Bundesweit einmalig: Kultusminister Jürgen Schreier bringt landesweite Elternschule auf den Weg

Nach einer zweijährigen Projektphase hat Kultusminister Jürgen Schreier heute (4.4.06) das Startsignal für eine landesweite Elternschule gegeben. Durch Kooperationsveranstaltungen von Weiterbildung und Schulen soll damit das Lernumfeld der Schülerinnen und Schüler wesentlich gestärkt werden. Das Vorhaben ist bundesweit einmalig.

04.04.2006 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

"Das aktuelle Beispiel der Rütli-Schule in Berlin zeigt uns, dass wir auch den Eltern Unterstützung bei der Erziehung ihrer Kinder anbieten müssen. Zuhause und auch beim Lernen für die Schule läuft nicht immer alles reibungslos. Da ist es für die Erziehungsberechtigten von Vorteil, wenn sie sich kompetente Hilfe holen können." Dies erklärte Kultusminister Jürgen Schreier zum Auftakt der landesweiten Einführung der Elternschule.

In einer beispielhaften Kooperation zwischen Kindertagesstätten, Schulen und Weiterbildungseinrichtungen werden Vor-Ort-Themenabende zu Erziehungsfragen und zum effektiven Lernen angeboten. Die Themenauswahl bestimmen Schule und Eltern gemeinsam. So ist gewährleistet, dass genau die Fragestellungen diskutiert werden, bei denen die Eltern den größten Informationsbedarf haben. Solche Themen können z. B. sein: "Lernen und kindliche Entwicklung", "Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivität als Lernbarriere" oder "Der Zusammenhang von richtiger Ernährung und besserem Lernen". Die Veranstaltungen sind für die Eltern in der Regel kostenlos und sollen auch dazu anregen, vertiefende Kurse zu besuchen.

Nach über 200 erfolgreichen Testveranstaltungen wird die Elternschule jetzt landesweit eingeführt. Das Land fördert die Einzelveranstaltungen mit jeweils bis zu 150 Euro. An der Elternschule beteiligen sich neben dem Kultusministerium, die Gesamtlandeselternvertretung, die Katholische Erwachsenenbildung, die Landesarbeitsgemeinschaft der Evangelischen Erwachsenenbildung und der Verband der Volkshochschulen des Saarlandes.

Die Kooperation zwischen Schule und Weiterbildung bilde die Klammer zwischen schulischem Lernen und Lernumfeld, so Jürgen Schreier. "Die Eltern prägen ihre Kinder am meisten. Sie schaffen die ersten und wichtigsten Grundlagen für deren Zukunft. Darauf baut die Schule mit ihrem Unterrichts- und Erziehungsauftrag auf. Wenn Schule und Elternhaus künftig mit Unterstützung der Weiterbildungseinrichtungen in Erziehungsfragen und bei der Suche nach Lernerfolgen eng zusammenarbeiten, kommt dies den Kindern zugute", sagte der Minister.

Kultusminister Jürgen Schreier dankte dem Völklinger Bürgermeister Jochen Dahm und der örtlichen VHS mit der landesweiten Auftaktveranstaltung an der Grundschule Völklingen-Wehrden für die hervorragende Umsetzung der Elternschule in der Stadt Völklingen.

Ein Flyer mit allen wichtigen Informationen und Adressen kann über das Kultusministerium (Telefon: 0681/501-7361 oder -213) bezogen oder im Internet unter www.elternschule.saarland.de eingesehen werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden