Berufsbildung

Indische Regierungsdelegation vertieft deutsch-indische Berufsbildungskooperation

Zur Intensivierung deutsch-indischer Kooperationen auf dem Gebiet der beruflichen Bildung weilt eine hochrangige indische Regierungsdelegation vom 4. bis 6. April in Berlin. Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), von iMOVE und vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) organisierte Besuchsprogramm stehen Gespräche mit Staatssekretär Dr. Georg Schütte und Vertretern des BMBF sowie Treffen mit deutschen Bildungsanbietern auf dem Programm. Gleichzeitig dienen die Gespräche der Vorbereitung des bevorstehenden Besuchs von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Indien.

05.04.2011 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Der Besuch der Delegation in Deutschland unterstreicht die Ankündigung des indischen Premierministers Dr. Manmohan Singh vom 18. März 2011, in den nächsten zwei Monaten werde ein Fahrplan für eine "Revolution" in der Berufsbildung Indiens vorgelegt werden. Der Leiter der indischen Delegation Subramaniam Ramadorai ist Berater des Premierministers für Fragen der Berufsbildung im Rang eines Kabinettsministers. Er gehört auch dem National Council on Skill Development an. Dieser Rat erarbeitet unter dem Vorsitz des Premierministers Strategien zur Reform des indischen Berufsbildungssystems. Auch die übrigen Delegationsmitglieder sind Experten für die Berufsbildung in Indien. Zu ihnen zählen Sharda Prasad, Generaldirektor des indischen Arbeitsministeriums (MoLE), und Dilip Chenoy, Direktor der National Skill Development Corporation (NSDC).

Wegen ihrer ausgeprägten Nachfrage- und Praxisorientierung genießt die deutsche Berufsbildung hohes Ansehen in Indien. Deutschland gilt als kompetenter Partner für die dringend benötigte Fachkräftequalifizierung. iMOVE unterstützt die Zusammenarbeit deutscher und indischer Partner auf dem Gebiet der beruflichen Aus- und Weiterbildung seit Jahren. Seit 2008 arbeitet iMOVE zusammen mit dem BMBF, dem BIBB und anderen Bundesressorts in einer deutsch-indischen Arbeitsgruppe zur Berufsbildung auf Regierungsebene. Der Service von iMOVE, zu dem Delegationsreisen, Seminare und Beratungsleistungen zählen, hat bereits zu zahlreichen erfolgreichen deutsch-indischen Bildungskooperationen beigetragen. Im Oktober 2010 unterzeichnete iMOVE ein Memorandum of Understanding mit dem indischen Industrieverband Federation of Indian Chambers of Commerce and Industry (FICCI) in Anwesenheit des indischen Handelsministers Anand Sharma.

iMOVE (International Marketing Of Vocational Education) ist eine Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildung. Deutschen Anbietern hilft iMOVE mit einem umfangreichen Serviceangebot bei der Erschließung internationaler Märkte. Mit der Marke "Training – Made in Germany" wirbt iMOVE im Ausland für deutsche Kompe­tenz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Internet: www.imove-germany.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden