6. EUROVIET-Kongress eröffnet

Die 6. internationale Konferenz der Vietnamistik und Vietnam-Wissenschaften (EUROVIET) ist heute Vormittag von Wissenschaftssenatorin Dr. Herlind Gundelach feierlich eröffnet worden. Unter dem Motto "Vietnam im Aufbruch" diskutieren Expertinnen und Experten aus der ganzen Welt vom 6.-8. Juni 2008 Chancen und Herausforderungen der bislang äußerst erfolgreichen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Vietnams.

06.06.2008 Hamburg Pressemeldung Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hansestadt Hamburg

Zur Bedeutung Vietnams für Hamburg betont Senatorin Dr. Gundelach: "Hamburg ist bereits heute ein deutsches und europäisches zum Tor zum asiatischen Raum. Wir beheimaten hier in Hamburg eines der drei wichtigen Zentren für Forschung und Lehre in Europa. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir bereits seit 1972 Studierende im Fach Vietnamistik ausbilden können. Mit der Ausrichtung des EUROVIET-Kongresses haben wir die Möglichkeit, das in Bezug auf die Bevölkerung zweitgrößte Land der Region Südostasien noch näher kennenzulernen."

Ausgerichtet wird die Konferenz vom Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg, dem größten universitären Verbund der Asien- und Afrikawissenschaften in Deutschland. In insgesamt acht Themenbereichen, wie z.B. Sprache, Wissenschaft, Umwelt und nachhaltige Entwicklung, werden die Teilnehmer ihre Forschungen vorstellen und diskutieren.

Hamburg hat traditionell besonders enge Geschäfts- und Handelsbeziehungen mit Asien. Am Außenhandel mit der Sozialistischen Republik Vietnam sind mehr als 150 Hamburger Firmen beteiligt, davon viele mit eigenen Niederlassungen, Vertretungen oder Beteiligungen vor Ort.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden