berlin

Neue Schulabschlüsse: Berufsbildungsreife und erweiterte Berufsbildungsreife

Ab diesem Schuljahr 2012/13 greift an den Integrierten Sekundarschulen und den Gemeinschaftsschulen eine weitere Stufe der Schulstrukturreform. Erstmals erwerben die Schülerinnen und Schüler die Berufsbildungsreife. Im Schuljahr 2013/14 kommt als neuer Schulabschluss die erweiterte Berufsbildungsreife hinzu.

08.04.2013 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Bildungssenatorin Sandra Scheeres: "Mit der Schulstrukturreform wurden auch die Schulabschlüsse Berufsbildungsreife und erweiterte Berufsbildungsreife eingeführt. Die neuen Abschlüsse stellen sicher, dass die Schülerinnen und Schüler für den Übergang in berufliche Bildungsgänge qualifiziert sind. Der Schulabschluss Berufsbildungsreife ist dabei der erste zu erreichende Schulabschluss. Die neuen zentralen Arbeiten in den Kernfächern Deutsch und Mathematik tragen zudem zu einer vergleichbaren Qualität an allen Schulen bei."

Für den Erwerb der Berufsbildungsreife ist an den Integrierten Sekundarschulen und den Gemeinschaftsschulen die Teilnahme an zentralen vergleichenden Arbeiten in Deutsch und Mathematik verbindlich. Am 16. April und 18. April werden diese erstmals geschrieben. Diese beiden Arbeiten müssen mindestens mit der Note 4 abgeschlossen werden. Die Note 5 in einem Fach kann aber durch die Note 3 oder eine bessere Note im anderen Fach ausgeglichen werden. Außerdem müssen für den Erwerb der Berufsbildungsreife in mindestens zwei der drei Fächer Deutsch, Mathematik sowie entweder Wirtschaft, Arbeit, Technik oder erste Fremdsprache mindestens ausreichende Leistungen erreicht werden und die Summe aller Zeugnisnoten muss einen Durchschnittswert von 4,0 oder besser ergeben.

Wird die Berufsbildungsreife nicht am Ende der neunten Klasse erworben, rücken die Schülerinnen und Schüler in die Jahrgangsstufe 10 auf und können erneut an den vergleichenden Arbeiten teilnehmen, um die Berufsbildungsreife zu erreichen. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums erwerben automatisch mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 die Berufsbildungsreife.

Die erweiterte Berufsbildungsreife kann erstmals im Schuljahr 2013/14 am Ende der Jahrgangsstufe 10 erworben werden. Sie wird in einem einheitlichen Prüfungsverfahren gemeinsam mit der Prüfung für den mittleren Schulabschluss abgelegt. Der jeweilige Abschluss setzt sich zusammen aus den Prüfungsergebnissen und schulischen Bewertungen der Jahrgangsstufe 10.

Die Berufsbildungsreife ersetzt den früheren Hauptschulabschluss; die erweiterte Berufsbildungsreife wird den erweiterten Hauptschulabschluss ersetzen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden