Jugendfreiwilligendienst "kulturweit" schafft erweiterte Einsatzmöglichkeiten

(hib/BOB) Der Jugendfreiwilligendienst "kulturweit" in der Form des "Freiwilligen Sozialen Jahres" in der auswärtigen Kultur- und Bildungsarbeit der Bundesregierung erweitert das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten für Jugendliche, macht die Freiwilligendienste inhaltlich noch vielgestaltiger und trägt zur Erweiterung des Platzangebotes für junge Menschen bei.

05.05.2009 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (16/12574) auf eine Kleine Anfrage der Grünen (16/12281) mit. Wie die Regierung erläutert, sei der Ausbau der Freiwilligendienste ein wichtiges zivilgesellschaftliches Anliegen.

In ihrer Stellungnahme vom Juli 2007 (16/6145) zum Beschluss des Bundestages "Zukunft der Freiwilligendienste, Ausbau der Jugendfreiwilligendienste und der generationenübergreifenden Freiwilligendienste als zivilgesellschaftlicher Generationenvertrag" (15/5175) vom April 2005 habe sie ihre Maßnahmen zum Ausbau der Freiwilligendienste umfassend dargestellt. Entsprechend bildeten "Neue Freiwilligendienste für neue Freiwillige" einen von insgesamt sechs Schwerpunkten in der im August 2007 gestarteten Initiative ZivilEngagement "Miteinander - Füreinander" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in der wesentliche Maßnahmen und Vorhaben zur Stärkung bürgerschaftlichen Engagements als Perspektive zivilgesellschaftlicher Entwicklung gebündelt seien.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden