Eine zweite Chance auf den Schulabschluss

Ein Schulabschluss gilt als Mindestvoraussetzung für den Einstieg in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Doch jeder 13. Jugendliche in Deutschland verlässt die Schule ohne Abschluss. Hilfe bietet jetzt ein neues Lernangebot im Web.

22.01.2009 Pressemeldung Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) hat mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Internetportal ich-will-lernen.de entwickelt, das Jugendliche beim Nachholen eines Schulabschlusses unterstützt. Das Lernangebot wird heute unter Mitwirkung von Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, und Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen, BMBF, in Essen gestartet.

Fast 80.000 Schulabgänger beenden jährlich die Schule ohne einen Schulabschluss. "Wir können es uns weder gesellschaftlich noch wirtschaftlich in Deutschland leisten, Jugendliche ohne Abschluss im Regen stehen zu lassen", so Rita Süssmuth. "Junge Menschen ohne Schulabschluss brauchen kostengünstige, erreichbare Angebote, um verpasste schulische Bildung nachzuholen. Das Lernportal und die Volkshochschulen bieten genau diese zweite Chance auf den Schulabschluss."

Die kostenlose Lernplattform ich-will-lernen.de ist das größte offene Lernportal in Europa. Das Angebot zur Unterstützung beim Nachholen von Schulabschlüssen umfasst mehr als 9.000 interaktive Übungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch in individuell wählbaren Lernstufen. Die Inhalte orientieren sich an den Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz und bieten einen Querschnitt des Lernstoffes für das Nachholen eines Hauptschulabschlusses. Das Portal wurde bereits mehrfach ausgezeichnet für das seit 2004 bestehende Angebot zum Lesen und Schreiben lernen für erwachsene Analphabeten.

Ansprechpartner:
Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
Obere Wilhelmstr. 32
53225 Bonn
Telefon: 0228 - 97569-0
E-Mail: info@dvv-vhs.de

Weitere Informationen:
www.ich-will-lernen.de
www.dvv-vhs.de


Weiterführende Links


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden