Minister Schneider: "Zentrale Einrichtung der bayerischen Lehrerfortbildung neu strukturiert"

"Die Unterrichtsqualität und die Kompetenzen der Schulleitungen zu stärken, sind zentrale Ziele des Bayerischen Kultusministeriums und damit auch der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen an der Donau. Damit diese ihre Aufgabe noch besser als bisher wahrnehmen kann, haben wir im Einvernehmen mit dem Leiter und den Mitarbeitern die Akademie strukturell reformiert�, betont Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider.

03.02.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Für den Minister stellen die Qualität des Unterrichts und die Kompetenzen der Schulleitungen "Kernfaktoren der Qualität von Schule" dar. "Um ihrer Aufgabe gerecht werden zu können, müssen die Lehrkräfte und Schulleitungen für ihre Rolle bestmöglich qualifiziert sein. Dillingen ist dabei der Mittelpunkt", so der Kultusminister.

An die Stelle von fünf schulartbezogenen Abteilungen sind in der Akademie in Dillingen während der Organisationsreform drei inhaltlich ausgerichtete Bereiche getreten, nämlich Fachdidaktik und Unterrichtsentwicklung, Führung, Personal und Schulentwicklung sowie Informationstechnologie und Medien. Die Pädagogen aus diesen Bereichen, die schulartübergreifend zusammengeführt wurden, unterbreiten den Lehrkräften und Schulleitungen aufgabenspezifisch Angebote.

In der Programmbroschüre sind die Kurse allerdings wie bisher nach Schularten gegliedert. "Die Lehrkräfte informieren sich vorrangig unter diesem Suchkriterium über das Angebot", berichtet Direktor Thomas Sachsenröder aus der Praxis. Über die Homepage www.alp.dillingen.de können interessierte Pädagogen aber auch inhaltliche Suchkriterien angeben.

Der Erfolg der Einrichtung lässt sich, darauf sind die Dillinger stolz, anhand harter Zahlen belegen: Rund 20.000 Lehrkräfte und Schulleiter nutzen pro Jahr das reichhaltige Seminarprogramm. Viele Seminare finden in den Ferien und an Wochenenden statt, damit der reguläre Unterricht möglichst unbeeinträchtigt bleiben kann. Außerdem setzt Dillingen vorwiegend auf die Fortbildung von Multiplikatoren, also Pädagogen, die ihre neu erworbenen Kenntnisse vor Ort weiter geben. So kann der Unterrichtsausfall aufgrund von Weiterbildungsmaßnahmen gering gehalten werden. Gegenwärtig sind an der Akademie in Dillingen gut 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

An der breiten Palette von Serviceleistungen für die regionale, lokale und schulinterne Fortbildung ändert sich nichts.

Die Organisationsreform in Dillingen steht im Zusammenhang mit den Anstrengungen des Bayerischen Kultusministeriums, die Qualität des Unterrichts und der Schule nicht nur zu sichern, sondern entsprechend der wachsenen Anforderungen einer international vernetzten Gesellschaft zu steigern. "Mit der neuen Organisation wird sichergestellt, dass die Akademie ihre zentrale Rolle als wegweisende Einrichtung der Fort- und Weiterbildung für die Pädagoginnen und Pädagogen in Bayern wahrnimmt und die Schulen bei der Qualitätsentwicklung unterstützt", unterstreicht Kultusminister Siegfried Schneider.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden