Berufsbildung

BIBB-Präsident Esser: 'Übergänge effektiver gestalten - Fachkräfte professionalisieren und vernetzen'

"Für den Übergang in die Berufsausbildung ist es wichtig, Lehren und Lernen sowie spezielle Unterstützungsangebote in den Schulen stärker auf die Jugendlichen zuzuschneiden. Berufsorientierung und Berufsvorbereitung werden dabei immer bedeutsamer für die Allgemeinbildung", erklärt Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), zum Auftakt der Fachtagung "Fachkräfte professionalisieren: Herausforderungen am Übergang von der Schule in den Beruf".

23.05.2011 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

"Ein nachhaltiges Übergangsmanagement kann sich nur dann vor Ort etablieren, wenn vor allem Eltern, Schulen, Wirtschaft und Arbeitsagenturen als regionales Bildungsnetzwerk zusammenarbeiten."

Dr. Kurt W. Liedtke, Vorsitzender des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung, betont: "Wir brauchen die Kreativität und das Potenzial aller Jugendlichen. Dazu müssen wir jungen Menschen Perspektiven beim Übergang in die Arbeitswelt eröffnen. Indem wir die Fachkräfte dafür stärken, stellen wir uns dieser aktuellen Herausforderung und investieren in die Zukunft."

Thema der von BIBB und Robert Bosch Stiftung gemeinsam durchgeführten zweitägigen Veranstaltung in Bonn ist die Professionalisierung und Vernetzung von Fachkräften, die den Weg Jugendlicher von der Schule in den Beruf begleiten. Die Fachtagung, zu der rund 200 Expertinnen und Experten der beruflichen Bildung aus Bund, Ländern und Kommunen in Bonn zusammengekommen sind, präsentiert erste Ergebnisse von zwei Projekten, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit der Thematik befassen:

Eine Dokumentation der Tagung erscheint in Kürze im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de

Zum Hintergrund:

Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964 gegründet und setzt die gemeinnützigen Bestrebungen des Firmengründers und Stifters Robert Bosch (1861-1942) fort. Die Stiftung beschäftigt sich vorrangig mit den Themenfeldern Völkerverständigung, Bildung und Gesundheit. Darüber hinaus befasst sie sich auch mit anderen gesellschaftlichen Fragestellungen (www.bosch-stiftung.de).

Das BIBB ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Es identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden