Bildungsqualitätsmanagement nach internationalem Standard

In einer Feierstunde hat Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer an sechs Berufsbildungszentren des Saarlandes das Zertifikat Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 übergeben. Die Schulen hatten sich zuvor einer Überprüfung durch die Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA unterworfen. Insgesamt verfügen damit bereits zwölf der 21 saarländischen Berufsbildungszentren über ein nach internationalem Standard zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem.

10.12.2007 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Im Rahmen des Projektes Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen (QBS) haben die saarländischen Berufsbildungszentren 2004 mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems gemäß der internationalen Norm DIN ISO 9001 begonnen. Mit Begleitung und Unterstützung des Bildungsministeriums werden die Bildungseinrichtungen in einem dreistufigen Prozess an die externe Zertifizierung, d.h. die Überprüfung durch einen akkreditierten Zertifizierer, herangeführt. Diesen letzten Schritt haben jetzt die Berufsbildungszentren Lebach und Homburg, die kaufmännischen BBZ Völklingen und Saarbrücken sowie die beiden technisch-gewerblichen BBZ am Mügelsberg vollzogen.

"Qualitätsmanagement nach internationalem Standard", führt Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Ansprache aus, "hat sich als wirksames Mittel zur Sicherung und Verbesserung des Niveaus berufsschulischer Lernbedingungen und zeitgemäßen Unterrichts erwiesen." Ebenso wie die Produkte und Dienstleistungen des Handwerks und der Wirtschaft müsse auch die dazu gehörige Bildung ein Qualitätsprodukt sein, wenn sie einem internationalen Vergleich standhalten wolle, so die Ministerin. Sie dankte in diesem Zusammenhang den betroffenen Schulleitern und –kollegien wie auch den Schulträgern für ihr Engagement bei der Implementierung des Qualitätsmanagements. Besondere Anerkennung fand die finanzielle du ideelle Unterstützung durch Vereinigung saarländischer Unternehmensverbände VSU.

Ministerin Kramp-Karrenbauer zeigte sich zuversichtlich, dass bis zum Sommer 2008 auch die verbleibenden neun Berufsbildungszentren das begehrte Zertifikat erhalten werden. Die Vorbereitungen hierzu sind in vollem Gange und der Umstand, dass bislang alle zwölf überprüften Schulen auf Anhieb die Zertifizierung erhalten haben, mache Mut. Dies bestätigt auch der zuständige Lead-Auditor der CERTQUA Dr. Stefan Krämer. Die angestrebte Zertifizierung aller BBZ stellt jedoch nicht den Abschluss des Projektes dar. Vielmehr erfolgt künftig eine jährliche Überwachung des eingeführten Qualitätsmanagement, die eine kontinuierliche Verbesserung und Anpassung der schulischen Arbeit verlangt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden