Maßnahmen der Konjunkturpakete I und II im Internet veröffentlichen

(hib/MIK) Die Bundesregierung soll im Internet ein Register über die einzelnen Maßnahmen und Projekte der Konjunkturpakete I und II veröffentlichen. Dies fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag ([16/12475](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/124/1612475.pdf)).

01.04.2009 Pressemeldung Deutscher Bundestag

In diesem Register solle jede Maßnahme und jedes Projekt inhaltlich und mit den finanziellen Auswirkungen dargestellt werden, heißt es weiter. Die Auftragnehmer und Empfänger müssten aufgeführt und der angestrebte Anreiz zur Stabilisierung der Wirtschaft müsse erklärt und begründet werden. Diese Vorgaben sollten auch für die an die Länder und Kommunen durchgereichten Mittel gelten.

Die Fraktion begründet ihren Antrag damit, dass der Bundestag mit dem Konjunkturpaketen I und II rund 80 Milliarden Euro für die Stabilisierung der Wirtschaft bewilligt habe. Die damit zu finanzierenden Vorhaben seien ein "unkoordiniertes Sammelsurium verschiedenster Maßnahmen". Große Summen der Konjunkturpakete seien zudem als Sondervermögen verschoben worden. Dies erschwere die notwendige öffentliche Kontrolle durch das Parlament.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Mehr zum Thema


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden