Fremdsprachenkenntnisse in der Berufswelt

Fremdsprachenkenntnisse sind heutzutage in vielen Situationen nicht mehr wegzudenken. Sei es aus privaten Gründen, um bspw. im Urlaub neue Bekanntschaften zu schließen oder aus beruflichen, um in der Arbeit mit internationalen Kunden zu verhandeln. Gerade im letzteren Bereich eröffnet Wissen in Fremdsprachen häufig neue Aufstiegschancen auf der Karriereleiter und natürlich auch eine bessere Position in Gehaltsverhandlungen.

09.02.2016 Pressemeldung LINGUAGO – Travel to learn a language!

Vorteile von Sprachreisen in der Arbeitswelt

Eine gute Chance, seine Fremdsprachkenntnisse zu erweitern, bieten Sprachreisen, denn dank diesen kommt man im Ausland rund um die Uhr mit der jeweiligen Amtssprache in Berührung. Besonders interessant ist zudem für Berufstätige, dass in vielen Sprachschulen auch spezielle Business-Sprachkurse angeboten werden, wie zum Beispiel auf der Seite des bewertungsbasierten Sprachreisen-Vergleichsportals Linguago zu sehen ist. Dort können Sprachkurse in englisch-, französisch-, italienisch- und spanischsprachige Länder mit Bestpreisgarantie gebucht werden. Doch das Beste kommt noch: Man kann, unabhängig von der Art des Kurses, in 14 deutschen Bundesländern eine Sprachreise als Bildungsurlaub geltend machen. Das bedeutet, dass der Chef für einen derartigen Auslandsaufenthalt keine Urlaubstage abziehen darf, da er selbst von der Weiterbildung in Form eines kompetenteren Mitarbeiters profitiert. Häufig ist es deshalb auch ratsam, bei den eigenen Vorgesetzen nachzufragen, ob er sich an den Kosten der Reise beteiligen will.

Aber natürlich kann eine Sprachreise auch im Vorfeld eines längeren Auslandsaufenthalts dazu genutzt werden, bereits erste Erfahrungen mit der Landessprache zu sammeln bzw. die schon vorhandenen Kenntnisse zu erweitern. Empfehlenswert ist das vor allem bei einer Arbeitsstelle in Ländern, in denen Englisch nicht derart verbreitet ist wie in Europa. Dies gilt häufig für Mittel- und Südamerika sowie Afrika.

Spezielle Prüfungsvorbereitungskurse im Ausland

Von hoher Bedeutung können zudem diverse Fremdsprachenzertifikate sein, wie z.B. der englische TOEFL oder IELTS bzw. der französische DELF. In einigen Betrieben im Ausland verlangen die Arbeitgeber derartige Sprachnachweise, da dadurch ein gewisses Niveau in Englisch bzw. Französisch garantiert ist. In zahlreichen Sprachschulen werden spezielle Vorbereitungskurse auf diese Prüfungen angeboten, weshalb sich eine Sprachreise auch im Vorfeld eines dieser Tests lohnt. Und wo sollte die Vorbereitung auf diese besser sein als in einem Land, das die Sprache, in der man getestet wird, als Amtssprache verwendet?

Sich für eine Sprachreise zu entscheiden, kann in mehreren Situationen nicht nur sinnvoll, sondern auch attraktiv sein! Die Kombination aus größerem Wissen, neue Länder und Kulturen kennenzulernen und sich dafür vom Arbeitgeber sowohl finanziell als auch planerisch unter die Arme greifen zu lassen, klingt doch verlockend, oder?

Ansprechpartner

LINGUAGO – Travel to learn a language!
Web: www.linguago.de

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden