2007: 8,14 Millionen Euro aus dem BMBF für Otto-Benecke-Stiftung

(hib/SKE) Die Otto-Benecke-Stiftung hat im Jahr 2007 8,14 Millionen Euro aus den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten. Wie die Regierung in ihrer Antwort ([16/10458](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/104/1610458.pdf)) auf die Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke ([16/10259](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/102/1610259.pdf)) bekannt gibt, stammten davon 4,02 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds.

03.12.2008 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Darüber hinaus habe die Stiftung, deren Schwerpunkt Eingliederungshilfen für Zuwanderer sind, unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 4,34 Millionen Euro erhalten.

Im Rahmen des Akademikerprogramms der Otto-Benecke-Stiftung seien 1.189 Spätaussiedler, Menschen mit Niederlassungserlaubnis und Asylberechtigte, die jeweils eine akademische Ausbildung hatten, im Jahr 2007 gefördert worden. Beworben hatten sich nach Angaben der Regierung 1.342 Personen. Über das Programm "AQUA" seien 263 deutsche oder zugewanderte arbeitslose Akademiker gefördert worden, um einen Wiedereinstieg in den Beruf zu erreichen.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden