum Thema "Berufliche Bildung - Europas Zukunft", den der Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen e.V. (BLBS) vom 21. bis 23. April 2005 in Lübeck veranstaltete.

26.04.2005 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Der neue BLBS-Bundesvorsitzende, Berthold Gehlert, sowie sein Amtsvorgänger, Günter Besenfelder, würdigten vor rund 700 Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmern, dass Prof. Dr. Helmut Pütz stets für den ausgewogenen dualen Gleichklang zwischen dem betrieblichen und schulischen Teil der beruflichen Bildung eingetreten sei. Dabei habe er die Belange der beruflichen Schulen durch seine zeitgemäße und wissenschaftlich fundierte Art der Amtsführung in die Entscheidungsprozesse des Bundesinstituts für Berufsbildung in Bonn einbezogen. "Wir schätzen Herrn Prof. Dr. Helmut Pütz als eine wegweisende und prägende Persönlichkeit der dualen beruflichen Bildung in Deutschland", heißt es in der Laudatio.

Die Kerschensteiner-Plakette wird vom Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen in Deutschland seit 1954 zur Erinnerung an den 100. Geburtstag des großen Pädagogen Georg Kerschensteiner (1854 - 1932) verliehen. Mit der Plakette werden auf Vorschlag des BLBS-Bundeshauptvorstandes Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich auf dem Gebiet der beruflichen Bildung besondere Verdienste erworben haben.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden